Bin ziemlich genervt - wem gehts noch so?!

Hallo ihr Lieben,

ich habe das Bedürfnis, mal Frust abzuladen ;-)

Ich kann jetzt schon sagen, dass der Beitrag wohl ein klitzekleines bißchen lang werden könnte, aber ich hoffe, es gibt doch den ein oder anderen, der es lesen mag ;-)

Bin (endlich) zum ersten Mal schwanger, 26. Woche aktuell. Bin Anfang 30 und es ist ein absolutes Wunschkind. Hätte am liebsten auch schon vor 5-6 Jahren angefangen mit Kinder kriegen, aber mir wurden da noch einige verschiedene Steine in den Weg gelegt. Es war kein leichter Weg für mich, wie oft habe ich geheult, wenn wieder unverhofft eine Freundin oder Bekannte anrief "ich bin schwanger!". Aber gut, es hat ja jetzt geklappt...

Bei mir ist es so, dass ich durch Beruf, Freunde, Familie, Babysitting usw. bereits viele Vorkenntnisse habe was alles herum um Geburt, Baby, Ausstattung etc. angeht. (Das soll sich jetzt bitte nicht arrogant anhören)

Jedenfalls habe ich mir vorab schon in vielerlei Hinsicht eigene Meinungen gebildet.

Und wie oft hört man dann "warte mal ab, mit eigenem Kind ist das ALLES anders!"

Ja, ja, ja, bla, bla, bla ...

Sicherlich gibts viele Punkte, die man sich vornimmt so und so zu machen, aber wenn es dann soweit ist, führt man sie doch anders aus. Aber wenn ich jetzt schon mit gesundem Menschenverstand einige, ich nenne es mal "Mängel", bei anderen sehe, dann ist das Risiko, dass ich denselben "Fehler" begehe, ja schon mal deutlich geringer :-)

Aber nun gut... Zurück zu dem, was ich eigentlich schreiben wollte und worauf meine Überschrift schon etwas hindeutet - ich bin seit ein paar Tagen sowas von genervt!

Immer dieses Besserwisserische (vor allem von Leuten,die schon Kinder haben!) - ich höre mir ja gerne andere Standpunkte an, aber grundsätzlich muss ja jeder seinen Weg finden was beispielsweise die Ausstattung angeht. Jeder hält andere Sachen für wichtig und richtig. Und genauso könnte ich über andere (Muttis) sagen, das und das gefällt mir an deiner Ausstattung auch nicht - aber wie gesagt, es muss jeder selber wissen und nur weil die schon Kinder haben, machen die ja auch nicht automatisch alles "richtig"!

Aber über meine Dinge dann gleich abfällig zu reden und mir nicht mal die Möglichkeit zu geben, meine Sicht der Dinge zu erläutern, da geht mir dann die Hutschnur hoch!

Oder das man sich darüber kaputt lacht, dass wie ordentlich ich die Klamotten im Schrank sortiert habe - na und? Erstens habe ich halt einen kleinen Ordnungsfimmel, zweitens habe ich aufgrund der großen Schrankgröße auch großzügig gefalten und ausgelegt und drittens habe ich so einen besseren Überblick (habe ich genug Hosen in der und der Größe? usw.)

Oder zu sagen "ey, sag mal, du kriegst ein Sommerkind! Wie viele Strumpfhosen hast du denn bitte?" um dann im gleichen Moment die Schublade zuzumachen und mir keine Gelegenheit geben, dazu was zu sagen! Letztendlich sind es nämlich nur 4 und wer garantiert mir, dass der Sommer warm wird? Abgesehen davon, soll man Neugeborene etwas wärmer anziehen als ältere Kinder und Erwachsene. Und die "vielen" Strumpfhosen, die gesehen und kommentiert wurden, beinhalten 2 Größen und sind für Herbst und Winter und da benötigt man ja definitiv täglich welche...

Oder Sätze wie:"Das und das schaff dir bloß nicht an! Unsere hat damit nie gespielt!" Na und? Das heißt ja nicht, dass mein Kind nie damit spielen wird! Jedes Kind ist anders! Und vieles hängt auch davon ab, wie man es selber dem Kind beibringt oder wie ausgiebig man sich mit dem Teil mit dem Kind dann beschäftigt.

Oder den Schrank zu öffnen und in arrogantem Ton zu sagen "also du hast viel zu wenig Spucktücher, DAS kann ich dir gleich sagen!" - ich: die du da siehst, sind aber 6 einfarbige, die ich für die Lüller-Zahn-Zeit als Halstücher verwenden werde! Die eigentlichen Spucktücher habe ich hier (Schublade auf) - "Was? Das sind ja viel zu viele! Also ich hatte insgesamt 10! Und damit bin ich gut ausgekommen!" - und dann kam ich auch schon nicht mehr zu Wort, aber ich dachte mir: ob das zu viel, zu wenig oder sonst was ist, wird sich rausstellen, wenn mein Kind da ist! Vielleicht habe ich ja ein absolutes Spuckkind, dann bin ich froh "viele" zu haben! Oder ich verwende die noch als Schnuffeltuch fürs Baby oder als Lüllerunterlage im Kinderwagen oder was weiß ich ...

Da kann ich auch jetzt einfach nur genervt die Augen verdrehen!

Oder ich habe z. B. eine Mappe erstellt mit Geschenkideen zur Geburt, da wir so viele Fragen von allen Seiten bekommen, was wir uns denn wünschen. Die Mappe soll demnächst dann rumgehen und jeder kann sich, wenn er mag, was raus aussuchen (ist aber auch kein Muß!) und entsprechend abhaken, damit es nicht zu Doppelschenkungen kommt. Aber dann bekommen wir vielleicht wenigstens Sachen, die wir wirklich noch möchten und nicht das 35. Schnuffeltuch und den 18. Strampler in Größe 62. Der ein oder andere hat sich auch schon über die Mappe lustig gemacht wegen der Aufmachung "Das ist so typisch für dich :-)" Mir egal! Ich sehe einfach die praktische Seite! Es ist auch aufgeführt, was wir z.B. nicht mehr benötigen (z.B. einen Spielbogen, haben wir schon) oder das man auch ruhig was für etwas später schon schenken kann, denn mit 28 verschiedenen Rasseln wird das Kind auch nicht spielen!

Ich meine, es ist ja auch einfach schade, wenn ich z. B. schon 6 Garnituren in Gr. 50/56 zu Hause habe (weil es vermutlich die erste Größe sein wird, die unser Kind tragen wird) und bekomme dann noch 10 weitere geschenkt, die das Kind vielleicht gar nicht mehr tragen kann, weil es fix zur nächsten Größe springt.

Aber irgendwie verstehen mich so viele Leute einfach nicht :-(

Was der Sinn der Liste betrifft (dabei ist vorne direkt eine einfache "Erklärung" dazu) und in vielen anderen Punkten ... Aber wenn man auch immer gleich kommentiert ohne mich dazu zu befragen - was habe ich mir dabei gedacht usw. - dann nervt mich das wirklich ohne Ende!!!

Gehts hier wem ähnlich??? ;-)

Viele Grüße

1

Uiuiui! Schwangerschaftshormone die Blut in Wallung bringen :-p

Mir geht's aber ähnlich. Obwohl ich das zweite Kind erwarte, gehen mir - sorry für die Ausdrucksweise - fast alle auf den Sack #hicks
Vielleicht sollten wir einfach öfter auf Durchzug schalten!

Und von was Du zuviel oder zuwenig hast, kann anderen Schnurzpiep egal sein.

LG

2

Ich würde dir gerne sagen, dass das wieder aufhört, aber leider gibt es Leute die es immer besser wissen - auch nachher noch wenn das Baby dann da ist. Nimm es dir nicht zu Herzen und im wenn's gar nicht mehr geht: Mach denen mal klar, dass das dein Kind ist und du für Ratschläge zwar dankbar bist, aber keine Lust auf ewige Nörgeleien hast.
Manche Leute haben da leider so gar kein Gefühl für...
Bei uns war's die Uroma meiner Kleinen. "WIeso hat die Kleine denn noch keine Schuhe?" "Weil sie noch nicht läuft." (und hochsommer war) "Bei uns früher haben die Kinder Schuhe angekriegt!"
"Wie du hast ihr die Nägel geschnitten?Uns hat der Kinderarzt damals (vor55 Jahren) gesagt man soll die abkauen" O.o

#rofl
Die lieben Verwandten halt ...
lg und lass dich nicht ärgern ;-)

3

Huhu, ich fass mich mal kürzer;-)
Aber kenne es, war in dieser Ss zwischenzeitlich von meiner Umgebung tierisch genervt. Das Ding an mit: wann is dir denn mal übel?
Oder: hast du die Essiggurken schon eingepackt?
Teils echt lästig!!!#aerger
Das ist jetzt nich viel besser geworden, da eben wie du sagtest "schon Mütter" viel vorplappern...
Pass mal auf wenn...
Bei uns war das so....
So ein Käse brauchst nich....
Größe 56? Fang größer an...
Sind nur ein paar Beispiele!
Uns ist schon klar, dass wir hier und da bissl mehr Geld gelassen haben (Kiwa, babyphone mit Sensormatten etc.) aber muss man deswegen blöd angemacht werden? Wir haben uns nunmal dazu entschieden und Ruhe is! Auch hab ich nich mäßig Klamotten und Spucktücher da, gibt ja a Handtücher und Klamotten können immernoch nachgekauft werden!

Wenn ich schon höre 8-10 Garnituren pro Größe #augen
Probier immer öfter da drüber zustehen aber klappt selten...
Freundin is a gegen Kinder und kommt nur mit negativem daher. Ruiniert Figur und Leben, keine Freiheit, das Gesabber und Gewindel etc. NERVIG!!!
So, jetzt geht's mir besser ;-)
Lg schneckl 35.ssw

4

Hej Du
erstmal - die Idee mit der Mappe finde ich super, ich hab sowas online angefangen, stieß jedoch nicht so auf Resonanz, vielleicht klau ich Dir die Idee noch :-)

zu Deinem generellen Einmischproblem fallen mir folgende Dinge ein:
- ich lass keine Leute an meinen Schrank, keiner weiß, wieviel Strumpfhosen/Mulltücher/bodies ich besorgt habe! Im Zweifelsfall hilft hier einfach Abgrenzung.

Ich denke, viele Leute interpretieren es als Frage nach ihrer Meinung, wenn man ihnen viel zeigt oder erzählt. Also quasi, wenn man sie schon in die Materie "einweiht", dann wollen sie auch ihren Senf dazu geben dürfen...

- es ist nun mal so, dass sich wirklich durch ein Kind viel ändert :-) das ist zwar überflüssig, es ständig zu hören, für manche Leute ist das aber auch so eine Art innere Überlegenheit, die sie verspüren, wenn sie in einer gewissen Lebensphase schon drinstecken und dann quasi von oben herab sagen können "wart mal, bis Du das durchmachst...".

- ich habe es so wahrgenommen, dass in dem Moment, wo man ein Kind hat, sich einfach viele Leute bemüßigt fühlen, sich einzumischen und ihren Senf dazu abzuladen. Daran sollte man sich am besten gewöhnen und eine lockere Einstellung dazu gewinnen, denn verhindern wirst Du es nicht können.

Das geht mit der Schwangerschaft los und hört nicht auf..."wieso tust Du ihn nicht jetzt schon in die Schule?" - "wieso gehst Du mit ihm nicht in den und den Sport?"...
Sinnlos, sich darüber aufzuregen!

LG

5

xD sorry, ich hab jetzt nicht alles gelesen, DAS war mir dann doch etwas zu lang.

Aber mir ging es vorm ersten Kind auch so, dass ich schon sehr viel Erfahrung hatte und durch langen Kinderwunsch auch sehr belesen in dem Thema war und es hat mich tierisch genervt, dass alle automatisch davon ausgehen, dass man beim ersten Kind überall Tipps und Hilfe braucht...

Kopf hoch, das geht vorbei :)

6

Du scheinst ja momentan auf vieles sehr sensibel zu reagieren - schieb es auf die Hormone ;-)

Wahrscheinlich kamen der ein oder andere wirklich unnötige Kommentar und jetzt nimmst du dir wohl alles gleich so zu Herzen. Lass dir davon nicht gleich die Nerven rauben. Lächle einfach und denk dir "und ich mache es trotzdem so, wie ich es für richtig halte."

Ich glaube viele meinen es nicht einmal böse, sondern wollen wirklich nur ihre Erfahrung teilen. Aber ja, wenn man bezüglich solchen Ratschlägen schon mal schlecht gestimmt ist, fällt es schwer, weitere Tipps gut anzunehmen. Ich denke aber nicht, dass es alle abwertend mit dir meinen.

Und nur weil bei den anderen etwas auf bestimmte Weise funktioniert hat, heißt das ja nicht, dass es bei dir auch so sein muss. Ist ja auch nicht jedes Baby gleich. Du als Mama musst dich mit deinen Methoden wohl fühlen, dann klappt das auch.

Ist diese Liste für Geschenke bei euch üblich? Also ich hab sowas nicht. Erwarte mir ehrlich gesagt auch nix von den Leuten und wenn freue ich mich, egal was es wird. Wobei ich schon verstehe, dass man keine 10 Rasseln oder so braucht. Aber ehrlich gesagt würde ich mich ned wohl fühlen mit einer Liste auf die Leute zuzugehen, um zu zeigen, was sie kaufen "dürfen". Klar, wenn wer nachfragt, kann man sich ja absprechen.

Also, nimm dir bitte nicht alles so zu Herzen. #liebdrueck Jede Mama hat ihre eigenen Methoden und das ist auch gut so. Du musst weder dir, noch diesen Besser-wissern etwas beweisen. Und es ist dein gutes Recht, aus EIGENEN Erfahrungen zu lernen. Man muss sich nicht alles von "Profi"-Mamas einreden lassen.

Entspann dich einfach, sei stolz auf deine Baby-Vorbereitungen und freu dich einfach auf deinen Zwerg :-)

PS: ich hab 20 Spuckwindeln und ich hoffe es reicht #rofl

10

Das mit der Liste ist nicht üblich ... Aber viele fragen halt bereist "Was kann man euch denn schenken?" und da haben wir unsere Ideen mal zusammengetragen. Es steht auch vorne nett und deutlich drauf, dass sich niemand verpflichtet fühlen soll, wir freuen uns genauso über Sachen, die nicht aufgeführt sind! Und ich würde sie auch nur an Leute weiter reichen, die mich konkret die o.g. Frage fragen ;-)

13

ah ok. na gibt sicher einige die froh sind wenn sie sich dann nicht so den kopf zerbrechen müssen weil sie ned wissen was man am besten schenkt.

mir ist jetzt schon gesagt worden, dass ich ein Bilderbuch bekomme. da hab ich mir auch gedacht, naja nett aber bissi früh jetzt schon :)

das liegt dann wohl mal ein Jahr nur im Schrank rum

7

Weißt Du, wann es wirklich schlimm wird? Wenn das Kind dann da ist. Und weißt Du, was am ätzenden ist? Wenn man von kinderlosen Menschen weise Ratschläge erteilt bekommt. Denn, wie heißt es so schön: Wenn Du wissen möchtest, wie Du Dein Kind erziehen sollst, frage jemanden, der keine Kinder hat!

Ich kenne beide Seiten. Bin selbst Mutter seit 2009. Ratschläge kamen viele als ich zum ersten Mal schwanger war, aber ich hab sie entweder dankend angenommen oder ignoriert. Es liegt an Dir, was Du an Dich heranlässt und was nicht. Du hast doch einen Mund. Und wenn es Dich nervt, was Leute über Deine Erstausstattung sagen, lass sie halt nicht in Deine Schränke schauen.

Am Anfang kauft man halt das was man für richtig hält. Ich führ meinen Teil musste sofort nach der Geburt aus meinen 5 Spucktüchern 25 machen, weil mein Kleiner ein totales Spuckkind war! Direkt nach dem Stillen kam es schwallartig raus, auf das Spucktuch, auf seine Klamotten, auf meine Klamotten, auf das Sofa, auf die Katze. Ich musste uns ständig umziehen. Er hat 8x täglich (!) die Windeln vollgeknallt, gerne ist es auch vorbeigelaufen (flüssiger Muttermilchstuhl). Also galt auch hier: Wickeln, umziehen, waschen waschen waschen. Ich hatte 20 Bodies für ihn. Und die hab ich gebraucht, sonst hätte ich rund um die Uhr waschen müssen. In meinem Bekanntenkreis gab es zwei weitere solcher Babies, wiederum andere hatten gar keine solcher "Probleme" und kamen mit 5 Spucktüchern gut zurecht. Und ja, SOWAS findet man erst heraus, wenn das EIGENE Kind geschlüpft ist.

Babyspielzeug. Hat meinen null interessiert. Ich hab ihm bunte Federn in keine Knistertüten gepackt, das fand er viel spannender. Hab ich vorher aber auch nicht gewußt, als ich mit dickem Bauch in heller Vorfreude ein Vermögen für Babyspielzeug ausgegeben habe.

Und die andere Seite ist: Du erziehst Dein Kind viel zu streng! Warum darf es nicht die ganze Tafel Schokolade essen? Warum muss er "Vogelfutter" (Müsli) essen statt Nutellabrot? Warum darf er zum Frühstück nicht einen XL-Osterhasen naschen? Jedes Kind trinkt Kaba! Wenn Deins sowas nicht mag, ist das traurig und bedenklich.

Und ja, solche Sprüche kamen von Kinderlosen :-) Und das ist nur ein Bruchteil dessen, was ich mir seit nunmehr fünf Jahren anhören muss(te).

Es kommt immer darauf an, wie man selbst mit Kritik und Ratschlägen umgeht. Mein Schwager wird Vater und er hat mich darum gebeten, für ihn eine Liste mit den Sachen zu erstellen, die wir im Nachhinein als unnötig empfanden. Ich selbst habe mich nicht aufgedrängt, werde ihm aber den Gefallen tun. Was er letztendlich damit macht, ist ganz allein seine Sache und ich werde mich bestimmt nicht ungefragt reinhängen.

Übrigens ist das alles noch ein Spaziergang, meiner Meinung nach. Richtig schlimm ist, wenn Freunde, die selbst Kinder haben, an fremden Kindern ständig herumzunörgeln haben. Das hat auch so in unserem Freundeskreis stattgefunden. "Der x verhält sich so, das ist doch nicht normal, y kann das noch nicht. Die ist bestimmt krank oder fehlentwickelt."

Mit Kindern werden da ganz neue Dimensionen erschaffen! Das hätte ich mir vor sechs Jahren nicht zu träumen gewagt :-)

Cool bleiben!

LG

uisge-beatha (8. SSW)

8

Hallo,

ich denke immer jedes Kind ist einzigartig und kann nicht konstant verglichen werden, wie die SS auch nicht. Leider ist es so, dass oft den ungefragten Senf dazu gegeben muss. Mir gelingt es leider auch nicht, es zu ignorieren reagiere schon teilweise allergisch. Viele denken sie wissen genau wie meine SS und mein Baby ist. Jedes Mal wenn ich telefoniere, die Frage wie geht es, usw. In der Erwartung, dass ich jetzt endlich mal sage, dass es mir nicht gut geht. Eine gut verlaufende SS ist offensichtlich nicht normal. Dann die Storrys jede weiter Geburt wird schlimmer usw.

Naja, irgendwann wird man hypersensibel. Man fängt alles an auf die Goldwaage zu legen. Mag manchmal beispielsweise mit der Schwiemu. nicht mehr sprechen. Merke wie ich mich langsam zurück ziehe, vielleicht auch normal, bin in der 34 SSW und möchte einfach Ruhe und die Vorbereitungen geniessen.

Grüsse
Susa

PS: easy bleiben

9

Hi :-)

die Idee mit der Liste finde ich super, das erspart wie du schon sagst massenhaft doppelte Geschenke. Und ich kenne auch solche Nasen die die Weißheit wohl mit Kellen in sich rein gespachtelt haben.

Z.b. das Thema Wickelkommode, ich habe angedeutet das ich und mein bester uns einig sind was wir uns als Wickelkommode holen wollen... es gibt ja nun wirklich verschiedenes, nur Auflagen für Schränke, Kommoden wo man an einem schmalen Ende steht und nur unten eine Ablagefläche hat oder kommoden mit Aufsätzen die man als Schrank umfunktionieren kann (unser Favorit :-D ), O-Ton: "was gibt es sich da einig zu sein!" Da is sogar mir als eine der vieles dummes genöle am hintern vorbei geht der Kragen geplatzt. Die Hormone haben natürlich auch ihren Teil dazu beigetragen aber ich habe dann in demselben Tonfall mal aufgezählt was es gibt. Danach war erstmal schön Ruhe.

Also ja, ich verstehe dich nur zu gut! :-D

11

Hach, danke :-) Tut wirklich gut, sowas alles zu lesen!

Wickelkommode waren wir uns auch schnell einig :-)

Ich hatte noch eine alte IKEA-Kommode mit 3 großen Schubladen, die wollte ich gerne in die Ecke zwischen Wand und Schrank stellen. Über 1 m breit Platz, die olle Ecke ist dann ausgenutzt und einfach nur ein Brett draufgeschraubt, fertig. Ich persönlich wollte keine 300 € aufwärts für eine neue ausgeben, die dann meiner Meinung nach immer oft so unvorteilhaft aufgeteilte Schränke und Schubladen hat. Haben nun ein richtig schönes Brett drauf, ganz toll gestaltet und alles ist gut :-)

Da ich rundherum gerne etwas Platz wollte für (Feucht)tücher, Körbchen für Bürste/Kamm, abends Klamotten ablegen usw., habe ich mich für eine schmale Wickelauflage von Sterntaler entschieden. Super schön. Aber auch da konnte ich mir bereits anhören "Was? Nur ne schmale Auflage? Ts, das ist aber unüberlegt!" Wo ich mir echt dachte "Hallo? Was solls? Das Kind liegt auf einer breiten Auflage auch nur auf so und so viel Platz und nimmt auch nicht die komplette Unterlage ein!" *kopfschüttel*

Top Diskussionen anzeigen