Bekommt man das Geld von der KK für den Geburtsvorbereitung zurück? Und was werden die so kosten?

Meine Hebamme hatte gerade angerufen und hatte mir den nächsten Termin schon vorab mal gesagt,ich werde auch noch eine schriftliche Einladung bekommen.
Sie meinte was von Gebühr und wollte auch fragen aber die blöde Telefonverbindung war so schlecht.

Ich habe zwar ja gesagt aber ich werde noch mit meinem Arzt reden weil ich ja einen TMV habe und da doch etwas vorsichtig bin.

Wollte einfach mal vorab fragen was ihr da für Erfahrungen habt.

LG

1

Hy,

ich zahle für meinen GVK gar nichts, das rechnet die Hebamme direkt mit der KK ab.

lg kruemel

2

Was meinst du mit "den Geburtsvorbereitung"?

Den Geburtsvorbereiungskurs bekommst du von deiner Krankenkasse gezahlt/erstattet. In der Regel muss nur der Partner zahlen, wenn er mitkommt.

Die geburtsvorbereitende Begleitung deiner Hebamme bekommst du ebenfalls von deiner Krankenkasse gezahlt, wenn sie im Wechsel mit der Betreuung durch den Frauenarzt erfolgt. Nur wenn du mehr Termine machst, als dir zustehen, wirst du diese extra zahlen müssen.

3

Bei mir war es auch so, dass die Hebamme den GVK direkt abrechnete. Frag mal bei deiner und/oder bei der Kk von deinem Partner nach: z.B. die BARMER zahlt sogar bis zu 40€ für den Partner dazu;)

LG

4

also mein freund und ich machen en wochenendkurs in geburtsvorbereitung,und der kostet rein gar nix!bei meiner ersten tochter musste auch niemand was bezahlen.warum is die scheiß KK denn da?

5

Hi,

wie meine Vorschreiberinnen bereits erwähnten, musst du den GVK nicht bezahlen. Nur Extraleistungen z. B. wenn du unbedingt deine Hebamme für die Geburt im KH haben möchtest oder spezielle Behandlungsmethoden möchtest. Dein Partner muss den Kurs in der Regel selber zahlen (zwischen 90,- € und 120,- € die Preise sind überall unterschiedlich) es sei denn deine KK hat Sonderregelungen. Meine KK (AOK) z. B. sagt, wenn man verheiratet ist und beide Ehepartner bei der AOK wären, dann zahlen sie den Kurs anteilig auch für den Ehepartner. Wie hoch der Anteil allerdings ist weiß ich nicht, da das auf uns nicht zutraf (1. nicht verheiratet, 2. unterschiedliche KK).

LG nandique

7

Also wir sind auch bei der AOK beide.
Ob mein Mann dabei sein will habe ich noch garnicht gefragt. Da er schon bei den beiden FG (jeweils im 5. Monat)dabei war,weiss ich es garnicht so genau.
Gelesen habe das meine Hebamme auch für den Partner den Kurs mit anbietet.

Na mal sehen was auf der Einladung drauf steht. Werd mich dann noch bei der KK erkundigen.

9

Na dann viel Glück :-) und vielleicht übernehmen die tatsächlich was. Also mein Freund ist gern mit zum Kurs gegangen einfach weil er dort viel erfahren hat was er noch nicht wusste. Ist ja unser 1. Kind. :-) Wir haben den Kurs glaub ich im 7. Monat gemacht und waren pünktlich vor Weihnachten damit durch. Dann ist die Spanne zur Geburt auch nicht sooo riesig.

Ganz viel Glück #klee

LG nandique

6

Die Gebühr vom GVK hat die Krankenkasse übernommen. Bei uns hat die Hebamme direkt mit der Krankenkasse abgerechnet. Müssten nur die Versicherungskarte mitbringen.

8

Ich musste eine Kaution von 80 Euro hinterlegen.

Wenn ich alle Kurse besuche, bekomme ich das Geld wieder zurück.

Für jeden Kurstermin den ich nicht besuche, werden 15 Euro von der Kaution abgezogen. Die Hebamme kann wohl nur jeden tatsächlich besuchten Kurs mit der KK abrechnen.

10

Das ist total unterschiedlich. Ich hätte was dazu zahlen müssen. Die kk übernimmt nur teilweise die kosten. Kommt drauf an, wie teuer und wie abgerechnet wird. Einfach nochmal bei der hebi nachfragen und dann, wenn sie es nicht abrechnen kann, bei der kk. Die sagen dann wieviel die übernehmen.

11

also ich musste 50€ kaution hinterlegen. wenn ich jetzt immer teilnehme bekomm ich diese wieder... für jedesmal fehlen behält die hebamme 5€ weil die kk nur zahlt wenn du den kurs auch konstant machst...

wenn ich immer da bin bekomm ich die kompletten 50€ wieder

Top Diskussionen anzeigen