Arbeitgeber sagen oder nach Ausreden suchen

Hallo ihr lieben,
Erst einmal ein großes hallo an euch.

Ich bin ganz frisch schwanger, ca. 6+0.

ich bin bis Ende nächster Woche krank geschrieben da ich die Woche zweimal schmierblutungen hatte.

Jetzt habe ich eine Au vom Frauenarzt bekommen
Ich bin erst seit bisschen mehr als einem Monat dort beschäftigt.

Meine Kollegen haben schon gefragt warum ich krank bin. Jetzt weiß ich nicht was ich sagen soll zwecks Au vom Frauenarzt. Mir fällt nichts ein. Und dann bin ich auch in der Probezeit und habe Angst, dass wenn ich es jetzt schon Sage, um dem Würmchen passiert was, dass sie mich danach kündigen aus Angst dass ich wieder schwanger werde.

Aber was Sage ich sonst warum Au vom Frauenarzt.

Sorry für das verwirrende schreiben und schon mal danke!!!!

1

Huhu,

Du musst weder deinen Kollegen sagen was du hast noch rechtfertigen wieso die AU vom FA ist.

Kann man ja auch so mal haben, Zyste oder sonstwas da untenrum ;)

Ich würde schwindeln.

3

Danke für deine Antwort. Sagen muss ich nichts ich weiß. Aber meine Kollegen machen sich sorgen und haben halt nachgefragt.

Ach man, eigentlich sollte man sich freuen und sich nicht wegen sowas den Kopf zerbrechen

2

Ich weiß ja nicht, wie dick du mit den Kollegen bist, aber sonst sag doch, du hast Blutungen und bis daher krank geschrieben. Die hatte ich mal, als ich nicht schwanger war und war da auch AU.
Andernfalls geht's sie ja gar nix an. Dann sag, dir ist es unangenehm...was gynäkologisches....

4

Ich bin mit der Krankmeldung des FA zu meinem Hausarzt, habe ihm die Situation beschrieben und bekam sofort von ihm eine Krankschreibung mit seinem Praxis-Stempel

5

... genau das hätte ich nun auch vorgeschlagen....!
ist doch der einfachste Weg...!

6

auf diese Idee hätte ich mal eher kommen sollen. Mein Hausarzt hat schon zu. Aber werde ich mir merken!!!

7

ich war mal krankgeschrieben, weil mir eine wirklich große zyste geplatzt ist. das hat auch unglaubliche schmerzen bereitet. sonst ist natürlich auch eine schlimme blasenentzündung möglich bei der AU vom FA.

8

"Und dann bin ich auch in der Probezeit und habe Angst, dass wenn ich es jetzt schon Sage, um dem Würmchen passiert was, dass sie mich danach kündigen aus Angst dass ich wieder schwanger werde." wenn sie das machen, haben sie dich vorsätzlich gekündeigt, und das ist nicht erlaubt!

das ist das gleiche, als würden sie dich fragen ob du schwanger werden willst, und wenn du mit Ja antwortest, dich dann kündigen. Ist ganz einfach eine vorsätzliche Kündigung ohne Grund (Grund wäre: du machst deine Arbeit nicht mehr!)

also wegen DEM machst dir mal keine sorgen..

und slebst wenn es passiert.. willst du in so einer Firma arbeiten??!??

also meine Arbeitsumgebung hat alle meine Geschichten mitbekommen, und niemand ist überrascht, dass ich wieder schwanger bin, aber gekündigt bin ich nicht geworden. auch nicht, als ich nicht schwanger war. Das wäre schon sehr offensichtlich,.. und nochmal: nicht rechtens.

9

Während der Probezeit kann man ohne Begründung gekündigt werden.

an die TE: ich würde schwindeln oder wie eben schon gesagt: zum Hausarzt gehen und dort nochmal eine AU ausstellen lassen.

Geht doch keinen was an, was du hast. Bist krank und feddisch.

LG

11

Sehe ich auch so, Krank und wenn du n Grund angeben willst, dann schwindel.

Wenn dich eine Firma aus so einem Grund "los werden will" findet man dort auch andere Gründe..

10

Huhu, herzlichen Glückwunsch!
Haben Sie Dich angerufen oder gemailt oder wie fragen sie Dich?
Sag einfach sowas wie "Danke dass Du fragst, ist nichts worüber man sich Sorgen machen muss" Dann lügst Du nicht, und ich denke jeder checkt dass Du nicht mehr dazu sagen möchtest. Die Krankschreibung sehen doch die Kollegen gar nicht...

12

Ich würde unter den Umständen und wenn Du keine körperlich anstrengende Tätigkeit hast, auch noch nichts sagen.

Ich hatte auch mal ne lange Krankschreibung vom Frauenarzt (als ich noch nicht schwanger war) wegen einer Zyste und Verwachsungen...ich konnte vor Blutungen und Krämpfen nicht laufen.

Natürlich wollte ich das auch nicht in der Firma breittreten. Wir haben ein „familiäres“ Großraumbüro und da kriegen immer alle etwas mit ;-)

Ich bin dann zum Buchhalter, hab ihm das Attest gegeben und auf dumme oder lieb gemeinte Fragen nur gesagt, es wäre „so ne Frauensache“. Da waren dann auch alle ruhig ;-)

Top Diskussionen anzeigen