Nach Absetzen von Magnesium wieder Wadenkrämpfe!!!

Hallo Ihr Lieben!!

Gestern hat mir meine Frauenärztin gesagt ich sollte das Magnesium nun absetzten, da ich in der 28.SSW vorzeitige Wehen und starke Wadenkrämpfe hatte. Super heute nacht gings dann auch gleich weiter mit den Wadenkrämpfen. Bin jetzt 36+1. Am liebsten würde ich es weiter nehmen, es soll aber dann einfluss auf die Geburt haben (schlechte Wehen). Wer kennt das noch? und was habt ihr dagegen gemacht? Ich werd noch verrückt!!

Liebe Grüße

Svenya +#ei (36+1)

1

Dann nimm es weiter, man ist schon seit einiger zeit davon ab, dass man es am ende der SS absetzten sollte, damit der Körper wehen produziert. Meine HEbi meinte egal ob Magnesium oder nicht die Wehen kommen trotzdem und wenn ich Wadenkrämpfe hätte solle ich es ruhig nehmen, denn mit humpelbein ist es auch nicht so toll wenn man sein kind bekommen muss.

Gruss Nadine mit 2 Kidis und AJ ET -7

2

hi svenya!

also meine hebi hat auch gemeint:wenn du das magnesium nur bei bedarf nimmst, also wenn grad wirklich ein wadenkrampf da ist, dann kann diese dosierung keine geburtswehen aufhalten, nur sollte man die regelmäßige einnahme ab der 36.ssw nicht fortführen. nimm halt zum probieren die halbe dosis, das ist sicher okay.

lg anuk ET-8

3

hallo svenya,

ich habe in meiner ersten ss magnesium bis zur 39. ssw genommen und ich hatte dann ordentliche wehen und meiner kleiner kam ET -2.
habe auch gehört, das magnesium richtige geburtswehen nicht hindern kann.

alles liebe
sindy + Timon 22 Monate + 29+6

Top Diskussionen anzeigen