Sternengucker

Hallöchen,
bin heute 38+1 und meine Schnecke sitzt zwar fest im Becken, ist aber noch immer eine Sternenguckerin. Hab jetzt Angst vor der Geburt, da ich mehrmals gelesen bzw. gehört habe, dass die Geburt von einem Sternengucker härter und komplizierter sein kann als bei der "richtigen" Lage des Kindes. Befasse mich aus diesem Grund jetzt ernsthaft schon mit einem kurzfristig geplanten Kaiserschnitt. Hat jemand Erfahrung mit einer Sternengucker-Geburt und kann mich vielleicht etwas beruhigen?

Vielen Dank schon mal!!!

1

Hallo Windgeist,

es stimmt, dass die Geburt von einem Sternengucker länger dauert und oft mittels Saugglocke verkürzt werden muss. Aber ob es schonender ist, den Bauch aufzuschneiden um das Kind heraus zu holen? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Mein erster Sohn war ein Sternengucker, was man allerdings erst gemerkt hat, als schon der Kopf geboren war. Die Geburt hat 24 Stunden gedauert und wurde mit Saugglocke und Dammschnitt unterstützt. Keine leichte Geburt, aber auch nicht schlimm genug um mir Angst vor der nächsten Geburt zu machen.

Außerdem habe ich diesmal einen kleinen Tipp von meiner Hebamme bekommen, der dir vielleicht auch helfen kann: mach viel auf den Knien, also Sachen wir Unkraut jäten oder putzen. Dadurch liegt das Kind wie in einer Hängematte im Bauch und das in der passenden Geburtsposition. Das soll die Chancen erhöhen, dass es diese Position auch bei der Geburt einnimmt.

Wenn nicht, ist es ratsam, bei der Geburt immer wieder die Lage zu ändern, meine Hebamme sagte dazu "sich wie ein Spieß am Braten drehen" #rofl Auch das soll die Chancen erhöhen, dass das Kind sich unter der Geburt in die richtige Position dreht.

Ich hoffe, das beruhigt dich ein bisschen und hilft dir bei der Entscheidungsfindung. Kopf hoch - man sagt Sternenguckern nach, dass sie sehr intelligent sind. Kann ich bisher nur bestätigen ;-)

LG

2

Ich schließe mich an: auch mein Sohn war ein Sternengucker und ist auf natürlichen Wege zur Welt gekommen. Wir wussten es damals auch nicht, zumal die Mäuse sich unter der Geburt noch drehen können. Auch mich hindert es nicht daran, mein zweites Kind in wenigen Tagen normal auf die Welt zu bringen. Meine Hebamme sagte auch, dass wenn sie merkt, es ist wieder ein Sternengucker, sie unter der Geburt mit mir 'turnt', oftmals dreht sich das Baby dann im die richtige Richtung zurück.

Also hab keine Sorge, ich habe meinen Sternengucker selbst ohne PDA zur Welt gebracht, auch wenn es lange gedauert hat.

3

Huhu,

Mein 2. Sohn kam auch als Sternengucker zur Welt. Ich wusste es bis dahin garnicht.
Naja was soll ich sagen, er war innerhalb von 12 min im Krankenhaus da :)
00.56 Ankunft im kh und um 01.08 war er draußen.
Zwar etwas Blau und benötigte sauerstoff weil es so schnell ging, aber sonst war alles ok.

Kann es also nicht bestätigen dass die Geburt irgendwie schwerer oder länger sein sein.

Lg Theresa

4

mein einer sohn war ein sternengucker...ab erster wehe dauerte die geburt 25 minuten in etwa und war die allerleichteste geburt #winke

5

Hallo windgeist,

Mia war auch ein sternengucker. Gewusst haben wir es nicht, sie war einfach nicht im becken und hat sich dann während der geburt halt dafür entschieden.

Tatsächlich war es sehr schmerzhaft, was sicher auch daran lag das ich auf alle Medikamente verzichtet habe.

Die Dauer lag bei 5 1/2 stunden von der ersten wehe bis sie da war.

Ich bin sehr stark gerissen, dammriss 3. Grades und ein scheidenriss bis zum GMH hoch. Ich musste unter volnarkose genäht werden.

Schmerzen hatte ich danach nie und ich werde auch mein zweites kind natürlich entbinden. Allerdings würde ich nicht mehr auf Schmerzmittel oder PDA verzichten.

6

Hallo!

Unsere Kleine lag ganz am Anfang des Geburtsvorgang quer und drehte sich dann mit Hilfe der Hebamme zum Sterngucker. Unter den letzten Presswehen drehe sie sich im Geburtskanal noch in die richtige Lage (da haben Ärzte und Hebammen gestaunt).

Sie hat das im übrigen mit 4150g geschafft.

Und ich kann dich trösten. Trotz der fast anatomisch unmöglichen Drehung habe ich die Zeit, wo sie sich dann durch quetschte und natürlich kam als den am wenigsten schmerzvollen Moment in Erinnerung! Mir taten die anfänglichen Wehen, die mit Tropf eingeleitet wurden, eine Million mal schlimmer weh. Aus meiner Erfahrung heraus, würde ich auf Grund der Sternguckerlage keinen KS wählen. Die Schmerzen, die man nach einem KS hat (wie ich es bei meiner Bettnachbarin gesehen habe, die sich aber echt bemüht hat und nie aktiv gejammert) wären es mir nicht wert, den wunderbaren Moment der natürlichen Geburt zu verpassen. :-)

Ich wünsche dir alles Gute bei deiner Entscheidungsfindung und natürlich für die Geburt selbst auch.

Liebe Grüße
Ninly mit Maus ( 3 Jahre ) und Würmchen ( 8. SSW )

7

2 von meinen bisher 3 Kindern waren Sternengucker... und nein, die Geburten haben nicht länger gedauert. Die erste Geburt vom Blasensprung (ab da auch erst Wehen) bis er da war hat 5,5 Stunden gedauert.... er mußte zwar per Saugglocke geholt werden, aber das hatte nichts damit zu tun, dass er ein Sternengucker war. Er hatte die Nabelschnur um den Hals und den Bauch und ist daher immer wieder zurück gerutscht.

Meine Tochter war auch ein Sternengucker.. Ihre Geburt hat ab Blasensprung (auch da erst danach Wehen) bis zum Ende 3,5 Stunden gedauert. Ich wurde damals nicht geschnitten und bin nur leicht gerissen.

Mein 3. Kind war dann kein Sternengucker und beim 4. muß ich mich in ein paar wenigen Wochen überraschen lassen. ;-)

Für MICH wäre es absolut kein Grund einen KS zu machen, weil mein Kind ein Sternengucker ist... zumal die Chance recht hoch ist, dass es sich während der Geburt noch richtig ins Becken eindreht.

8

Hallo,
ich hatte eine Sternenguckergeburt auf natürlichem Weg und alles ging gut. Bin abends um 23.30 Uhr ins Krankenhaus und am nächsten Tag um 12.30 Uhr war er da. Weil sich der Muttermund so langsam geöffnet hat, hat es etwas gedauert. Habe mir eine PDA geben lassen, das kann ich nur empfehlen...
Hab keine Angst #liebdrueck

LG Lerani#winke

9

Ganz vergessen, hatte weder Saugglocke noch Dammschnitt und mein Kerl war groß mit 3770 g und 54cm.

Top Diskussionen anzeigen