Eine etwas spezielle Frage: Schwangerschaft und Banken :-)

Hallo,

Ich hoffe diese Frage kommt nicht irgendwie komisch rüber...

Wir sind gerade dabei die Finanzierung für unser Haus, dass wir kaufen wollen zu orgenaisieren...Nächste Woche haben wir bei 3 Banken einen 1. Termin.

Unser Sohn ist 2 und meine Elternzeit würde im Juli enden aber da 90 % meiner Abteilung entlassen wurde habe ich das 3. Jahr auch eingereicht. Nun bin ich aber wieder in der 11. SSW schwanger.

Ein paar Freunde haben gesagt, sie würden den Banken nix von der Schwangerschaft sagen und sagen, dass der Plan ist, dass ich wieder ab Juli arbeiten gehe.

Ist das sicherer um zu überzeugen, dass die Einkommen gesichert sind? Oder interessiert das die Bankschmenschen nicht so lang mein Mann den KRedit alleine schaffen kann?...ICh möchte natürlich irgendwann schon wieder arbeiten!!!

Jemand Tipps?? :-)

Danke

1

Hallo,

Frage passt hier zwar nicht rein, aber egal.

Die Überlegung ist dann wichtig, wenn die Bank beide Einkommen zur Berechnung heranzieht. Es gibt ja zwei Wege:

Entweder ist dein Ehemann alleiniger Kreditnehmer und nur sein Einkommen wird zur Rückzahlung berücksichtigt.

Oder dein Ehemann ist alleiniger Kreditnehmer und es werden eure beiden Einkommen zur Rückzahlung berücksichtigt.

Wenn die Bank also beide Einkommen berücksichtigt, nützt es ja nichts, wenn die euch Angebote auf zwei Einkommen ausrechnen und ihr nachher vorne und hinten nicht mehr zurecht komme, also finanziell.

Ich würde nicht Lügen, aber wenn die nicht nach deinen zukünftigen Plänen fragen, würde ih denen das auch nicht aufs Butterbrot schmieren. Wenn die jedoch fragen, dann würd ich das mit dem 3. Jahr Elternzeit schon sagen. Die Schwangerschaft, gerade so früh, geht die ja so oder so nichts an ;-).

Grüße :-)

2

Guten Abend,
ich arbeite in einer Bank und mache hauptsächlich Baufinanzierungen. Natürlich kann ich dir jetzt nur sagen wie es bei uns ist aber ich denke, so große Unterschiede sollten zwischen den Banken nicht sein. Ich rate dir die Wahrheit zu sagen. Dein Elterngeld wird als Einkommen angerechnet und wenn dein Mann ein gutes Gehalt hat, dann braucht ihr euch keine Sorgen machen. Wenn du nun sagst, du gehst ab Juli wieder arbeiten, kann es sein, die Bank will vom AG eine Bestätigung darüber. Spätestens dann wird es schwierig. :-)
Mach dir keinen Stress!

3

Danke :-)

Ich fand die Vorstellung auch irgendwie seltsam, das zu verschweigen....

Es dreht sich da ja nur um die nächsten 2 JAhre dann bin ich wieder "mit am Start" #rofl

hajajajaj..das ist aber auch nervenaufreibend wenn man hofft, dass die Bank einem das Geld gibt!!!! ;-). Nach dem Baufi24 Rechner könnte es mit dem Gehalt von meinem Mann auf jeden Fall gehen...aber ob das viel mit der Bankenrealität zu tun hat - keine Ahnung!

Liebe Grüße #winke

4

Elternzeit ist ja nichts schlimmes. Also gibt es auch keinen Grund das zu verschweigen. ;-)
Jede Bank hat da so eigenen internen Berechnungsgrundlagen aber eigentlich sind Bankmitarbeiter ganz nett. Die möchten letztendlich auch nur, dass du dein Eigenheim kaufen kannst. Die meisten zumindest.

Viel Glück! #klee

5

Ich arbeite auch bei einer Bank (aber im Backoffice) und würde dir auch raten ehrlich zu sein.

Grundlage für den Kredit ist eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (mit einigen festen Parametern) und wenn dein Mann eure Ausgaben plus Kredit alleine bezahlen kann, wird die Bank nicht meckern. Es geht bei so einer Prüfung ja hauptsächlich darum, dass sich die Menschen nicht verschulden :-)

Außerdem denke ich immer, dass man ein Vertrauensverhältnis zu seinem Bankberater aufbauen sollte. Solltet ihr irgendwann mal die Rate verringern wolle oder aussetzen (man weiß ja nie was passiert) kommt dir ein Bankberater mit einen Vertrauensverhältnis immer entgegen. Solltet ihr aber dann "beichten", dass es momentan Probleme gibt, weil ich von Anfang an die SS verheimlicht habt wird er euch auch weniger entgegen kommen.

Bankmitarbeiter sind auch Menschen und wollen mit euch den Kredit machen. Sie haben ja auch ihre Ziele ;-) aber wenn es nicht geht, dürfen sie es eben nicht.

Also macht euch keine Sorgen, wenn es passt, dann passt es in SS oder nicht :-)

6

Guten Morgen!

Ich würde auch ehrlich sein, zumindest in Bezug auf die Elternzeit. Von der Schwangerschaft würde ich nichts sagen, da es ja wirklich noch recht früh ist.

Was unser Einkommen angeht waren wir ganz ehrlich. Bei mir ging es damals nicht um die Elternzeit, sondern um eine andere monatliche Ausgabe. Meine Bekannten haben mir auch alle geraten es zu verschweigen.

Wir waren ehrlich und haben es mit den tatsächlichen Zahlen rechnen lassen.

Ich bin sehr froh darüber. Diese eine besagte Ausgabe habe ich jetzt nicht mehr. Dafür bin ich sehr spontan mit Nr. 2 schwanger. Und ich kann trotzdem noch gut schlafen weil das Haus sicher finanziert ist.

Ich bin für Ehrlichkeit.

Liebe Grüsse und ich drücke euch die Daumen, dass ihr ein wunderbares Heim bekommt!

Littlebrina

Top Diskussionen anzeigen