Hebammen schon komisch irgendwie....

Hallo zusammen,

Ich bin fast in der 30. SSW.

Ursprünglich hatte ich mich für eine Beleggeburt entschieden. Jetzt war es so dass das eigentliche KH den Vertrag mit denen gekündigt hat. Ich sollte mir darauf hin das neue Vertrags-KH anschauen.

Hab ich getan und fand es furchtbar. Zum Vergleich habe ich auch das andere angeschaut und fühlte mich da viel wohler. Zu dem gibt es dort auch eine Kinderklinik und im anderen nicht.

Kurzum ichchsbe mich dort zur Entbindung angemeldet. Dann eben keine Beleghebamme. Die anderen waren auch sehr nett.

beim geeburtsvorbereitungskurs habe ich das dann auch meiner Hebamme gesagt. Die war so sauer und meinte, dass sie jetzt nicht wuesste ob sie mich bei der Nachsorge betreuen würden. Hallo was soll das jetzt. Mit mir sind ein Haufen Schwangere da die auch nur zu Nachsorge und zum Geburtsvorbereitungskurs da sind.....

wahrscheinlich sind meine 150 Euro für die Rufbereitschaft jetzt auch weg, dafür habe ich nicht mal einen Beleg bekommen. Ich gabe nicht mal mehr Lust zu meinem eigentlich nächste Woche Termin zu Vorsorge zu gehen.

super wie soll ich:-( jetzt noch eine neue finden?

1

Tja, im Prinzip bist Du ja ebenso wie das Krankenhaus vertragsbrüchig geworden bzw. hast quasi gekündigt.

Klar könnte man das sicher auch irgendwie in Ruhe klären, ob das dann sozusagen in Teilen doch noch geht, aber bei der angespannten Situation bei den freien Hebammen, wundert es mich irgendwie nicht so sehr, das da mal eine sauer reagiert. Auch wenn das für Dich nicht schön ist.

Redet doch nochmal zu zweit miteinander ohne andere Leute drumrum. Die Situation beim Geburtsvorbereitungskurs war dafür vielleicht nicht so optimal.

Durchatmen und reden! Es wird sich schon eine Variante für Dich finden.

6

Nein eigentlich nicht, da ich mich bereits in der 13 SSW bei ihr angemeldet habe und die erst seit Mai nicht mehr im alten KH entbinden....

Sie wollte mich ja noch anrufen, ich bin mal gespannt was dabei raus kommt.

9

Ich drück die Daumen das sich eine Lösung findet!

2

Frag doch mal in dem KH nach wo du entbindest. Oft sind dort Hebammen tätig die auch Nachsorgen machen.

Ich würde dann einfach mal anrufen und sagen das deine bisherige Nachsorgehebamme abgesprungen ist du jetzt halt jemand neuen suchst.

7

Wenn meine Praxis nicht einlenkt muss ich mich wohl dort mal umsehen und hoffen dass sich jemand findet.

3

Hallo,

ich kann natürlich dein Dilemma verstehen, aber ein bißchen hast du dir das auch selbst eingebrockt #sorry...

du hättest ihr das viel zeitger sagen sollen. es gib nicht mehr viele beleghebammen, da dies finanziell eigentlich nicht mehr rentabel für sie ist. sie machen eh grad ne harte zeit durch. der berufsstand kämpft quasi ums überleben.

ich denke, da ist man als freiberufliche hebamme froh, wenn man noch genug zu tun hat und so eine kosten decken kann...

du hast recht kurzfristig "gekündigt" und sie hat ja um deinen geburtstermin herum keine anderen beleggeburten angenommen, damit sie zeit für dich hat, wenn es soweit ist. für sie bedeutet das nicht einfach "eine geburt weniger", sondern einen kostenausfall, kurzfristige umplanung, etc.

ich kann also verstehen, dass sie nicht grade juchhuu geschrien hat.

ich musste meiner beleghebamme damals bis zur 20.ssw fest zusagen, weil sie eben meinte, sie nimmt jeweils 2 wochen vor und 2 wochen nach meinem et keine anderen geburten an und muss wissen, ob sie den "platz" freihalten muss oder nicht (auch wegen so sachen wie mit der familie in urlaub fahren etc).

nichts für ungut...

meine jetzige hebamme, die die einzig verbleibende hebamme in der gesamten region ist (bin umgezogen in ein anderes bundesland), hat am anfang auch gesagt, sie kann bei mir die beleggeburt machen, wenn ich möchte, ich soll aber bescheid geben bis zur 20.ssw, wenn ich doch NICHT möchte...

hoffe natürlich, dass du noch eine hebamme findest!

lg nora

5

Na ja ganz so ist es ja nicht, als ich mich dort angemeldet habe war sie ja noch im alten KH dann wurde gesagt dass sie ab Mai nur noch im neuen KH entbinden.

Dann musste ich erst mal einen Termin zur Besichtigung bekommen.

Ich denke nicht dass man erwarten kann dass man einfach irgendwo ohne es vorher zu kennen blind entbinden möchte. Ich habe auch nicht juchu geschrien als es auf einmal hieß wir machen in dem KH nix mehr. Habe mich aber bereit erklärt mich dort zu informieren.

Also zeitiger als jetzt hätte ich es kaum sagen können, da ich mich erst vor 2 Wochen im alten KH angemeldet habe und sie eigentlich dauer Erkrankt ist mit Bandscheibe.....

Na ja so what, irgenwie wird der Kleine schon raus kommen....

8

tut mir leid, wenn ich dich jetzt gekränkt habe. das wollte ich nicht. ich wollte nur einfach auch ein wenig für die hebamme plädieren, da die es derzeit echt nicht leicht haben und schließlich ist sie ja im kh gekündigt worden und ist vielleicht auch nicht happy drüber...

hebammen sind auch nur menschen.

habe ja geschrieben, dass ich dich verstehe, dass das für dich doof ist! ich hatte ja übrigens bei der ersten geburt eine beleghebamme und es hat mir auc hnicht viel gebracht, weil sie nach zwölf stunden geburt mit mir (von abends 18 uhr bis morgens 6 uhr) einfach so durch war, dass sie meinte sie könne es nicht verantworten mich noch länger durch die geburt zu begleiten.

zudem scheint es so, als wärd ihr eh nicht sooo toll miteinander ausgekommen, dann wäre sie dir bei der geburt auch keine hilfe gewesen!

es ist natürlich ganz doof für den geburtsvorbereitungskurs (oder machst du den noch mit?) und die nachsorge, aber ich denke DA kriegst du noch eine hebamme, die hebammen im kh bieten das meist auch an!

alles gute

4

Also ích finde Ihr verhalten auch komisch und wäre enttäuscht. Natürlich verstehe ich auch ihren Verdienstausfall, aber gerade als Hebamme sollte sie ja auch wissen dass es DEINE Geburt ist. Und da finde ich es ziemlich viel verlangt wenn Du da nicht in das Krankenhaus "darfst" was Dir am meisten zusagt. Zumal es ja auch nicht Deine Schuld ist dass die Zusammenarbeit gekündigt wurde.

Wenn Dir weiterhin ein gutes Verhältnis zu Ihr wichtig ist, würde ich vielleicht nochmal das Gespräch suchen. Wenn sie merkt, dass sie Dir auch wichtig ist und Du sie als Vertrauensperson zur Nachsorge gern hättest, lenkt sie ja vielleicht auch nocheinmal ein.

Und wenn Du Ihr die 150 Euro Rufbereitschaft auch schon gegeben hast, fände ich es eigentlich fies wenn sie die auch noch kassiert ohne was dafür zu machen. Für mich klingt es auch ein bißchen nach verletztem Stolz von Ihr und dass sie jetzt sauer ist.

Top Diskussionen anzeigen