Hilfe!!! Ringelröteln haben mich erwischt....

...ach Menno, bin total aufgelöst gerade#schock!!!

Haben seit über 5 Wochen Ringelröteln in Kita und seit letzter Woche hat sie mit Sicherheit mein Sohn mit nach Hause gebracht.

Daher ließ ich mich jetzt nachtesten, da ich keine Abwehr gegen Ringelröteln habe und nun hab ich mir den Sch** tatsächlich weggefangen, ohne selbst irgend welche Anzeichen zu haben (heute Ergebnis Bluttest positiv).

Tja, nun hab ich den Schlamassel....wöchentliche US mit Doppler und falls es sich abzeichnen sollte, dass sich bei meinem Baby eine Anämie entwickelt, soll ich eingeleitet werden....oh man hab ich Schiss vor den kommenden Wochen#zitter!!!!

Ist jmd. von Euch es auch schon mal so ergangen und wie ist es bei Euch ausgegangen? Hattet Ihr Glück gehabt und beim Baby war alles ok oder musstet Ihr auch eher entbinden...? Bitte helft mir und beruhigt mich bissel....#danke.

Gruß, schnuffel in 32.SSW

1

Oh je, das tut mir leid!!!
Ich warte auch auf mein Ergebnis vom BT bekomme ich morgen, aber ich bin erst 28 SSW :(

Ich drück Dir die Daumen!!!

2

Huhu!

Mach dir mal keinen Kopf, in der Woche sind die nicht mehr gefährlich für deinen Zwerg. Es heißt am gefährlichsten sind sie zwischen der 12. und 22. SSW. Wundert mich auch das dir das dein Arzt nichts gesagt hat. Außerdem wird es ja jetzt gut überwacht mit dem Doppler usw.

Mach dich nicht verrückt, genieß den Rest noch. Deinem Baby gehts sicher gut!

Lg Sarah

4

....das hatte ich auch gedacht, dass ich aus der gefährlichsten Zeit draußen bin aber mit dem Thema Ringelröteln geht FA doch sehr sensibel um.

Und weil auch jetzt noch Anämie beim Ungeborenen auftreten kann, bin ich mit dem eher Geburt einleiten im Falle des Falles konfrontiert worden....und natürlich mach ich mir jetzt Riesengedanken, falls es zu solch einer frühen Geburt kommen sollte#zitter.

3

Hallo,

eine Freundin von mir hat sich auch im letzten Trimester mit Ringelröteln angesteckt. Alles lief ohne Probleme oder Folgeschäden!

Alles Gute!

5

oh dank Dir für die Info! Das beruhigt mich gerade ein bissel, denn ich hab echt Riesenbammel, dass es im Falle zu einer so frühen Geburt kommen könnte...#zitter.

LG, schnuffel#winke

6

Ich habe mich heute auch aktuell testen lassen, da das heutige Blutergebnis von meinem Sohn Ringelröteln gesagt hat. Ich hab grad ganz aktuell positiv getestet und ich weiß gar nicht, ob es am Anfang einer Schwangerschaft genauso gefährlich ist. Ich hatte erst vor rund 6 Monaten eine Fehlgeburt und nu das....

7

oh je, du arme. Das ist ja dann auch echt dumm gelaufen, wenn es bei Deinem Sohn festgestellt wurde.

Ich geh auch davon aus, dass ich mich von meinem Sohn infiziert habe und FÄ/Hebi/Gesundheitsamt sagen, dass die größte Ansteckung durch direkten Kontakt geschieht....und den haben wir ja nun mit unseren Kleinen!

Kann Dir leider nicht sagen, wie gefährlich es zu Beginn SS ist, man liest halt von der Hauptrisikozeit 12.-20.SSW aber bei uns hier gehen sämtliche FÄ mit dem Thema Ringelröteln äußerst sensibel um!!!

Drück Dir ganz fest die Daumen, dass bei Dir alles gutgeht!

LG, schnuffel#winke

9

... ja einen dümmeren Zeitpunkt gibt es nicht :( ... Ich danke dir und drücke dir ebenfalls ganz fest die Daumen.

LG :-)

8

Also mir wurde damals gesagt, dass es nach der 20.SSW wohl nicht mehr wirklich gefaehrlich waere. Dein Kind haette ja nun schon gute Chancen, falls es eher geholt werden muss.

10

Hallo,
ich bin der 19. Woche und hatte in der 12. Woche ringelröteln, mir wurde in der Uniklinik gesagt, das sich die kleinen vor der 20. nicht so häufig anstecken, aber wenn dann heftig und nach der 20. Woche häufiger, aber mit leichterem Verlauf.

Lg

14

Danke fuer die Erklaerung. Das macht Sinn. Ja ich wusste, dass es eben am Anfang der SS am gefaehrlichsten ist.

11

Hallo,
Na das ist ja ein Mist! Aber ich kann dich insofern beruhigen, als es meist und hauptsächlich von der 8. bis zur 20. SSW gefährlich ist. Der Virus wird in 30% der Fälle auf das Kind übertragen und aber nur in 5 bis 10% kommt es dann zu Problemen beim Kind! Also Kopf hoch! Denk positiv! Ich drücke dir die Daumen!

Vlg#winke

12

Hallo!
Ich hatte auch die Ringelröteln in meiner dritten Schwangerschaft. Mein Sohn hatte sich aber nicht angesteckt. Wurde auch wöchentlich kontrolliert. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Voraus die Plazenta passiert liegt bei unter 1%! Also keine Angst, es besteht keine Lebensgefahr und auch eine Geburt ist in dieser Woche kein Problem.

LG Sylvia

13

#sorry Aber wieso schickst du deinen Sohn denn noch in den Kika, wenn dort diese Krankheit umgeht? #augen
Ich bin geimpft und halte mich trotzdem fern, wenn ich weiß, dass es jemand hat.
Meine Mutter hatte in ihrer Ss mit meinem Bruder Röteln. Er wurde eine Frühgeburt, war lange Zeit etwas hinterher mit der Entwicklung (Bis zur Grundschule) und hatte dadurch einen Hodenhochstand, der dann operiert werden musste. Er war dadurch auch nur eingeschränkt fruchtbar.
Der Frauenarzt hat meine Mutter damals richtig gefaltet, als sie damit in die Praxis kam. Sie hätte vorher anrufen sollen zwecks Hausbesuch um die anderen Schwangeren nicht anzustecken usw...
lg, bimbaum 14+4

15

Was meinst Du, sollte ich wochenlang meinen Sohn von Kita und am besten Tochter von Schule fernhalten, weil Kinderkrankheiten umgehen....???? Sorry, die Ringelröteln grassieren seit mind. 6 Wochen in unserer Kita und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Und auf Quarantäne geh ich sicher nicht....Ich denke, es ist klassisch PGH, wenn man sich mit Ringelröteln ansteckt, denn in der eigentlichen Infektionszeit sind die nicht erkennbar!!!

Meine Kinder und ich sind auch geimpft, allerdings werden Ringelröteln NICHT geimpft und ich bin der Meinung, ich habe mich soweit bestmöglich verhalten. Man kann sich einfach nicht gegen alle schlechten Sachen einigeln! Mitschwangere in meinem Umfeld bringen auch ihre Kinder weiter in die Kita und müssen mit dem momentanen Risiko umgehen, heißt regelmäßig testen.

Gruß, schnuffel

Top Diskussionen anzeigen