wer kennt sich aus mit ss Diabetes ? Wie macht sich das bemerkbar ?

Hi ihr lieben..

Sagt mal, wie und wann macht sich ne ss Diabetes bemerkbar ? Ich bin ja mim 3ten zwerg schwanger , und mein fa meinte letztens schon er möchte mich sehr früh drauf testen. , auch weil meine beiden ja sehr groß u schwer auf die Welt kamen.

Jetz gehts mir seit Tagen richtig schlecht ... kaun h ab ich 1-2 std nichts gegessen hauts mich fast zam ... mein Chef hat das paae Tage mitgekriegt u meinte ich schau aus als wäre ich im unterzucker, er selbst ist Diabetiker.

Sollte ich das am di beim fa Termin mal ansprechen oder is das eher unwahrscheinlich in der 8ten Woche ?

1

Ich hab ss-Diabetes, allerdings muss ich nicht spritzen und komme mit einer Ernährungsumstellung sehr gut klar. Meine Werte sind im Moment weit weg von den Grenzwerten. Bin auch schon in der 35. ssw.

Ich kann dir nur sagen, dass ich nichts bemerkt habe. Ich hatte überhaupt keine Anzeichen. Soweit ich weiß ist das bei fast alles Ss-Diabetikern so.

2

Eventuell können auftreten: - Sehstörungen - vermehrter Durst - nächtliches vermehrtes Wasserlassen

bei Unterzuckerung eher: - Zittern - Konzentrationsstörungen - Sehstörungen - Wackelige Beine/Schwäche - Heißhunger

Tja, manches davon hat man auch in der SS, klingt ein wenig nach Unterzuckerung.
Wird es dann besser, wenn du was gegessen hast?

Du könntest morgens, vor dem Essen kurz in die Apotheke, deinen Zucker mal messen lassen, oder, wenn es geht, in dem Moment, wenn es dir schlecht geht.
Oder eben ab zum Arzt.

Alles Gute!!!!!!
LG
Slita

4

Danke... ja durst hab ich exztrem und Nachts bin ich auch viel unterwegs aber des oft biseln gehn ist sicher hormonbedingt.

Ok...wo es heut ganz schlimm war hatte ich so Migräne artiges flimmern im Blickfeld ... zwei stunden lang. Nachm essen gehts mir immer besser, ca zwei std lang.

Ich werds definitiv mal ansprechen am dienstag... Vielleicht kann man das schon testen u was machen

3

Ich würde es ansprechen. Es kann mit dem Zucker zu tun haben, aber ich denke eher mit deinem Blutdruck bzw. Kreislauf.
In der Früh SSW ist sowas eigentlich noch eher selten. Hat man bei dir damals keinen Blutzucker Test gemacht?Falls er den Verdacht darauf hatte, würde ich auf alle Fälle jetzt schon zum Test. SSW Diabetes kann leider ohne Anzeichen auftreten, ab der 24.SSW ist die Belastung am größten. Bei mir wars in der SSW mit meiner Tochter damals auch so, dass in der 17.SSW der Test spitze war und in der 27.SSW dann plötzlich eine SSW Diabetes diagnostiziert wurde. Es kann also durchaus sein, muss aber so früh noch nicht. Ich würde auf alle Fälle hin und den Test machen lassen, aber auch wenn er unauffällig ist, mind. 1 mal wiederholen in der 25.SSW.
lg

5

also bei einer schwangerschaftsdiabetes merkt man im Normalfall nichts. das hat mir auch mein diabetologe in der ersten schw. gesagt. das macht sich normalerweise nur beim kind gemerkbar, dadurch dass es zu gross wird und eben seine Bauchspeicheldrüse und galle sich durch den schubartigen uberzucker falsch einpendeln und dadurch zuviel insulin produziert wird. es kann dann z.b. nach der geburt starken unterzucker bekommen bis ins koma fallen. deshalb muss man eben aufpassen und dem kind sozusagen keine zuckerschocks verpassen. bei einer unentdeckten diabetes kann das passieren.

die ss-diabetes macht sich so richtig ab der 24 woche bemerkbar. dabei unterdrücken die Hormone in der plazenta deine insulinproduktion, bzw. verlangsamen sie.

6

Hei,

hatte in der ersten SS bereits Diabetes und jetzt wieder (26.Woche). Laut einem Infoblatt meiner Diabetesärztin ist es so:

In den ersten 20 Wochen der SS nimmt der Insulinspiegel eher zu, was ab und an zu Unterzucker führen kann (Schwitzen, Gereiztheit, Schwindelgefühl, Unruhe, Kraftlosigkeit).
In den letzten 20 Wochen kann der Insulinspiegel auf Grund der Hormone, die in der SS ausgeschüttet werden, bei manchen Frauen stark absinken, was zu Überzucker führt. Dieser muss mit Essensumstellung oder Insulinzugabe kontrolliert werden.

Bei mir war es auch so, dass die ersten 20 Wochen immer mal wieder Unterzucker auftrat. Tests kann man lt Diabetesärztin erst ab der 20.Woche sicher mit einem Zuckerbelastungstest. Fragen würde ich trotzdem mal.

Bei mir ist es mittlerweile (wieder so), dass ich trotz TOP-Ernährung (war immer schlank, sportlich und bio) nicht ohne zusätzliches Insulin auskomme, sonst könnte ich nichts mehr essen.

Geht auch #pro

7

Hallo,

ich hab auch ss-Diabetes seit der 19ssw und spritze seit etwa der 28ssw.

Bei mir wurde bereits in der 14ssw sehr viel Zucker im Urin gefunden und meine FA hat dann gleich den großen Zuckertest veranlasst, der noch okay war aber schon grenzwertig. Deswegen hab ich ein paar Wochen später ihn gleich nochmal machen lassen und siehe da: extrem schlechte Werte!

Spüren tut man davon überhaupt nichts. Unterzucker merkt man eigentlich erst ab einem Wert unter 60, dann wird man zittrig. Ich zB konnte mich kaum noch auf den Beinen halten und war kurz vorm zusammenklappen.

Mit ss-Diabetes kommt man allerdings nur in einen Unterzucker, wenn man zuveil Insulin spritzt, wie das bei mir einmal der Fall war.

Weitere Anzeichen für einen SS-Diabetes sind große Baby und zuviel Fruchtwasser. Ist also wirklich ratsam, dass dein Arzt den Test macht, wenn das bei dir der Fall ist.

Aber wenns dir schlecht geht wenn du nichts isst, dann liegt das nicht an dem vlt vorhandenen SS-Diabetes. Ansprechen würde ich es trotzdem, vlt hat er gute Tipps was bei Kreislaufproblemen hilft.
Allgemein ist es ja auch gut kleine häufige Portionen zu essen in der SS, dein Körper merkt das wohl. :-)

Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, einfach mal den Zucker messen lassen, am besten eine Stunden nach Essensbeginn oder aber wenn du dich komisch fühlst.

Wenn dein Chef Diabetes hat, dann lässt er dich vlt mal kurz deinen Zucker messen, wenn es dir auf der Arbeit wieder mal schlecht gehen sollte.

Top Diskussionen anzeigen