Querlage in der 28. SSW und Symphysenlockerung

Hallo, ich war heute bei meiner FÄ und mein Krümel liegt, so wie auch vor 4 Wochen schon in Querlage. Ist das ein Problem?
Dann habe ich seit einigen Tagen Schmerzen im Schritt, so mehr linkseitig, wenn ich das linke Bein bewege:-(, im Bett beim Drehen, beim Laufen und die Ärztin hat mir eine beginnende Symphysenlockerung diagnostiziert. Jetzt bin ich erstmal platt, hatte das schon befürchtet und hoffe, dass die Schmerzen nicht schlimmer werden. Kann ich denn was dagegen tun?
Mein Zwerg soll jetzt übrigens so ungefähr 1100g wiegen und 30cm groß sein. Ich habe ziemlich starke Wassereinlagerungen und morgen früh soll ich zum Zuckertest, da bin ich ja schon gespannt und hoffe sehr, dass alles in Ordnung ist.
Auf jeden Fall sind die Wehen, die ich spüre nicht bedenklich, also nur Übungswehen.
Aber ich frage mich, wird denn keine vaginale Untersuchung mehr vorgenommen? Meine letzte Untersuchung in der Art war vor über 8 Wochen.
Achja, mein Hb ist auf 11,7 gesunken, muss jetzt auch Eisentabletten einnehmen:-(.
Viele Grüße an alle , ich schreib dann morgen mal, wie der Zuckertest verlaufen ist.
Manuela 28. SSW

1

Hi Manuela,

zur Symphysenlockerung: Das ist ziemlich beschissen :-( weil man genaugenommen nicht wirklich etwas dagegen tun kann.
Aaaaaber ich kann dich vielleicht ein kleines bisschen trösten.

Ich hatte das um die 30. Woche zum ersten Mal. Da meinte meine Hebi: "Das kann noch richtig ätzend werden, wenn du weiter zunimmst etc.".
naja, es war ein paar Tage lang ätzend, wurde dann aber wieder besser!!!
Ein paar Wochen später hatte ich wieder 3-4 Tage lang Probleme - konnte kaum einen Schritt gehen :-( und dann schwupps - war es wieder weg!

Letzte Woche nochmal 2 Tage aua und jetzt wieder Ruhe. Es muss also nicht konstant schlimmer werden, kann sich auch bessern.
Habe mal gelesen, dass das auch durch Hormonschübe schwanken kann.

Was du tun kannst:
Angeblich gibt es homöopathische Kügelchen zu kaufen gegen die Beschwerden.
Manche kriegen einen Beckengurt vom Arzt verschrieben.
Ansonsten: Schmerzhafte Bewegungen vermeiden.

Gute Besserung!
Jana ET-3

2

Hallo Jana,
danke für deine Antwort, das beruhigt mich doch etwas.
Ich habe am 01.06. den ersten Termin bei meiner Hebamme, mal sehen, was sie so dagegen auf Lager hat. Meine Ärztin war heute leider nicht so gesprächig.
Ich bleibe mal bei meiner guten Einstellung und hoffe auf Linderung.
Dir und deinem Krümel wünsche ich auch alles Gute!!!
Liebe Grüße Manuela:-)

3

Willkommen im Club,

bei mir sieht es nämlich genauso aus. Symphysenlockerung und Baby liegt quer.
Wg. Symphysenlockerung ( konnte zeitweise gar nicht laufen), hab ich letzte Woche von meinem FA einen Beckegurt verschrieben bekommen und der hilft wirklich sehr gut. Heute hab ich zum Glück bis jetzt noch gar keine Schmerzen (welche Wohltat), aber sobald es wieder zwickt, leg ich den Gurt wieder um, und es geht besser. Nur sitzen kann man mit dem Teil nicht.
Die Querkage vom Baby macht mir vor allem achts zu schaffen, denn das Köpfchen drückt tierisch auf die Rippen, ich kann den Kopf von außen richtig fühlen. Ich hoffe bloß, dass es sich noch in die richtige Lage dreht, denn ich will keinen KS.

LG Sandra (SSW 28+2)

4

Hallo Sandra,
das ist wirklich komisch. Ob es da vielleicht einen Zusammenhang gibt mit der Querlage? Weißt du eigentlich, ob viele Babys jetzt noch in der Querlage sind?
Ich werde mir am Besten auch diesen Beckengurt verschreiben lassen, denn wenn es gerade mal wieder ganz schlimm ist, nimmt man wohl alles in Kauf, um den Schmerz loszuwerden.
Du hast ja am gleichen Tag wie ich ET, bei mir steht im Mutterpass 07.08. aber sonst reden manche auch vom 06.08., aber ist ja auch egal, er wird sich sicher nicht darum kümmern.
LG Manuela :-)

5

Hallo Manuela,
ich glaub nicht, dass die Querlage damit was zu tun hat. Wohl eher mit der Geburt des 1. Kindes. Das meint zumindest mein FA. Die Geburt meiner Tochter war ausgesprochen brutal, und dadurch hat mein Schambein gelitten. So hat er mir das erklärt.
Ich leide unter den Symphysenschmerzen schon seit Mitte März, da war das bauchgewicht noch nicht so groß.
Der Gürtel, den ich jetzt habe, wirkt wirklich Wunder. Ich konnt mich gestern z.Bsp. auf dem Spielplatz das erste Mal seit Ewigkeiten wieder richtig gut bewegen und auch aktiv am
Mutter-Kind-Turnen teilnehmen - einfach toll.
Sprich deinen FA auf jeden Fall auf so einen Gürtel an und lass ihn dir in einem Sanitätshaus genau anpassen, dann wird es auch dir bestimmt bald besser gehen.

LG Sandra

Top Diskussionen anzeigen