Gestose,Obsttag - ich kenn mich nimmer aus...

Hatte heute Termin beim FA.

Bin jetzt in der 25. SSW - wollte beim Uschall wissen - was es denn nun wird - aber mein zwucki hat das scheinbar gehört und sich auf den po gesetzt und den rücken zugedreht .#schmoll

Da ich von hausaus nicht unbedingt "zart" gebaut bin - hat mir der Arzt nachdem er mich abgewogen hatte gesagt das ich 2 x in der Woche einen Obsttag machen müsse - weil das Gewicht sonst noch mehr ansteigen würde. Ich weiß aber wieso ich in 5 Wochen 4 kg zugenommen hab - weil ich eine "fressattacke" nach der anderen hatte.:-[:-[

Ich bin von meinen beiden vorherigen SS vorbelastet - bei der 1. hatte ich eine GESTOSE, und bei der 2. eine Schwangerschaftsdiabetes.:-(

Nun habe ich etwas gegoogelt und dabei folgende Aussagen gefunden:

Keinesfalls aber sollte man sich zu den längst überholten und gefährlichen ( ! ) "Obst-und-Reis-Tagen" überreden lassen. Ebenso gefährlich ist eine bewußt flüssigkeitsarme oder auch salzarme Ernährung. (www.rund-ums-baby.de)

und bei http://www.gestose-frauen.de/
Die bisher übliche Behandlung mit Reis-/Obsttagen, salzarmer und flüssigkeitsreduzierter Kost sollte von jeder werdenden Mutter strikt abgelehnt werden, da sie nicht hilft und die Erkrankung sogar noch verschlimmern kann.

Was soll ich jetzt machen?? #schwitz
Ich bin der Meinung das ich mich weiterhin abwechslungsreich ernähre und mich mit meinen "Freßattacken" eben zurückhalten muss - auch wenns schwerfällt.
Hat jemand Erfahrung damit ???

Ich hoff ihr könnt mir helfen.
Danke schonmal

1

Hab die woche auch schon reis 2 mal gegessen

is aber ned so gut meinte auch mein Mann
nur kein reis bzw so vieeeeellllllll

Was ich mache is viel obst erdbeeren kirschen....

oder wie gesagt auch viel kartoffeln

aber nur obst nicht nur wie gesagt weniger warmes essen und halt mehr obst


wünsch dir alles gute



AMABELLA MIT BABY INSIDE

2

Hi,

also ich halte diese Art der Diät auf für überholt. Meine -nach altem Standart argierende Hebi- ist auch für Reistage und salzarme Kost. Ich halte das wie du für gefährlich!!!
Ich hänge ständig mit ihr in der Wolle, da sie sich scheinbar nicht weiterbildet und nach dem Wissensstand handelt den sie vor 30 Jahren gelernt hat.
Aber seit dem gibt es so viele neue Erkenntnisse! Also ich handele nach meiner Intuition -bis jetzt bin ich damit s e h r gut gefahren!

Das kann ich dir nur auch raten; halte dich lieber mit den Süßigkeiten zurück. Übrigens: ich bin auch kein Fliegengewicht! Bin mit 92 kg in die SS gestartet und hab nun 98 kg #hicks
Aber was soll´s! Ich fühle mich wohl.

Gruß lolli

3

naja wohl fühl ich mich auch - auch wenn ich net beleidigt wäre wenns ein paar kg weniger wären.

aber mein entschluss steht fest - wenn abgestillt ist wird abgenommen ;).

...und ich mache sicher KEINEN obsttag - ich geh mir jetzt nen Salat "kochen" zwinker#augen

4

Hast es ja selbst schon geschrieben, aber ich setz mal den link von HebiGabi dazu:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=369726&pid=2440969

Liebe Grüße.
Yvonne

5

Hi,

ja, aber das mit dem Obsttag hat doch in dem Fall nichts mit Wasser zu tun, oder?

Ständig Obst zu essen ist auch nicht mein Fall und mein Arzt hat mir geraten, viel fettarmes zu essen, Gemüse etc., wenig Nudeln und Brot, und mich mit Süßkram und Fettigem zurückzuhalten - das übliche Gesundzeug halt.

Aber ehrlich finde ich Obsttage generell schwachsinnig, selbst bei ganz normalen Diäten. Ich kann nur den Tipp geben, gerade bei diesen Freßattacken zu Obst zu greifen, das hat den Vorteil von Vitaminen und so.
Versuchs doch bei den Mahlzeiten mit mehr Gemüse. Ich mein damit, die Beilage möglichst klein, wenig Fleisch etc. und Grünfutter bis zum Abwinken (natürlich nicht in Butter geschwenkt oder mit schweren Saucen). Damit kann man Gewicht ziemlich stabil halten.


Flüssigkeit und Salz reduzieren würd ich nicht.

Alels Gute für deine weitere Schwangerschaft

Gruß Suzy (18.SSW)

Top Diskussionen anzeigen