D-Dimere Wert nicht mehr in Ordnung

Jetzt muss ich mich einfach mal hier ausheulen .... Bei meiner letzten Schwangerschaft wurde es festgestelllt das Ich Protein S Mangel habe ..und somit wurde mir regemässig Blut abgenommen und circa 2 wochen bevor meine Kleine auf die Welt kam war der Wert so schlecht das Ich anfangen musste mich zu Spritzen! So und jetzt ist meine Frauenärztin im Urlaub ich habe mir die Ergebnisse jetzt zum Hausarzt schicken lassen ...und ausgerechnet jetzt sind diese Werte nicht mehr gut :( ! Hausarzt hat die Ergebnisse jetzt zum Vertretungs Frauenarzt gefaxt und jetzt sitze ich auf heisse Kohlen weil ich nicht weiss wie schlecht die Ergebnisse jetzt sind ....und Ich habe so wahnsinnige Angst davor eine Trombose zu bekommen !! Warum muss alles jetzt auch so Doof laufen? !
Sorry fürs ausheulen .....weiss gerade nicht wohin mit den ganzen gefühlen
Liebe Grüße Daniela

1

Oh Mensch! Das tut mir echt total leid!

Ich persönlich würde direkt ins KH fahren! Da wirst du vermutlich provisorisch gegen Thrombose behandelt und die nehmen die Werte noch mal ab und können dir genau sagen, was das heißt! War diese SS schon 2 Mal mit Verdacht auf Thrombose im KH und wurde von meiner Heparindosis noch mal erhöht, obwohl die Werte ideal waren...

Ich finde es ehrlich gesagt sogar schweine gefährlich nicht von Anfang an zu spritzen, wenn aus der ersten SS eine Gerinnungsstörung bekannt ist!! #schock

Meinst du mit FA deine Frauenärztin oder deinen Gerinnungsexperten!? Frauenärzte haben häufig nicht die Ahnung, um zu entscheiden, wie hoch und ob du spritzen musst! Das machen die Gerinnungsexperten...

Ich habe Faktor II und eine 4 Etagen Thrombose und muss vom ersten Tag der SS bis 6 Wochen nach Geburt spritzen... Selbst wenn die Werte perfekt sind, ist das eine reine Vorsichtsmaßnahme... Meine Schwester wird es eines Tages in der SS auch machen müssen und sie hat noch keine Thrombose gehabt, sondern nur die Thromboseneigung...

Alleine aus dem Grund würde ich ins KH fahren, um mir dort eine weitere Meinung einzuholen. Mit dem Protein S Mangel kenne ich mich jetzt nicht aus, aber wenn dadurch erhöhte Thrombosegefahr besteht, finde ich es fahrlässig, nicht provisorisch zu handeln...

Alles Gute und halte uns au dem Laufenden!
Ninly mit Maus (3 Jahre) und Würmchen (26. SSW)

2

Mich haben sie in der KLinik auch völlig bekloppt gemacht wegen der D-Dimere, die waren bei 2,7. Verdacht auf Thrombose in einer Halsvene. Ich hatte ein Horror-Wochenende. Eine Konsultation in der SRH Klinik in HD hat mich beruhight. Denn die Betreuen in der Gerinnungsambulanz sehr sehr viele Schwangere und sagen das die Dimere in der SS gar nicht auswertbar sind. Also war es normal.

Die Machen auch Konsultationen über Tel oder nach Fax, wende dich am besten an sie, die sind Profis in dem Gebiet.

Lg
Sanni

3

Tatsächlich ist es so, dass die D-Dimere in der SS nicht aussagekräftig sind. Sie sind bei vielen schwangeren auch ohne SS erhöht. Außerdem z.B. auch bei bakteriellen Infekten. Also ist es schwer aus einem erhöhten Wert was zu machen.
Allerdings wundere ich mich auch weshalb du mit einem Protein-S-Mangel nicht von vorne herein Heparin spritzt. Bist du in einer Gerinnungsambulanz o.ä. betreut? Finde das Vorgehen ziemlich merkwürdig mit den Kontrollen....

LG Mara (33. Ssw)

4

Huhu,

ich hatte fast genau das gleiche in der 31. ssw, ziemlich erhöhte D-Dimere (2,5). Ich habe zwar keine bekannte Gerinnungsstörung (wurde nie getestet), bei mir liegen familiär aber sowohl mütterlicherseits als auch väterlicherseits Thrombosen / Embolien vor :/
Ich kam auf die Idee zum Arzt zu gehen, weil ich so schlecht Luft bekam, und wurde dann halt mit verdacht auf ne lungenembolie zum venenfacharzt / lungenfacharzt + mrt geschickt.

Kam nix bei raus, Luftprobleme vllt. durch drückende Gebärmutter auf Lunge und leichtes Asthma. Trotzdem soll ich vorsichtshalber bis Ende des Wochenbetts 4mg Heparin spritzen. Scheint wohl auch ohne unbedingte Indikation normal zu sein. (wobei ich muss sagen, ich durfte die letzten 3,5 Monate meiner SS zu 90% des Tages liegen und es liegt eben die familiäre vorbelastung vor...). Das kurz zu meiner Geschichte.
Jeeeeedenfalls würde ich an deiner Stelle:

Erst einmal ins Krankenhaus fahren und sagen, dass du dir sorgen machst. Das habe ich auch direkt gemacht, als noch nichts genaues feststand. Die waren wesentlich lockerer als die anderen mich betreuenden Ärzte und meinten, dass der Wert noch nicht soo hoch wäre, dass sie sich jetzt konkret sorgen machen würden.

Dennoch haben sie mir Heparin-Spritzen mit nach Hause gegeben, sodass ich zumindest fürs erste, bis der MRT durch war, beruhigt war.

Ich denke das würden sie bei dir sicherlich auch so machen, oder dich ggf. für eine Nacht aufnehmen (nicht alle geben medikamente mit..).

Ich weiß denke ich ungefähr wie das ist, ich habe damals ganz viel geweint und mir unglaubliche sorgen gemacht in dieser Zeit der ungewissheit, bis die Ergebnisse da waren - und habe jetzt ein schlechtes Gewissen, dass das meinem Baby womöglich mehr geschadet hat als alles andere :/ Wäre ohne die vielen Sorgen jedenfalls schlauer gewesen, weiß ich im nachhinein (ich weiß, in der akuten situation hilft einem das kaum).

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du machst dir nicht auch allzu viele sorgen!! Dann lieber einmal ins KH fahren und vorher nicht lange für dich grübeln :-)

LG merili, 37.ssw

5

Hallo, danke für Eure Antworten!
Bisher hat der Vertretungsarzt leider noch nicht zurück gerufen!!
Bei mir wird regelmässig alle 4 Wochen die letzten male sogar alle 3 wochen Blut abgenommen! Das wird in ein Spezielles Labor geschickt und laut dem Arzt der dafür spezialiesiert ist war es bisher nicht nötig zu Spritzen! Vorbelastungen in meinen Familien gibt es auch nicht! Wie es jetzt natürlich weiter geht weiss ich ja noch nicht, da hatte mir der Vertretungsarzt versprochen jetzt mit seinem Gerinnungsspezialisten zum Reden und sich sobald er diesen erreicht hat mich anzurufen!!! Ich hoffe einfach das ich ich auf das wie bisher gehandelt wurde gut betreut war und es jetzt hoffentlich auch weiter werde!!! Wenn nichts geschieht werde ich morgen in das Krankenhaus gehen in dem ich auch entbinden möchte! Will versuchen nicht noch mehr jetzt in Panik zu fallen .....worin ich sehr gut bin!

6

So der Arzt hat angerufen! Er hat mit der Ärztin von dem Labor telefoniert ...diese meinte das die Ergebnisse gefälscht sein könnten weil das blut am Freitag abgenommen wurde und noch bis gestern dann rum gelegen ist! Sie hat gesagt man sollte ne zeitnahe nächste kontrolle machen um dann zu entscheiden ob ich jetzt anfangen muss zu Spritzen! Morgen früh gehe ich zum Arzt zum Blutabnehmen ....drückt mir die Daumen das alles ok ist !

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen