singuläre nabelschnurarterie

Huhu! Würde so was bei euch beim us festgestellt? Bei mir in der 32 Ssw ... der Arzt (im Krankenhaus) sagte das wäre unbedenklich baby ist gut entwickelt und das würde manchmal vorkommen. Heute hat es meine Frauen Ärztin nochmal angesprochen ihr konnte ich gar nicht folgen. Nur bla bla kann Anlass sein für genetische Fehler aber wir hätten uns ja damals gegen fruchtwasser Untersuchung entschieden.... Und genetische kann man nicht im us sehen, aber es wäre ja bislang alles gut gewesen .... Glaub sie wusste nicht was sie sagen soll.

Also bislang ist alles super ....

Hoffe dass ihr mir helfen könnt :)

Grüsse lin 34 Ssw

1

Huhu :)
Eine von unseren Zwillingen hat auch eine und das ist überhaupt nicht schlimm. Bei uns wurde es schon ca in der 16. Woche festgestellt. Von irgendwelchen gendefekten oder so war nie die Rede. Ganz im Gegenteil die Ärzte sind froh das sie die Zwillinge daran unterscheiden können.
Lg Saja

2

Mein erster Neffe hatte eine singuläre Nabelschnurarterie und ist kerngesund.

Sein kleiner Bruder hat einen Gendefekt und die Nabelschnur war normal.

3

Hi ich hab jetzt in der 2.SS auch eine. wurde festgestellt bei der FD in der 23. Ssw ... Der doc war und ist total entspannt es wäre gar kein Problem.. V.a.keine Unterversorgung vom baby das war.meine Angst da die arterie ja in dem Fall vom Kind weg führt.. also mir gehts prima Baby auch und ich denke gar nicht drüber nach ;-) LG

4

Ach super :) der Arzt der es festgestellt hat war auch ganz entspannt aber das heut hat mich bissl verunsichert .... Bin so froh dass es euch gibt :)

5

In meiner 2.SS wurde irgentwann um die 22.SSW eine singuläre Nabelschnurarterie festgestellt. Wir wurde dann zu einem Feindiagnostiker überwiesen. Der (ne es war eine Frau) war zu Beginn etwas unsensibel, wie wir fanden. Sie sagte uns erst mal, was das im schlimmsten Fall bedeuten kann...von leichter Gendefekt, über schwerer Gendefekt, über Nieren- und Herzfehlern bis hin zu nicht lebensfähig....Toll, ich dachte nur, ich will hier raus.
Dann wurde der US gemacht, fast eine Stunde. Da wurde dann wirklich jedes "Detail" des Babys genau unter die Lupe genommen. Alle möglichen Softmarker für irgend etwas nachgeschaut, nahezu die Durchblutung jeden Gefäßes (hatte ich das Gefühl) und es war alles gut!!!!!! Kerngesundes Baby.
Die Bedeutung der Diagnose, es wurde dann öfter ein Doppler gemacht, um zu schaun, ob die Kleine gut versorgt ist. Laut Doppler war sie das. Ihr Geburtsgewicht sagt mir aber, das sie es vielleicht nicht zu 100% war (kann aber auch Zufall gewesen sein).
Sie wurde eine Woche vor ET geboren und wog 2640g und war gut gemessen gerade mal 48cm groß. Was natürlich die Geburt erleichter hat ;-)
Ihre ältere Schwestern war 3200g bei der Geburt und die jüngere Schwester dann 3300g.

Es ging ihr gut, es geht ihr gut, sie ist halt ein zierlicher Kind, das ist sie bis heute geblieben. Vielleicht hat das auch nicht unbedingt etwas mit der SNA zu tun....

Alles Gute, wenn Du unsicher bist, dann lass es von einem Spezialisten anschaun.

Top Diskussionen anzeigen