Vorsorge Hebamme und Arzt

Hallöchen.
Ich hab mal eine Fragen bzw. Suche rat...
Normalerweise lasse ich die Vorsorgeuntersuchungen bei Frauenarzt machen, hab mich jetzt aber dazu entschieden die Nächste mal bei meiner Hebamme machen zu lassen, aus dem Grund weil sie einfach mehr zeit und nicht diese Fließbandarbeit.
Generell bin ich mit meinem Arzt sehr zufrieden( von der Arzthelferin mal ganz abgesehen)
Jetzt ist es so, dass ich am Montag einen Termin beim Arzt hab ( zuckertest und blutabnahme) und am Donnerstag würde die Hebamme kommen.( für den Rest)
Ich weiß auch nicht warum ich das so doof gelegt hab und je mehr ich darüber nachdenke finde ich das quatsch.
Da ich ja eh beim Arzt bin kann ich mich ja kurz wiegen lassen und Blutdruck messen lassen.
Ultraschall ist ja eh nicht dran.
Auf der anderen Seite hab ich überlegt ob ich den frauenarzttermin absage und nur die Vorsorge von der Hebamme machen lass.
Nur kann man den zuckertest verschieben und das blutabnehmen? ( das wäre den der 2 ak- suchtest)
Ich bin verwirrt und ich will meiner Hebamme auch nicht vor den Kopf stoßen.
Ich denke die Hebammen brauchen das Geld bzw. Das was sie für die Vorsorge bekommen einfach mehr.
Ich hoffe das war nicht ganz so verwirrend.
Liebste grüsse

1

Also ich bin auch bei Hebammen (im Geburtshaus UND zu Hause) und beim Arzt.
Die Hebammen sind für mich auch einfach eher eine Beratungshilfe (die eben noch Vorsorge dabei machen) und jemand zum Reden - der Arzt hat weniger Zeit aber dafür ein Ultraschallgerät. Das sind für mich zwei ganz unterschiedliche Dinge.

Ich hatte auch erst Bedenken, aber die Hebammen und der Arzt sagen alle, solange nicht mehrere Sachen innerhalb von 1-2 Tagen berechnet werden, machen die Krankenkassen normal keine Schwierigkeiten. Das machen wohl ganz viele Schwangere so.

#pro#klee

2

Also ich habe die Termine mit der Hebamme so gelegt, dass sie immer genau zwischen den Arzt Termin sind. So habe ci alle 2 Wochen Kontrolle.

Rufe doch bei der Hebamme an und Fa hieb den Termin einfach ne Woche nach hinten. Das Geld bekommt sie ja dann auch #pro

3

Fa hieb = frag

Manchmal frag ich mich was mit meinem Handy los ist....

4

Blutabnehmen macht eine Vorsorgehebamme auch.

5

Ich gehe weitestgehend zur Vorsorge zu meiner Hebamme. Nicht des Geldes wegen. Sie ist in der Zeit für mich da, nur für mich, ich fühl mich besser aufgehoben, es ist persönlicher und wenn ich um 11:15 Uhr den Termin hab, dann bin ich auch um spätestens 11:20 Uhr dran. Und die Zeit geht es dann um mich, alles wird abgefrühstückt und danach darf ich gehen. Ich muss nicht 3 Stunden einplanen (erstmal 1-2 Stunden im Wartezimmer warten, dann aufgerufen werden zur Pipi-Probe, wieder Wartezimmer, aufgerufen zum wiegen, wieder Wartezimmer, aufgerufen um zur FÄ zu gehen - und schon sind 3 Stunden locker um)...

Blut lass ich nur noch von meiner Hebi abnehmen. Da war meine FÄ letztes Mal nicht gut drauf zu sprechen, aber die findet es eh nicht gut dass ich auch zur Hebamme gehe. Was soll's, muss sie auch mit leben können.

Du könntest also zum Zuckertest hingehen und theoretisch sagen, dass du den Rest bei der Hebamme am Donnerstag durchführen lässt. Zwingen können sie dich nicht, dass du das bei ihnen machen lässt.

Letztendlich kommt drauf an, was du lieber möchtest- Vorsorge mit beim FA oder lieber von der Hebamme?

LG erdbeerchen und die 2 Räuber (4Jahre+9Mon. & 5Jahre+9Mon.) und Ü-Ei (10+6)

6

Vielen Dank für die Antworten.
Ich denk ich werde den Arzttermin eine Woche verschieben und erstmal die Vorsorge bei der Hebamme machen.
Blutabnahme macht meine Hebamme auch aber dafür müsst ich in ihre Arztpraxis und das wäre mir einfach zu viel durcheinander.
Der Arzt kann den denn "Rest" eine Woche später machen . So hab ich auch die ewige Disskusion mit der Arzthelferin nicht und ich hab aus dem hick hack gelernt.
Nochmal Vielen Dank !!!!#winke

7

Du könntest auch die Blutabnahme und den Zuckertest von deiner Hebamme machen lassen, wenn sie das mit macht. Viele Vorsorgehebammen bieten auch das an.

Top Diskussionen anzeigen