Schwangerschaftsdiabetes

Mahlzeit.
Ich wollte mal wissen, wer von euch Schwangerschaftsdiabetes hat?
Ob man das irgendwie "merkt"?

Ich war letzte Woche bei meinem Frauenarzt bei dem der kleine und große Zuckertest gemacht wurde. Beides war "schlecht".

Ich kenne nun privat zwei Leute mit Diabetes, die meinten, das meine Werte normal bzw so sind, das man sich da gar keine Sorgen machen muss.

Meine Ärztin, finde ich...ist eh etwas komisch, sie war auch erstaunt dass ich keine Vitamine nehme...oder irgendwas noch. "Nur Folsäure?" Ja!
Meiner Meinung nach ist das meiste alles abzocke und da ich generell nicht gerne Tabletten nehme,stopfe ich mich auch nicht mit irgendetwas voll......... aber zurück zum Thema!

Hatte denn jemand von euch auch "geringe" Werte und hat trotzdem nichts "unternommen?"

Ich sollte mich jetzt im KH melden für eine Beratung, da wird sicherlich nochmal Blut abgenommen...aber wie geht es dann weiter?
Meine Ärztin meinte zwar, das es wohl auf eine Ernährungsumstellung hinausläuft...die hab ich nun schon begonnen. Also weniger Obst, weniger süßes....aber alles im normalfall!

So,was sagt ihr denn? ^^

Meine Werte mal 50mg = 8,2

75mg = 5,1 - 8,3 - 8,8

1

Huhu, soweit ich das jetzt sehe, sind deine Werte einfach grenzwertig - also jetzt nicht dramatisch zu hoch. ABER: die Gestationsdiabetes wird ja oft einfach durch die Hormone gesteuert, und im Verlauf der Schwangerschaft können sich die anfänglich nur leicht erhöhten Werte weiter erhöhen. Und die Folgen für dich und das Baby sind nicht ohne, wenn die Gestationsdiabetes nicht ordentlich behandelt wird, bzw. dein Blutzucker eben dauerhaft zu hoch ist. Also wird es bei deinen Werten wahrscheinlich mit einer Ernährungsumstelleung gut sein. Man weiß halt nicht, wie die Werte in ein paar Wochen sind, von daher ist das schon richtig, dass das eben auch bei leicht erhöhten Werte was tut bzw. das Ganze eben im Auge behält.

2

Achso, du wirst wahrscheinlich einfach nur auf deine Ernährung achten müssen und außerdem mehrmals täglich deinen Blutzucker kontrollieren müssen. Das wird schon alles!! :-)

5

Noch was: Sport/Bewegung kann wahre Wunder wirken! Tagsüber wirst du wahrscheinlich nach dem Frühstück und Mittag eh Blutzucker "verbrauchen", sei es, weil du dich bewegst oder eben auf der arbeit deine grauen Zellen anstrengst, oder einfach "aktiv" bist. Nach dem Abendessen kann man ne halbe Stunde spazieren gehen, das kann schon helfen.

weitere Kommentare laden
3

5,1 = 92
8,3 = 155
8,8 = 159

Ich hab nur mal schnell "umgerechnet" in mg/dl

Nüchtern 92 mg/dl (5,1 mmol/l)
eine Stunde 180 mg/dl (10,0 mmol/l)
zwei Stunden 153 mg/dl (8,5 mmol/l)
Sofern einer der Werte erreicht oder überschritten wird, ist die Diagnose Gestationsdiabetes gesichert.

Und Dein erster Wert ist "GDM" und der letzte Wert ist "GDM" ...

Lass Dir bitte NIE von einem normalen Diabetiker erzählen wie toll Deine Werte sind!

1h nach dem Essen sollte der Wert unter 140 sein ...
Der Normale Nüchtern BZ sollte unter 95 sein ...

Ich hatte in beiden Schwangerschaften einen insulinpflichtigen GDM ...

Und ich hab Diabetiker in der Verwandschaft ... die Werte sind jenseits von gut und böse - aber die Leute finden es toll.

Die Grenzen sind eigentlich viel zu hoch bei den Normalen Diabetikern ... ein BZ von knapp 200mg/dl bzw 11,1 ist NICHT toll ... es gibt aber sehr viele Diabetiker die sagen "unter 200 - super"

Die Gefäße gehen aber schon deutlich früher kaputt ... nachdem die Mikrodurchblutungsstörungen tun aber nicht weh -- und dann wundern sie sich nach 5 oder 10 Jahren das die Beine absterben und sie blind werden ... die Niere kaputt ist und alles mögliche.

VG

Achja
wie es weiter geht - ich hab einfach "nur" ne Überweisung für den Diabetologen bekommen.
Du bekommst ein BZ Gerät, eine Ernährungsberatung und musst messen ... wenn die Werte passen dann alles super
Wenn die Werte passen dann wird geschaut ob Du an der Ernährung noch etwas verändern könntest und wenn das nicht geht, dann gibts Insulin (und nein, komplett auf Kohlehydrate zu verzichten ist keine Lösung)

7

Also das ich bekomme...und das selber mache, das ist für mich schon mal der absolute Horror.
Ich sterbe schon,wenn die das beim Arzt am Finger machen.
Selber kann ich gar kein Blut sehen :D
Und da selber mich zu piecksen.... O.o

9

es ist echt nicht schlimm!

augen zu und PIEKS ;-)

Die stechhilfe lässt sich normalerweise einstellen - wie stark / tief sie stechen muss ... da ist mancher mückenstich nerviger

Warte ab ... vielleicht sind Deine Werte "im normalen Schwangeren Leben" so gut das Dein Diabetologe irgendwann sagt "messen sie nurnoch 2 x in der Woche für nen Tag"

weitere Kommentare laden
4

Dass leute mit Diabetes sagen, dass deine Werte in Ordnung sind, liegt daran, dass die Grenzwerte für Schwangere wesentlich enger sind als für normale Diabetiker.

Es ist natürlich jedem selbst überlassen, aber ein schlicht eingestellter Diabetes kann zur Folge haben, dass dein Baby entweder zu groß wird aber gleichzeitig eine geringe organreife aufweist, oder die Versorgung zu schlecht wird und es deshalb zu klein bleibt. Außerdem ist das Risiko, dass dein Kind noch im Kindesalter an Diabetes oder Übergewicht erkrankt deutlich erhöht. Direkt nach der Geburt ist das Risiko erhöht, dass dein Baby in den Unterzuckef fällt auch deutlich erhöht.

Sorry, dass ich das so direkt sage, aber ich "ärgere" mich selbst seit der 14.woche mit GDM mit grenzwertigen Werten rum. Oft denke ich mir, ja alles Panik mache usw...aber es ist eben nicht genau erforscht, ab welchen Werten genau eine Bedrohung für das Kind ausgeht. Deswegen werden die Grenzwerte so niedrig angesetzt.(oder anders gesehen für normale Diabetiker zu hoch angesetzt!?)

Ich würde dir dringend raten den Termin wahrzunehmen und das mit der Ernährungsumstellung durchzuführen. Ist zwar ein bisschen umständlich, aber die Konsequenzen können halt wirklich weitreichend sein.

Alles Gute dir! :)

8

Oh so früh ist das sicherlich noch schlimmer. Ich bin jetzt ssw 24.
Natürlich geht alles gesundheitliche vor,aber es gibt auch sachen, die an ihre grenzen stoßen :D
Wie oben schon geschrieben,wenn ich mich da selber piecksen müsste.

Die Diabetiker die ich kenne, wussten durch ihre eigenen Frauen ja die "richtigen" Werte.

Also die haben es nicht mit ihren verglichen.

Ich werde zur Beratung auch hingehen, aber ich denke eben auch, das vieles einfach so Angstmache ist. Gerade meine Ärztin empfind ich da als...eigenartig , ich werde die wohl auch nach der SSW wechseln.

ich wünsch dir alles gute!

12

Dazu muss man aber sagen: Nur weil es bei anderen schlimmer ist, sind deine Werte trotzdem nicht in Ordnung. 10 kg Übergewicht sind eben auch Übergewicht, auch wenn andere 20 oder 30 kg zu viel drauf haben. Sei froh, dass das heute so genau kontrolliert wird, der Test ist noch gar nicht so lange Standard und früher ist es dann oft erst aufgefallen, als das Baby dann auffällig war. Heutzutage versucht man das eben schon frühzeitig, bevor eben eine wirkliche Komplikation eintritt, festzustellen, um dann entsprechend mit vergleichsweise einfachen Maßnahmen einzugreifen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen