Vollnarkose oder Spinalanästhesie?

Hallo liebe Mit- und Baldmamis,

ich bin in der 38.SSW und werde am 29.06. per Kaiserschnitt entbunden - da sich mein kleiner Knirps noch immer in BEL befindet. Jetzt weiss ich nicht, ob ich mit der Spialanästhesie zurecht komme (habe bammel davor) oder ob ich mich lieber für die Vollnarkose entscheiden soll.

Bitte um Ratschläge!

LG
Marina

1

Hallöchen,

bei einer Bekannten von mir war es so, daß sie mit der spinalen Betäubung angefangen hat und sich dann doch noch für ne Vollnarkose entschieden hat, da sie das Druckgefühl nicht ausgehalten hat.
Ich würde es wahrscheinlich ähnlich machen. Abwarten, ob Du die spinale aushältst und wenn nicht, doch noch auf Vollnarkose umsteigen (wenn das so möglich ist, da würde ich mich einfach mal erkundigen).
Drücke Dir fest die Daumen, daß alles gut geht,
lg
Alice 34+2

2

Hi Marina,

ich an deiner Stelle würde Spinal vorziehen. Ich hab zwar noch kein Kind, war aber mal bei nem KS mit Vollnarkose dabei. Das war irgendwie traurig... Das Baby kam raus und keine Mama war für es da :-(
bei ner Spinal kannst du dein Kind sofort in den Arm nehmen, wenns raus kommt. Das ist sooo wichtig, für euch beide!!!
Mach dir mal keine Sorgen wegen Spinal. Ne Vollnarkose is doch viel schlimmer. Hinterher biste total benommen, dir is eventuell schlecht, bist überhaupt nicht klar und hast überhaupt nix von deinem Baby! Aber das braucht dich dann ganz dringend! Bleib auf jeden Fall bei Bewusstsein!!!

Liebe Grüße
Kerstin
34.SSW

3

Hi,

Also ich hatte eine Spinal, da meine Kleine ihren Kopf einfach nicht drehen wollte. Nach langen Wehenschmerzen auch schon mit Presswehen wurde dann entschieden einen Kaiserschnitt zu machen.
Die Spinal war eine totale Erleichterung für mich.

LG Simone

4

Hallo Marina,
du solltest dich, wenn von deiner Gesundheit nichts dagegen spricht unbedingt für die Spinale entscheiden. Das wird dir auch der Anästhesist so nahe legen,wenn du mit ihr/ihm sprichst. Der Hauptgrund ist, dass das Kind von der Spinalanästhesie nichts abbekommt, während die Vollnarkose immer auch zum Teil aufs Kind übergeht. Dadurch sind die dann auch nach der Entbindung erstmal schlapper.
Ausserdem ist es halt eine OP und der Wundschmerz ist in der allerersten Zeit am grössten. Wenn du dann noch ne Restbetäubung hast, wirst du dankbar darum sein. Man kann dir zwar auch noch weitere Medikamente geben, aber so ist das am effektivsten.
Ausserdem darf dein Mann üblicherweise auch dabeisein, wenn du eine Spinale bekommst, er sitzt dann bei dir am Kopf, bei der Vollnarkose muss er draussen bleiben.
Hab keine Angst, es sind alle um dich und das Kind besorgt und kümmern sich um euch.
Alles Gute #klee,
Cornelia und Muckelchen ET 8.7.

5

hallo

Ich hatte leider einen kaiserschnitt, weil ich eine Schwangerschaftsvergiftung hatte. Ich war aber auch schon über den Termin.
Ich habe mich für die Spinal entschieden weil ich was von der Geburt mitbekommen wollten. ich hatte aber auch ehrlich gesagt mehr angst vor einer Vollnakose.
Die Spinal wird dir hinten im Rücken reingeschoben.Ich habe eigentlich nur ein picks gemerkt. Dann wird es leicht betäubt und ich habe dann nur gemerk wo er mit der nadel lang ging im Rücken. Bis unter der Brust wird alles Betäubt du merkst gar nichts nur den druck wenn sie das baby raus holen. Wünsch dir viel glück. Ein Kaiserschnitt ist total schmerzlos .Die schmerzen kommen aber wenn die Betäubung nach lässt

Mfg Jungfrau83+ Enrico Leandro 8 Wochen

6

Hallo Marina,

ich hatte schon einen KS unter Vollnarkose. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich würde es wahrscheinlich nicht noch mal machen, weil mir irgendwie die ersten 5 Stunden nach der Geburt fehlen (war halt noch nicht ganz wach) :-(. Jetzt bin ich wieder schwanger und überlege zwar, ob ich wieder einen KS machen lasse, aber ich denke, wenn dann mit Spinal (ausser der Druck wird zu stark, dann lass ich mich vielleicht doch noch in den Schlaf schicken).

Zum Glück habe ich noch ein wenig Zeit zu Überlegen #freu, aber versuch es doch erstmal mit Spinal ;-)!

LG,
Mareike mit Tim 3 1/2 und Zwergi 13+0

7

liebe marina

ich hatte einen kaiserschnitt mit spinalanästhesie. vielleicht lag es daran, dass ich durch die stundenlangen wehen, pda, wehentropf, schmerzmedis, etc. bereits etwas benebelt war, aber im vergleich zu dem langen liegen mit pda und wehentropf - wodurch mich zwar keine wehen dafür der ganze körper schmerzte - fand ich die spinalanästhesie nicht so schlimm. es tut schon weh, aber wenn dein partner neben deinem kopf sitzt und deine hand hält, du das schreien deines baby hörst und es dir kurz darauf gezeigt wird, du in wenigen stunden stillen kannst, vergisst du das so schnell.
ich denke, die spinalanästhesie erleichtert das bonding, du nimmst die geburt bewusst war, kannst bald darauf stillen, das baby ist wächer.
ich hab mir auch immer gesagt, wenn schon kaiserschnitt dann vollnarkose - die vorstellung bei so einer grossen bauchops bei bewusstsein zu sein erschreckte mich. überhaupt hab ich nie an kaiserschnitt gedacht. nachdem der geburtsverlauf aber so zögerlich war und ich eh schon pda hatte, musssten die nur noch ein anderes narkosemittel dort rein spritzen und zu dem zeitpunkt war mir eh egal, wie sie mir das baby rausnehmen, hauptsache, ich konnte es bald in meine arme schliessen.
übrigens wird vollnarkose nur bei notkaiserschnitt gemacht, so viel ich weiss.

wünsche dir eine schöne geburt und eine innige zeit mit deinem baby, es ist so ein schöner augenblick, wenn ihr euch das erste mal anschauen, riechen und halten könnt. egal wie du dich entscheidest, es wird der schönste moment in deinem leben.

LG gabriela und saskia (18.mai2006)

Top Diskussionen anzeigen