normal das Gebärmutterhals nicht kontrolliert wird

Hallo ihr lieben

Ich hab eine kurze Frage ich war heute beim doc bei 35+2. Ctg hat wieder wehen angezeigt usw. Als ich beim doc drin War hat die nur geschaut ob er noch schädellage liegt und das war's. Weder Gebärmutterhals noch muttermund wurden gecheckt. Doc meinte das dies ab der 34 ssw nicht mehr gemacht wird. War etwas platt weil eig ist das doch jetzt gerade wichtig oder

Danke euch

1

Bei mir wurde das nie gemacht bei den Untersuchungen. Fand ich auch merkwürdig...#kratz

2

Oh ok.. find das auch komisch..aber wenn ich nicht die einzige bin :)

3

Das ist normal... Und auch gut so! ;-) Die Oberärztin aus dem KKH in dem ich monatelang in Behandlung war macht es genauso.

Was würde es denn ändern? Ab 34+0 macht es wenig Sinn danach zu schauen. Ohne Wehen fällt kein Kind einfach raus... Es seie denn es ist vielleicht dein fünftes.

Ansonsten musst du wohl einfach abwarten, wenn du Geburtswehen bekommst merkst du das.

4

Danke für die Info. Dachte nur das es die Ärztin iwie auch interessiert,weiß nicht wie ich es sagen soll.
Aber wenn es normal ist dann ist ja gut :)

7

Bei mir hat zum Glück in der 30. Woche ein Arzt den GMH kontrolliert.
War schon um 50% verkürzt und ich hab dann bis zum Ende der Schwangerschaft Bettruhe und Wehenhemmer bekommen.

Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, ab und an mal nachzusehen. Aber das ist nur meine Erfahrung ;-)

weitere Kommentare laden
5

Also bei mir wurde das immer erst zum Ende der Ss mal geschaut.
Meine Ärztin hatte da auch nicht so viel zu gesagt bisher.
Meine Hebamme hatte jetzt letzte Woche das erste Mal "richtig" geschaut..

6

Vorher ist ist wichtig! Um das Risiko einer Frühgeburt einzuschätzen, bei Frauen wo es aus irgendeinem Grund eben gescheckt werden soll..

Bei der "standardschwangeren" wird das mal angeschaut, und wenn der wert okay ist, nicht weiter kontrolliert...das kriegst du nicht mal mit! Ab 34+0 darf sich der auch ruhig schon verkürzen... Da darf es schon Richtung Geburt gehen.. Verkürzung heißt ja auch nicht gleich Geburt.

10

Gerade ab der Zeit wurde bei mir wöchentlich geschaut, auch jetzt schon. Ich neige zu vorzeitigen Wehen und so konnte meine Hebamme immer überprüfen, ob sich wieder was getan hat. Denn die 37+0 wollten wir ja für die Geburtshaus-Entbindungen erreichen.

Meine Ärztin würde das aber wohl auch eher so sehen wie dein Arzt. Sie meinte auch, dass man da eh nichts mehr aufhalten wollen würde...

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (5 Jahre & 6 Jahre) und Ü-Ei (24+4)

12

Huhu,

also sobald die 34. Woche erreicht ist, wird meistens eh nichts gemacht, um die Geburt auzuhalten, daher muss der GMH nicht mehr gross kontrolliert werden. Ist eben nur vorher wichtig, damit man eine fruehe Fruehgeburt ggf verhindern kann.

Mein GMH wurde auch schon lange nicht mehr kontrolliert, ich habe aber auch keinerlei Wehen oder Uebungswehen, von daher ist es recht unwahrscheinlich, dass das Kind ploetzlich rausplumpst :-) Meine Hebamme meinte, sie habe es noch nie erlebt, dass sich ein GMH ohne Wehen oder Beschwerden drastisch veraendert hat.

Vor allem ist es zu deiner Zeit normal, dass sich der GMH langsam verkuerzt, denn schliesslich geht es ja in wenigen Wochen schon los ;-) Da ist es dann auch fast egal, ob der GMH 2,5 oder 2,8cm lang ist...

LG
D

Top Diskussionen anzeigen