Ersttrimesterscreening und seine Tücken

Wer hatte es von euch:

Beim ETS wurde ein Herzfehler festgestellt (Loch in der AV-Klappe) und eine verdickte Nackenfalte von 4mm.
Nun kann die dicke Falte ja vom Herzfehler kommen...nur leider haben knapp 50% aller T21-Kinder ebenfalls diesen Herzfehler und dementsprechend eine dicke Falte.

In 3 Wochen habe ich die Fruchtwasserpunktion. Dort entscheidet sich dann, ob ich einen Spätabbruch mache.

Schwanger sein nervt langsam. Nichts klappt!

5

Moin,

dieses Loch im Herz hatte meine Nichte auch, wurde aber erst nach der Geburt festgestellt. 2 Herzklappen funktionierten auch nicht, und das Septum war defekt.

Sie wurde mit 2 Jahren operiert und ist nun kerngesund.#huepf, da wir die Trisomie nicht als "Krankheit" bezeichnen.

lg

1

Diese Messungen sind einfach nur quatsch! Warum sich soviele verrückt machen lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind ganz gesund ist ist genauso groß als wie es krank ist. Kein Arzt unterschreibt dir eine Garantie dass es tatsächlich etwas hat. Ich könnte es nicht aushalten, wenn ich dann nach der Abtreibung erfahrenen würde ein doch kerngesundes Kind geopfert zu haben... Und selbst wenn es t21 hat würde ich es nicht tun.

Das ist jedenfalls meine Meinung! Ich drück dir die Daumen und hoffe dass dein Kind leben darf!

LG Enyonam

6

Wieso sollten die Messungen Quatsch sein? #kratz Man kann sehr wohl Herzfehler im US erkennen, das Erstrimester-Screening wird von entsprechend ausgebildeten Degum 2/3 Ärzten durchgeführt. Natürlich bedeutet eine verdickte Nackenfalte noch lange nicht, dass neben dem Herzfehler auch eine Trisomie vorliegt. Deshalb macht sie ja auch eine Fruchtwasserpunktion, um Klarheit zu bekommen.

LG

8

Ja Herzfehler kann man erkennen. Fast alle können behoben werden. Die nackenfaltenmessung ist nachgewiesener weise fast immer ungenau und Fehlerhaft. Die kleinste lageveränderung des Fötus lädst das Ergebnis verfälschen. So viele Verdächtigungen und am Ende sind die Kinder doch gesund.

Ich persönlich lass das gar nicht erst messen.es muss jeder selber wissen was er tut und was nicht und wie er handelt nach so einer Feststellung, aber für mich ist ein Kind nicht ein paar unbequeme Schuhe die man dann doch nicht mehr will weil sie unbequem sein könnten. Für mich ist ein t21 Kind kein krankes Kind. Aber das entscheidet jeder für sich...

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

wieso nervt Dich schwanger sein? Hast Du dann noch mehr negative Ergebnisse, bist Du Dir sicher das Du eine Spätabtreibung einfach so hinnehmen kannst? Ist es ein Wunschkind, mit den Tücken beim Test hast Du Recht vor allem, wenn man nicht wüsste was man machen soll, denn ich finde es eine hochethische Frage die sich stellt.

Grüsse
Susa

3

Versteh ich das richtig dass du sollte sich eine Behinderung bestätigen das Kind nicht wollen würdest?!
Puh das ist eine ganz schön schwere Entscheidung....
Wovon machst du denn das abhängig ?
Ich will mich garnicht negativ darüber äußern, mich würden wirklich die Beweggründe zu einer solchen Entscheidung interessieren .

4

Ich finde es gut dass du dich zu dieser FW-Untersuchung entschlossen hast. Beim Cousin von meinem Freund wurde vor 11 Jahren auch eine dicke nackenfalte gemessen. Die Mutter entschied sich für die fw-Untersuchung und letzten Endes kam der kleine völlig gesund auf die Welt :).

Ich kann's dir nicht verübeln, ein behindertes Kind würde ich auch nicht bekommen. Allerdings wünsche ich dir sowie jeder anderen Frau dass dir ein spätabbruch erspart bleibt! Das stell ich mir furchtbar vor -.-

7

Hallo

Das ist sicher erst mal ein Schock. Ich hoffe die FWU läuft gut und du bekommst ein beruhigendes Ergebnis. Und das die Zeit bis dahin sich nicht ins Unendliche zieht.

Mit der Nackenfalte kenne ich mich nicht aus. Wir haben nicht messen lassen. Trotzem stand auch bei uns nach dem zweiten Screening die deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit auf Trisomie im Raum. Herz und Nierenbecken auffällig. Vorher habe ich immer gesagt ich würde nie eine FWU machen lassen. Und auch das ich auch ein Kind mit Trisomie 21 annehmen würde. ABER als dann der konkrete Verdacht im Raum stand, da konnte ich nicht anders als die Gewissheit durch die Untersuchung zu erlangen. Und ob ich mit einem negativen Ergebnis wirklich hätte umgehen können, das kann ich nicht sagen. Die Angst war sehr groß. Und vielleicht hätte ich mich entgegen jeder vorherigen Einstellung auch mit dem Thema Abbruch beschäftigt.

KEINER der nicht konkret davor stand wird nachvollziehen können in welche Konflikte man gestürzt wird.

Nun zum Herzfehler. Ich kenne einige Herzpatienten mit schweren Herzfehlern. Meine Schwester ist eine davon. Sie hat nur diesen multiplen Herzfehler und musste mehrfach operiert werden. Sie hat eine künstliche Herzklappe. Trotzdem hat sie einen Uni-Abschluss und betreibt Leistungssport. Sie muss lebenslang Medikamente nehmen. Aus dem Grund kann sie keine eigenen Kinder bekommen. Ihr Pflegekind hat auch einen Herzfehler und sonst nichts. Bei diesem ist mit der ersten OP schon alles wieder im Lot. Keine weiteren Folgen.

LG

11

Da stimme ich dir absolut zu.
Ich habe immer gesagt, ich würde ein Kind bekommen wie es ist. Als ich die Diagnose Trisomie21 bekam hätte ich in den ersten Stunden am liebsten abgetrieben. Glücklicherweise war es nach der Geburt zu spät;-). Und nachdem ich mein Baby gesehen hatte, war ich froh, dass ich nichts gewusst hatte.

Aber die Momente der Diagnose, wenn man betroffen ist...da würde ich über niemanden urteilen.

12

Ich habe die Untersuchung gemacht, weil es erste Eindrücke vom Gesundheitsstatus des Kindes gibt. Und allein die Feststellung des Herzfehlers waren mir die 150€ auch wert...und da wir hier alle keine Feindiagnostiker sind, glaube ich im zweifelsfall dem, mit dem höheren Abschluss - sprich dem Prof. Dr. bei dem ich am Mittwoch war..

Und ja, wenn bei der FU herauskommt, dass das Kind T21 hat oder einen anderen Gendefekt, der das Leben des Kindes beeinträchtigt, dann wird ein Spätabbruch gemacht. Ohne wenn und aber, da bin ich kompromisslos.
Ich würde es nicht ertragen ein solches Kind zur Welt zu bringen.

Übrigens war das Kind weder geplant noch wirklich gewollt...letzten Endes haben wir uns damit abgefunden dass ich wieder schwanger bin. Wir hätten diesem Kind die gleichen Chancen gegeben, wie meiner 1jährigen Tochter.

13

Deine Einstellung ist wirklich sehr krass und bedauerlich !

Wenn man kein weiteres Kind haben möchte dann verhütet man vernünftig damit es zu sowas erst gar nicht kommt !

Das geht mich zwar nichts an aber ich muste das jetzt mal los werden weil ich einfach geschockt bin !

14

Ja die Spirale ist scheinbar nicht so sicher, wie vom Arzt angepriesen..

weitere Kommentare laden
15

Liebe Diebin 83,

Gerne möchte ich Dir noch ein paar Gedanken mit auf den weg geben.
Dein Baby lebt in Dir, auch wenn es noch eine Miniatur Anfertigung zur Zeit ist. Es ist ein Mensch wie Du und ich.

Ich muß mehr als schlucken.. Wenn ich Deine Zeilen auch im weiteren Verlauf lese.
Das leben Ist nicht immer Planbar auch ein Kind nicht es ist ein Geschenk, das uns anvertraut ist. Es sollte liebe und Schutz erleben dürfen.

Meine frage die sich stellt, was machst Du wenn nach der Geburt eine Krankheit in dein leben tritt in dein leben deines ungeborenen Kindes, deiner 1 jährigem Tochter oder von dir selbst?
Da ist doch auch nicht das leben einfach beenden die Antwort.
Wenn deine Tochter ein Unfall hätte und daraus mit einer Behinderung hervorgeht, was ist dann die Konsequenz - liebe zu Ende?
Es stimmt mich sehr traurig - wir möchten doch auch geliebt werden, wenn wir ein Handicap davon tragen würden.....
Kannst Du wirklich mit einem Spätabbruch leben?
Die Frage: Wie wäre es gewesen...wenn.... Wird Dich dann sicherlich verfolgen und ob man wirklich in seinem leben noch Ruhe findet?

Du musst selbst entscheiden Du musst aber auch mit den Konsequenzen leben können.
Ich bin kein Moralapostel - ich möchte nur zum nachdenken anregen...bevor es zu spät ist.
Ich kenne genügend Leute.. Die auch diesen weg suchten und nun mit gem Gewissenskonflikt und mit der Schuldfrage nicht i, leben klar kommen.
Lieben Gruß
:-(

18

Das sind doch 2 vllig verschiedene Paar Schuhe..

Wenn meiner Tochter nun etwas passiert, dass sie nachträglich schädigt, wird sie genauso geliebt wie vorher.
Wenn ich aber vorab die Wahl habe, selektiere ich mir ein Kind raus, welches ohne permanente Betreuung leben kann. Ich finde es nicht verwerflich - den Wunsch nach einem gesunden Baby.

20

Nein es ist ein Schuh!
Nur man fühlt sich überlegen...

Vielleicht solltest du überlegen -Thema Adoption

Egoismus ist leider heute sehr groß geschrieben.
Ich wage zu bezweifeln wer einer derartige Kälte zeigt, in schweren Situationen dann plötzlich sich als liebevolle Mutter outet... Ne solche Ausnahmezustände ... Fordern alles da kommt erstrecht das zu Tage wie man ist.

Wir haben nicht das recht zu entscheiden was wir als lebenswert betrachten oder nicht
Kinder sind ein Geschenk ! Was den Eltern anvertraut ist.

Selektion eine Auslese - mir fehlen die Worte

21

Ich bin fassungslos und traurig.... Die Kinderwunschpraxen sind voll mit Pärchen die sich nichts mehr als eine Schwangerschaft wünschen... Und leider wieder andere schmeißen dieses Wunder einfach weg. Dein Baby wird als medizinischer Müll entsorgt :-(

Es tut mir leid über dich zu urteilen, das steht mir eigentlich nicht zu, aber als Schwangere die lange lange gebraucht hat um überhaupt schwanger zu werden und leider auch schon sternenmami ist, tut es weh das zu lesen...selektieren und auslesen steht uns bei dieser natürlichen Sache nicht zu. Eine schwangerschaft ist eins der wenigen Dinge die man in den Händen der Natur lassen sollte. Wir haben alle die Macht die Natur so gut es geht in ihrer Arbeit zu unterstützen, aber ein wenig Vertrauen sollten wir haben...

Top Diskussionen anzeigen