Diabetes Test auffällig (NW 182) jetzt beim Messen Werte immer ok? Kennt das jemand?

Guten Morgen ihr Lieben,

nachdem ich Montag aus allen Wolken gefallen war, (NW nach kleinem Zuckertest beim FA 182) war mein Blutzuckertest beim Diabetologen bei 108. Zu hoch. Diagnose: Schwangerschaftsdiabetes- ich wurde beraten, bekam ein Messgerät, soll Ernährung umstellen und regelmäßig messen. (Tagebuch führen)

Das mache ich also auch seit Mittwoch brav. Ernährung habe ich etwas umgestellt (keine Brötchen mehr, keine Gummibären etc. ) Nach 20 Uhr esse ich nix mehr, sonst esse ich weitestgehend normal.

Nur, meine Werten sind jetzt alle total unauffällig und prima. Sogar der Nüchternwert liegt auf einmal immer deutlich unter 90. Alle anderen Werte auch fast immer unter 100.

Ich meine, ich freue mich ja, aber kennt das jemand? Es scheint doch alles okay zu sein, wenns so weitergeht muss ich wohl nicht spritzen?

1

Jaaaa hier :D

War bei mir genauso! Am Anfang war alles Top, aber nach ca zwei Wochen fingen die NW an zu steigen, sodass ich nunmehr abends spritzen muss! Muss aber bei dir nicht auch so sein #hicks Musst es halt immer beobachten

LG Su mit Babyboy 35+2

2

Hallo , ja mir geht es ganz genauso ! Habe beim großen Test beim diabetologen 94 nüchtern gehabt und musste dann auch erstmal eine Woche lang 4 mal tägl messen ... Zu Hause hatte bzw habe ich top werte ... Waren vielleicht jetzt in 10 Wochen seit dem Test mal 3 werte erhöht ... Auch laut Ultraschall bei meinem Gyn spricht nichts dafür , dass ich Diabetes habe ... Kind ist eher was zierlich , wie meine großen beiden auch schon ... Meine Hebsmme und Gyn meinten , habe wahrscheinlich gar keinen richtigen Diabetes .... Hatte wohl irgendwie Pech mit der Messung beim diabetologen ... Meine Werte sind sogar so gut , dass ich morgens nüchtern 105 und nach dem Essen 160 haben darf ... Erreiche ich eh nie ...! Trotzdem habe ich diese blöde Diagnose an der Backe und im KH wollen die am ET einleiten , weil ich ja "offiziell " SS Diabetes habe ....

4

Allen ernstes? Im kkh sagten sie mir auch, mein Arzt soll die Diagnose streichen sonst müssten sie einleiten.

Seine Antwort : Quatschkopf- ist nicht Insulin pflichtig da braucht man nix einleiten. Das gleiche sagte die diabetologin.

Lass dir bloß nichts einreden.

5

Ja zu dem "Diabetes " habe ich leider auch Übergewicht ! Und da meinte meine Hebamme , dass somit 2 von Kriterien leider bei mir für eine Einleitung sprechen ... Ist zwar blöd , aber hab wohl Pech ... Und da meine kleine wieder eher klein geschätzt wird , habe ich eh Angst wegen einer evtl Unterversorgung , obwohl doppler bis jetzt in Ordnung waren ... Meine jüngste war bei der Geburt 2400 ... Deswegen hab ich Angst , dass sie jetzt noch leichter wird ... Sehe die Einleitung auch mit gemischten Gefühlen ...

3

Ja bei mir genau das gleiche. Total doof. Da hat an die Diagnose und eigentlich ist nix. Ich hab zu Anfang die Ernährung umgestellt, dann aber wieder Normal gegessen, sprich mehr Obst und nicht nur Vollkornbrötchen und ab trotzdem top Werte. Die diabetologin meinte bessere Werte kann man nicht haben und mein Kind ist völlig unauffällig. Insulin pflichtig wird es erst ab einem wert von 140 eine Stunde nach dem essen. Ich hab zb schon mal (bei Lasagne und Pizza und das wäre wohl völlig im Rahmen ) gerade so etwas über 120 gehabt.

Versuch es einfach als zusätzliche Kontrolle zu sehen und fertig. So mache ich das. Aus der diagnose kommst du nicht mehr raus.

6

Huhu
Na vielleicht bringt deine Ernährungsumstellung ja was :-) freut mich!
Bei mir hats nicht geklappt. Ohne spritzen ist mein NW zu hoch.

Finde es auch sehr blöd dass wieder spätestens an ET eingeleitet wird aber... Die Risiken beim Ungeborenen sind mit Diabetes einfach mehr da als ohne. Da nehm ich das hin :-)

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen