Erfahrung mit äußerer Wendung??

Hallo Mädels!

Hat jemand Erfahrung mit einer äußeren Wendung? Bin jetzt in der 36. SSW und meine Kleine will einfach den Kopf nicht nach unten geben....werde es diese Woche noch mit indischer Brücke, gut zureden und Taschenlampe versuchen nur wenn das nichts hilft....

wäre dankbar für eure Erfahrungen mit einer äußeren Wendung.

DANKE!

1

Hey,

ich bin jetzt in der 38ssw und mein Baby liegt auch BEL. Mir wurde die Wendung im Krankenhaus angeboten. Da ich zu wenig Fruchtwasser hab, kann sie sich leider nicht von allein in SL drehen.

Ich hab die Wendung nicht machen lassen, da ich der Meinung bin, dass es bestimmt einen Grund hat für die BEL. Bin aber auch neugierig, was andere Mamis oder werdene Mamis davon halten und die ihre Erfahrungen sind bzw. waren.

alles gute!

2

Hallo du,

Ich bin zwar nicht betroffen, jedoch meinte die Hebamme aus dem Geburtsvorbereitungskurs dass es tatsächlich einen Grund gibt, warum sich die Zwerge nicht drehen.

3

Hi, hab vor 5 Jahren auch alles unternommen dass meine Tochter sich dreht. Alles vergeblich. Die äußere Wendung war Leider nicht möglich wegen der vorderwandplazenta :-(

Da mein jetziges bisher immer in Bel liegt hab ich mich jetzt nochmal schlau gemacht. Die äußere Wendung macht ein erfahrener Arzt immer im kh. Dabei werden die Herztöne und Co im Auge behalten. Die Drehung an sich tut nicht weh ist wohl aber unangenehm... Es dauert etwa 2 min. Danach wird wieder kontrolliert und man muss nochmal halbe Stunde liegen bleiben. Über 75% würden dann in sl bleiben und normal geboren werden können. Die anderen 25% drehen sich wieder um. Die Rate der durch die äußere Wendung notkaiserschnitte liegt wohl bei 0,2 %.

Ich würde es probieren. Schau dochmal bei Youtube da gibt's viele Videos dazu...
LG enyonam

4

#winke
Eine Bekannte hat bei ihrem zweiten Kind die äussere Wendung machen lassen bzw. es versucht.

Das Prozedere an sich war für sie selbst nicht schmerzhaft, nur unangenehm. Wenden liess sich der Kurze nicht und dann sackten die Herztöne dermaßen ab, das schnell ein Kaiserschnitt gemacht werden musste.

Dabei sah man dann, dass er die Nabelschnur 2x um den Hals hatte und deshalb in BEL lag.

Alles ging gut, Mama und Kind (heute 8Monate alt) sind fitt aber für mich ist das quasi der Beweis: Es gibt einen Grund für die BEL!

Lg
Nina 11+1

5

Hi!

Wir haben in der 38ssw versucht unseren Zwerg mittels einer äußeren Wendung in SL zu drehen.
Nachdem alle sanften Methoden keinen Erfolg brachten war dies unsere letzte Hoffnung spontan entbinden zu können.
Du und dein Baby müssen gewisse Voraussetzungen haben.
Ihr müßt euch bewußt sein das es zu einem Notkaiserschnitt kommen kann.
Wir sind morgens ins KH.Nach CTG und Tokolyse wurde das Kreisbett am Kopfende tief gestellt und mein Bauch mit ordentlich Öl eingerieben.Eine Hebamme und die Oberärtzin haben ganz sanft versucht Bennet 2x vorwärts zu schiebe.Klappte nicht.Dann einmal rückwärts...da war er dann in Querlage,drehte sich aber direkt zurück.Haben dann abgebrochen.Ein Assistenzartz hat die ganze Zeit dabei gesessen und per US die Lage kontrolliert.Es war nicht schmerzhaft.Keinsterweise...wenn man mal Erfahrungsberichte googelt liest man schon derbe Horrorgeschichten von blauen Bäuchen ect.
Nach weiteren CTG`s durften wir nach Hause.Am nächsten Tag musste ch nochmal zu meinem Gyn zum CTG.
Die Chance auf einen Erfolg liegt bei 50%!
Bennet kam dann spontan aus BEL zur Welt ..... auch als Erstgebärende.
Bei der Geburt haben wir den Grund feststellen können....Er hatte die NS um seinen Oberarm gewickelt.Er konnte sich nicht mehr drehen.

Hoffe ich konnte dir was helfen!
Drück dir die Daumen!!

6

Hallo Azaun,

da mein Kleiner bisher auch nur in BEL lag, habe ich mich auch schon mal mit Möglichkeiten auseinandergesetzt.

Die äußere Wendung würde ich niemals machen lassen, da wie viele hier schon sagen und ich es auch von Hebammen gehört habe, es einen Grund für die BEL gibt...Nabelschnur zu kurz.....verwickelt u.s.w.

Das Prozedere ist wohl unangenehm...und die Erfolgsrate liegt nur bei 50 %.

UNd das Risiko des Notkaiserschnitts.

Eine Geburt in BEL ist nur zu empfehlen, wenn eine Klinik schwerpunktmäßig BEL Geburten "im Angebot" hat.....es müssen sehr erfahrene Geburtshelfer dort sein.

Ich schwanke zwischen BEL Geburt und Kaiserschnitt ....bleibt ja nix anderes übrig.Obwohl ich gar nicht weiß, ob man bei einer Vorderwandplazenta auch spontan aus BEL entbinden kann...

Lieben Gruß

Candygirl 31.ssw

7

Hi Du.
mein stinker hat sich auch erst in der 36.ssw gedreht, netterweise hatte meine FA mich in der 30.ssw schon verrückt gemacht.
Hätte sie einfach nix gesagt, hätte ich mich auch nicht verunsichern lassen.
Persönlich halte ich von der wendung nichts, da ich in den vortreffen mit anderen mamas und aus deren Erfahrung weiß,dass es einen Grund hat,dass die mäuse sich erst zum richtigen Zeitpunkt oder gar nicht drehen.Manchmal ist die nabelschnur zu kurz oder es einfach noch kuscheliger so.

lass dich doch mal von einer hebamme beraten, es gibt neben moxen,Akupunktieren noch andere Hilfsmittel...aber viele aus meinem Kurs haben sich auch erst zw 34-37.woche gedreht und wer weiß,wann deine maus kommen mag.

ich schicke dir geduld und vertrauen,
alles Liebe,
valith mit tanzendem Justus

8

Hallo ihr Lieben!

Danke für eure Erfahrungen... ein wenig Zeit zur Entscheidung haben wir ja noch, aber ist schon interessant, wie oft die Nabelschnur um irgendwelche Körperteile gewickelt ist....es hat schon alles so seinen Sinn.

glg, Azaun

Top Diskussionen anzeigen