Uterus Bicornis, BEL und erwartete Hüftdysplasie....

Ich bin wirklich selten zu Gast hier und wollte heute mal meine Geschichte erzählen und hören ob es jemanden gibt dem es ähnlich erging?

Wir haben bereits eine 2,5 Jahre alte Tochter, (heute Gott sei dank gesund). Ich machte mir damals keine Gedanken in der Schwangerschaft, dass sie schon ab der 26 ssw in BEL lag. Es musste ein Kaiserschnitt gemacht werden weil sie sich nicht mehr drehte.

Raus kam - ich habe eine herzförmige Gebärmutter und sie konnte sich nicht mehr drehen - zu wenig Platz. 2 Tage später die böse Überraschung, sie hat starke Hüftdysplasie - stärkste Form!. Ende vom Lied war, sie lag im Alter von 3 Wochen in einem Beckenbeingips für 3 Monate und weitere 3 Monate in einer Düsseldorfer Schiene. Wir habens überstanden aber die Zeit war nicht schön4!!! Sie passte kaum in die Klamotten musste 2 - 3 Nummern größer anziehen und im Maxi Cosi war es auch schwer. Heute ist sie kern gesund und dafür sind wir dankbar.

Jetzt bin ich zum 2 mal schwanger - bereits in der 30 ssw und wieder ein Mädchen - wir freuen uns sehr darauf - aber sie liegt jetzt ebenfalls wieder falsch rum und ich habe schon totales Kopfkino dass es wieder so enden wird und ich nicht mal den kleinen Popo in der Hand halten kann anstatt ein Gips von 1,5 Kg.

Mädchen sind ja leider sehr häufig davon betroffen und vor allem wenn schon bei der ersten eine Hüftdysplasie festgestellt wurde...

Gibt es Mütter mit ähnlichen Erfahrungen - wo beim 2 Kind trotz BEL keine Hüftdysplasie vorlag?

Freue mich schon auf Berichte!

1

Huhu,

ich kann verstehen, dass dich das nervt, aber sei doch froh, dass es erkannt und behandelt wird. Ich selbst habe eine beidseitige Hüftdysplasie weil ich eine BEL war und lebenslang Probleme damit.
Nimm es einfach wie es kommt. Die BEL verursacht zwar leider oft Hüftdysplasien, aber selbst wenn, muss es ja nicht so massiv sein. Vielleicht reicht breit wickeln oder eine Spreizhose... Und ansonsten wirst du die Zeit auch überstehen.

Ich gäb was darum, gesunde Hüften zu haben :-(

Liebe Grüße

Maja

2

oh das tut mir leid..

ich hab eine sehr schwere Form vom uterus bicornis - aber meine Tochter hat sich bis zum Schluss gedreht...

aber ich kenn so viele BEL-Geburten oder Kaiserschnitte und keine davon hatte hüftdysplasie, ich hoffe das beruhigt dich etwas

alles Gute

3

Hey
Ich kam mit hüftdysplasie auf die welt.mit 3 jahren gabs das erste künstliche gelenk,dann nochmal mit 23jahren.bin körperlich recht eingeschränkt.
Mein sohn kam wg querlage via ks auf die welt-mit hüftdysplasie-15 wochen diese scheiß schiene.das ist grausam mit anzusehen,aber es ist nur gut für sie(zudem wurde er 5mal an nieren operiert u mußte 9 monate nen helm tragen)er ist nun 2.5jahre alt u topfit
Ihr müßt da durch,aber für die gesundheit deiner kids.
Bin wieder schwanger,sohn liegt auch quer u ich hab angst vor neuer dysplasie-aber mehr als ihnen da durch helfen bleibt uns nix.
Alles gute u viel glüc
Shmayer 28+6

4

Hallo. Danke für die Nachrichten und Beiträge.

Wenn ich das ein oder andere lese muss ich mich fast schämen dass ich so ein Fass aufmache und ihr habt natürlich recht. Egal was ist Hauptsache die Kurze wird gesund wenn sie es nicht schon ist.

Das öffnet einem mal wieder die Augen vielen Dank dafür!!!

5

Ach Mensch, kann deine Sorge so verstehen... ich hatte auch starke Hüftdysplasie und dann ein BEL-Kind ab der 28. Ssw. Hatte super Panik davor, zumal meine Mutter auch nicht damit hinter dem Berg gehalten hat wie doof dass damals bei mir war...und ich kenn ja auch meine ganzen Babyfotos. Unglaublicher Weise hatte mein Sohn eine gesunde Hüfte, trotz der ungünstigen Vorzeichen. Naja, jetzt wird es ein Mädchen und die Angst ist noch größer :( Alles Gute euch!!

6

Danke für die netten Worte.

Kann auch deine Panik verstehen. Aber Hauptsache es wird früh erkannt und gut behandelt wenn es wirklich so wäre.

Euch auch alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen