Schwanger mit 39: gibt es hier noch mehr Schwangere um die 40?

Hallo,
die Frage steht ja schon im Betreff. Wollte mal wissen wie es Euch so geht.

Wenn Ihr schon frühere Schwangerschaften hattet, was ist jetzt anders?

Seid Ihr krankgeschrieben oder im Beschäftigungsverbot?

Macht Ihr Euch Sorgen um erhöhte Fehlgeburtsrate oder höhere Wahrscheinlichkeit genetischer Defekte?

Welche Untersuchungen wurden Euch angeraten, welche habe Ihr tatsächlich machen lassen (Nackenfaltenmessung, Fruchtwasseruntersuchung...)?

Wie oft habt Ihr Termine beim FA?

LG
Michaela

1

Hy Michaela,

ich bin 38 und nach 3 Jahren Kinderwunschbehandlung das erste mal schwanger, habe es aber bald geschafft, bin in der 34. Woche.

Wir haben die NFM machen lassen und waren uns vorher klar, dass bei einem schlechten Ergebnis dann auch eine Fruchtwasseruntersuchung durchgeführt werden sollte. Wir waren uns vorher im klaren, wie wir mit einem schlechten Ergebnis umgehen. Auch Feindiagnostik hab ich machen lassen, dazu hatten wir eine Überweisung. Sowohl FD als auch NFM waren unauffällig, so dass ich mir über Fehlbildungen keine Gedanken mehr mache.

Ich bin seit Anfang Februar im BV wegen Gebärmutterhalsverkuerzung, habe auch schon im Krankenhaus mit vorzeitigen Wehen gelegen.

Termine beim FA hab ich bisschen öfter, aber eben wegen Gebärmutterhalsverkuerzung und vorzeitigen Wehen.

Lg kruemel mit floh

2

Hi Michi,

ich bin auch 39 und das zweite mal schwanger in der 17. Woche.

In beiden Schwangerschaften hatte und hab ich sehr mit Übelkeit und Erbrechen und Sodbrennen zu kämpfen.

Vor zwei Jahren, als ich mit meiner Tochter schwanger war, habe ich bis zur 30 ssw. gearbeitet, danach wurde ich wegen Gebärmutterhalsverkürzung krank geschrieben.

Nun bin ich noch in Elternzeit und kann mich mehr schonen, was vieles leichter macht!

Alle Beschwerden, die ich habe und hatte sind mMn nicht auf das Alter zurückzuführen.

Sicher sind die Risiken im "Alter" höher und ich habe auch Angst davor!
Dennoch glaube ich, dass ich jetzt gelassener bin als vor ein paar Jahren und das Leben so annehmen kann, wie es ist.

Wir haben auch keine Nackenfaltenmessung o.ä. machen lassen, denn wir würden eh nicht ins Geschehen eingreifen wollen oder können!

Was wir allerdings machen lassen ist die Feindiagnostik in der 20. Ssw. Dann hätten wir Zeit und auf evtl. Besonderheiten einzustellen.

Aber ich versuche positiv zu denken! Meine Tochter ist auch kerngesund und vor zwei Jahren war ich auch nicht mehr soo frisch :)

LG loppa

3

Hallo,
ich werde dieses Jahr noch 40. Habe zwei Kinder mit 7 und 8, ein drittes war eigentlich nicht geplant................................
Habe NFM machen lassen, wenn da was gewesen wäre hätten weitere Untersuchungen gefolgt. Über die Konsequenzen waren wir uns einig.

Bis auf die Übelkeit in den ersten Wochen geht es mir super. Wir haben eine Landwirtschaft und ich bin noch voll am arbeiten.

Meine erste Tochter kam in der 36 Ssw, musste ab der 30ten Wehenhemmer nehmen.
Die zweite kam 2 Tage vor ET.

Bis jetzt alles bestens, Gebärmutterhals ist bei 5cm, obwohl ich noch einmal die Woche auch reite (mehr halte ich nicht mehr aus).

VU ganz normal, erst 4 Wochen, jetzt halt alle zwei Wochen.
Bin morgen in der 35 Ssw.

LG Andrea

4

Hallo Michaela

Ich bin 39 Jahre alt. Aufgrund meines Alters haben wir eine Blutanalyse machen lassen, mit der die genetischen Anlagen unseres Kindes untersucht wurden. Dieser Bluttest ersetzt eine Fruchtwasseruntersuchung, was mir zu riskant gewesen wäre.

Die Nackenfaltenmessung wird hier in der Schweiz genauso wie der Blutzuckertest und die Feindiagnostik von der Krankenkasse bezahlt. Die Feindiagnostik hätte ich aber auch machen lassen, wenn ich sie selbst hätte bezahlen müssen, da man damit bei der Geburt auf mögliche Erkrankungen vorbereitet ist. Auch den Blutzuckertest hätte durchführen lassen, weil das Risiko wegen meines Alters höher ist.

Ich habe alle vier Wochen bei der Frauenärztin Untersuchungstermine.

In der Frühschwangerschaft litt ich unter Übelkeit und Müdigkeit. In der 9. Schwangerschaftswoche hatte ich zudem Blutungen, weshalb ich mich bis zur 20. Woche schonen musste. Solche Blutungen sollen laut meiner Ärztin ziemlich häufig vorkommen. Abgesehen davon hatte ich bis jetzt keine weiteren Probleme. Gesundheitlich geht es mir sehr gut. Keine Krampfadern, keine Ödeme etc. Ich hoffe natürlich, dass dies weiterhin so bleibt.

Lass dich von den Warnungen, welche man im Internet überall liest, dass das Risiko für Erkrankungen des Kindes und Komplikationen bei über 35-ig jährigen hoch sei, nicht allzu fest verunsichern. Meines Erachtens wird dort teilweise ein wenig übertrieben. Lass dich unbedingt von deinem Frauenarzt/in beraten.

Liebe Grüsse
goldsonnenstrahl

6

Hallo,

ich bin 40 J., habe schon 3 Kinder

(fast 17, 14 und 10 Jahre alt) und bin nun ganz überraschend mit dem 4. Kind in der 9. Woche schwanger.
Mir geht es gut, bin zwar müde, manchmal ist mir übel, aber es ist fast wie bei den früheren Schwangerschaften. Nur die Mutterbänder ziehen viel mehr!

Ersttrimesterscreening werden wir machen lassen. Arbeiten gehe ich noch, solange es mir geht. Bin recht gelassen, es kommt, wie es kommt!

9

Oh, sorry, ich habe wohl die Feindiagnostik mit dem genauen Organscreening (ich weiss nicht, wie man diesen Untersuch nennt) verwechselt...

5

Hallo,

ich bin noch ein paar Tage 39 :-p und in der 30.ssw. Wir haben schon eine 5jährige tolle Tocher und haben uns im September letzten Jahres noch ganz schnell für ein 2.Wunschkind entschieden. Es hat auch beim 2.Versuch gleich geklappt.

Was die Schwangerschaft betrifft, nun ja, bei meiner Tochter hatte ich eine Traumschwangerschaft - Null Beschwerden (bis auf das Sodbrennen zum Schluss - aber das zählt mal nicht ;-)) und eine Traumgeburt - von der 1.schmerzhaften Wehe 3,5h - nur leichte Abschürfungen und gleich nach der Geburt topfit - beide :-p
Hatte allerdings 25kg mehr auf den Hüften und von 75b auf 85F!!!! ABER alles wieder hübsch geworden.

Und nun... mir war am Anfang permanent übel, nur erkältet, immer völlig fertig, Schwangerschaftsdermatitis (heißt das so) - bis vor ca.3 Wochen.... Und nun kann ich keine 200m laufen ohne zu schnaufen. Kann nicht sitzen - weil der Bauch schon so groß ist. Kann nicht lange laufen - keine Puste mehr und liegen geht auch schlecht - Ischias.

Habe jetzt noch 5 Wochen bis zum Mutterschutz und ich freu mich drauf...#ole

Achso, jetzt wird es ein Junge... ich schieb es auf alle Fälle nicht aufs Alter!!#rofl

Wir haben NFM machen lassen, welche im Fall der Fälle auch weiterführende Konsequenzen gehabt hätte und die Feindiagnostik und Herzsonografie...

Alles schick und unauffällig - und wir sind happy....

Liebe Grüße MOna

7

Hallo,
ich hatte bei den ersten beiden Kindern auch 15kg mehr Ausgangsgewicht und fand das es mir damals besser ging (obwohl diese Ss wirklich auch ok ist).
Ist ja eigentlich ein Widerspruch, würde man denken, aber scheint ja bei Dir auch so zu sein?

Vielleicht doch auch das Alter? Na ja egal, nicht mehr allzu lange.................

8

Hallo, naja, ich hatte vergessen zu erwähnen, das ich diesmal wohl wieder bei diesem Gewicht + Riesenbrüsten landen werde. Nur hab ich das Gefühl, er liegt ganz anders als meine Grosse. Macht sich es richtig gemütlich. Soll er auch. Was mich nur wundert, er ist von Anfang an 2-2.5 wochen vorraus und meine Ex Ärztin hat nie das et Datum geändert, sollte der Feindiagnostiker machen und er meinte (verständlicherweise) das ist Sache der FA. Jetzt hab ich gewechselt zu meinem "alten" FA ( sind zwar 80km hin+rück-aber das ist es mir wert) Hab am Do.den 2. Termin bei ihm und viel.datiert er ja noch mal vor. Dann kann ich 2 wochen eher in muschu. Der kleine saugt nämlich seit Tagen meine ganze Energie weg. Bei der grossen hab ich bis zum Schluss den kompletten Garten, inkl.allem in Schuss gehalten.

Nein, das ist nicht das Alter;);) LG mona

Top Diskussionen anzeigen