Trier , mutterhaus , bitburg , wittlich entbinden erfahrungen bitte

Hallo ihr lieben

Meine kleine familie und ich ziehen Im September in die naehe von Spangdahlem , zur zeit bin ich noch in landstuhl ,ich habe hier ein top k.h in dem ich in meiner schwangerschaft betreut werde ,

Es faellt mir Schwer den arzt und. K,h zu wechseln ,

Wer kann mir was ueber die entbidungs stationen sowie die betreung in der schwangerschaft sagen ?

Vor alles geht es mir um komplikationen bei der geburt , meine grosse tochter wurde damals via saug glocke entbunden und musste beathmet werden , ich hatte damals top aerzte und hebammen ,,

Habe auch schon sehr viele horror stories gehoert ueber die krankenhaeuser in wittlich , bitburg , trier und auch das mutterhaus ...

Wer kann mir weiter helfen ??? Habe schon ein wenig angst an ein k.h zu kommen die nicht gerade kompetent sind .

Vielen dank schon mal Im voraus .

1

Hallo,
Horrorstorys hört man immer. Ich habe gerade die Wahl zwischen KL und Landstuhl und mag auch in keins von beiden, hier bekomme ich immer Neustadt empfohlen.

Wittlich leidet meiner Meinung nach immernoch unter einigen Vorfällen die sich vor mehr als 15 Jahren in Bernkastel ereignet haben. Dort wurde damals dann dicht gemacht und das Personal kam nach WIL. Ich habe einige Freundinnen die (mit Belegarzt) in WIL entbunden haben und vor allem mit der Wochenbetzstation super zufrieden waren. Auch von Ehrang habe ich schon gutes gehört. Wenn du nicht erwartest, dass dein Kind intensiv betreut werden muss wäre mir das Mutterhaus zu "klinisch", genau wie das Westpfalzklinikum. Von Bitburg habe ich noch nichts gehört.

2

Ich liebe das st johaniss k.h in landstuhl dr .oender ist super !! :)

Ja kl ist eine zumutung , da wuerde ich auch nicht hingehen alles nur vieh aerzte da :/

Was fuer vorfaelle meinst du denn?

5

Es ist 15 Jahre her ist aber immernoch in den Köpfen der Leute. Ich kenne niemanden der sich dann doch für dort entschieden hat und unzufrieden war.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo,

Ich gehöre zwar gerade nicht in dieses Forum, antworte aber trotzdem mal. ;-)
Ich habe 2012 im Mutterhaus mit Beleghebamme entbunden und war nicht so richtig zufrieden.

Missfallen hat mir, dass ich mich sehr allein gelassen gefühlt habe (was aber eher an der Hebamme lag) , man mich mit einer PDA bedrängt hat, obwohl schon im Vorgespräch schriftlich fest gehalten wurde dass ich diese definitiv nicht will, man mich nach "abgelaufener Zeit" (BS lag zwölf Stunden zurück) direkt zum KS gekarrt hat statt sich in irgendeiner Weise um eine natürliche Geburt zu bemühen.

Als angenehm empfand ich die Stunde nach der Entbindung, als man uns als Familie erstmal Ruhe zum beschnuppern lies. Während ich noch im OP lag wurde unser Sohn schon zum Bonding auf Papas Brust gelegt, das hat mir gefallen. Aber eigentlich heutzutage auch ziemlich selbstverständlich.

Als richtig abartig empfand ich die Wöchnerinnenstation.
Zwar waren alle Schwestern und Pfleger sehr freundlich, aber offensichtlich völlig überlastet.

Man wurde da oft vergessen und übersehen. Manchmal konnte man sich die Finger regelrecht wund klingeln und es dauerte schier ewig bis jemand kam.
Gerade als KS Patientin ist man aber sehr auf Unterstützung angewiesen, deshalb ging das gar nicht!

Noch eine kleine Sache: die Betten.
Wenn man gerade frisch operiert ist und das Bett mit oldschool-Hebel verstellen muss, den man aber aufgrund starker Schmerzen nicht erreicht (geschweige denn dass jemand aufs klingeln hin kommt und hilft) ist das nicht sehr witzig. Klingt nach Pipifax, aber war ein echtes Problem.

Fazit: ich würde, wenn ich noch in Trier leben würde ;-) , nicht mehr dort entbinden.

Als angenehm empfand ich die Station im Brüderkrankenhaus, wo ich eine Freundin und ihr Neugeborenes besuchte. Habe mich geärgert dass ich nicht da hin gegangen bin.

Hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung etwas weiter helfen.

Liebe Grüße

4

Hallo aprilbaby

Vielen vielen dank fuer deine. Beitrag !

Genau so erfahrenungen such ich , also die wo detaillierter sind !

Oh weh , ich kann mir nur vor stellen wie schlimm das war :/..

Vor genauso hab ich angst bzw will es vermeide wenn moeglich .

Vorallem da ich auch keine p.d.a oder ks will und ich denke die aerzte da haetten sich ruhig was ueberlegen koennen ..

Was ist das brueder haus denn ? Davon habe ich noch nix gehoert

Lg

7

Gerne! ;-)
Ich meine das Krankenhaus der barmherzigen Brüder gleich bei der Porta nigra. Wobei der Trakt mit der Entbindungsstation glaube ich anders hieß.

Frag am besten mal Google.

Liebe Grüße

8

Hi ich wohne etwa 10 min von spangdahlem und habe meine 3 kinder in Traben-trarbach bekommen. Sind allerdings etwa 40 minuten war es mir aber wert. Das kh ist sehr klein. Die Schwestern waren alle relaxed und hatten Zeit. Die Hebammen haben 24 std dienst also meist hat man Glück dass man höchstens einen Wechsel mitmacht. Ich hatte 2 Einleitungen. In Wittlich zieht sich das ewig wie ich ggehört habe und oft wird schnell Kaiserschnitt gemacht. hier bin iich um 9 in den Kreißsaal und am frühen Nachmittag waren die kinder da. Nachteil ist dass keine Kinderstation im Haus ist. Vom Mutterhaus habe ich nur gutes gehört. Geh doch mal zu den verschiedenen Info Abenden und schau es dir an :)

Top Diskussionen anzeigen