Arbeitsverbot-gilt das auch für den Minijob?

Huhu mal wieder,
ich hab ne Frage:
ich habe ein totales Beschäftigungsverbot vom Betriebsarzt meines Hauptarbeitgebers bekommen.Dort arbeite ich in einem Krankenhaus als Kinderphysio, es gab das Verbot wegen des fehlenden Cytomegalietiters und fehlendem Keuchustentiter. ich arbeite nebenbei noch in einer Praxis für Physiotherapie auf 400€-Basis, dort behandele ich Kinder und Erwachsene. Dürfte ich dann theoretisch mit den Erwachsenen weiterarbeiten, wenn kein Kinderkontakt besteht?Der Betriebsarzt war sich nicht sicher, meinte aber schon, daß das gehen würde,solange der kontakt zu Kindern vermieden wird...

1

Da würde ich entweder den Betriebsarzt des Minijobs fragen oder deinen Frauenarzt.
Zur Not vllt sogar die krankenkasse, um zu erfragen wie das so ist wenn man trotz bv noch irgendwo arbeitet :-)

3

Also in der Physio-Praxis gibt es keinen Betriebsarzt,und da achtet auch niemand auf die Aufgaben die ich machen darf oder nicht,das muss ich da schon alles selbst erledigen. Sind nur ein kleines Team aus 3 Mitarbeitern.
Mein Gynäkologe hat gar nichts gemacht als ich ihm das mit der Cytomegalie gesagt hab, er bräuchte eine Anforderung eines Arbeitgebers, um das im Blutbild mitmachen zu lassen.Und krankschreiben würde er mich nur wenn es mir schlechtgehen würde.Der hätte mich schön überall weiterarbeiten lassen.
Na ja,muss mal weitergooglen,aber ich find einfach nix.Ach ja, und wenn ich Beschäftigungsverbot erhalte, ist das Krankenhaus und die Krankenkasse auch raus mit der Weiter-Bezahlung, die sind gegen so was versichert.
Alles mal wieder Chaos...

6

Naja das kommt glaube ich ganz darauf an ob man ein generelles bv oder ein individuelles bv ist.
Bei einem generellen bv darf man glaube ich grundsätzlich nicht mehr arbeiten, das kann dir die Krankenkasse aber beantworten, das hat ja nix damit zu tun ob die irgendwas zahlen oder nicht.

weitere Kommentare laden
2

Der Arbeitgeber Deines Minijobs muss mit Dir ebenfalls eine Gefährdungsanalyse machen, unabhängig von dem, was der Hauptarbeitgeber macht.

Sollte sich dabei herausstellen, dass Du im Minijob ebenfalls gefährdet bist, erhältst Du auch dort ein BV. Wenn nicht, dann nicht.

Jules

5

Danke für deine Antwort, ich werde das mit der Praxisleitung besprechen, so hatte ich es auch vor...theoretisch kann ich ja auch nur Erwachsene behandeln, wenn alle Kinder weg sind..

4

>>es gab das Verbot wegen des fehlenden Cytomegalietiters und fehlendem Keuchustentiter<<

CMV ja, das übertragen hauptsächlich -kleine- Kinder, aber Keuchhusten bekommt man eher von Erwachsenen als von Kindern!

ICH würde es nicht machen und kann mir auch nicht vorstellen dass es zulässig ist!

7

#winke

Ich arbeite auch in einer Praxis für Physiotherapie und bekomme kein BV. Allerdings arbeite ich nur mit Erwachsenen.
'Nur' wegen dem Keuchhusten-Risiko nicht mehr arbeiten dürfen kann ich mir nicht vorstellen. Dann dürfte auch keine Kassiererin mehr arbeiten oder sonstige Berufsgruppen, die viel Kontakt zu Menschen haben.

Im Zweifelsfall mit dem AG sprechen und klären,was er dazu sagt!

Lg
Nina (6+2)

8

Oh wie schön, noch eine schwangere Physiotherapeutin#winke.ich glaube auch, daß ich das einfach mit der Chefin des 400€ Jobs besprechen muss,aber Kinder darf ich definitiv keine mehr behandeln, das ist klar.Allerdinsg schwirren die ja da immer mit rum:-/ hm, mal sehen, ich glaube, ich rufe die Krankenkasse mal an.
Hast du es denn schon gesagt?In der Praxis ist man ja eh eher auf sich selbst angewiesen...Liebe Grüße
Martina (9+1)

9

Nein, es weiss noch niemand von der Schwangerschaft. Aber mein Chef und die meisten Kollegen werden nicht überrascht sein, wir waren vorher ja in der Kiwu-klinik und ich habe sie eingeweiht um die Termine überhaupt mit dem Job vereinen zu können.

Ich werde (wenn das klappt) bis Anfang März alles für ich behalten!

Lg
Nina

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen