Blutung, zusammengefallene "Fruchthöhle", kein Baby in Sicht...und doch alles gut

Guten Morgen ihr Lieben,

ich muss euch mal von meinem absolut katastrophalen Vormittag berichten. Ich bin immer noch ziemlich neben der Spur...schwanke zwischen Erleichterung und Angst.

Nachts hatte ich eine leichte Blutung, heute morgen direkt bei Doc angerufen, ich soll vorbei kommen, es wird einmal nachgeschaut.

Ich kam ziemlich schnell dran, vaginaler Ultraschall wurde gemacht. Nach langem, langem Suchen, der Blick des Arztes wurde schon immer skeptischer und sorgenvoller, zeigte er mir eine längliche schwarze Stelle mit einem weißen Streifen drin. Er meinte, dass müsste die Fruchthöhle sein, mit irgend etwas darin, aber definitv keine Herzaktivität.

Die Welt blieb für mich stehen, meine schlimmsten Befürchtungen schienen sich zu bewahrheiten #heul

Der Arzt wollte dann vorsichtshalber noch mal über den Bauch schallen, manchmal würde man da besser sehen können, die Gebärmutter wäre ja schon ziemlich groß, ausserdem etwas ungünstig gekippt...

Nach wieder einiger Sucherei fand er dann doch noch eine wunderschöne, runde Fruchthöhle, mit meinem 2,5cm großen Baby darin. Nach einer weiteren Einstellung am US-Gerät, sah man auch das Herzchen bubbern #herzlich

Ich war fix und fertig, konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen, komischerweise liefen die Tränen erst, als ich bereits wusste dass doch alles gut ist. Das, was er ursprünglich für die Fruchthöhle gehalten hat, ist ein großes Hämatom. Dieses hat wohl auch die Blutung verursacht.
Jetzt habe ich absolute Schonung verordnet bekommen, darf nur noch aufstehen zum essen und Pippi machen gehen.

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass das Hämatom keine Probleme macht und weiterhin alles gut bleibt #zitter
Montag muss ich wieder hin, um zu schauen ob sich was verändert hat.

Kann mir jemand sagen woher so ein Hämatom kommt? Und ob ich noch irgend etwas unterstützend machen kann? Ich war in der Praxis noch zu sehr neben der Spur, als dass ich noch irgend etwas hätte fragen können...

LG, mokli

1

Hey :-)

ich drück dir beide Daumen das alles gut geht.
Gegen das Hämatom könntest Du Arnica Kügelchen nehmen, gibts in der Apotheke!

Alles gute für euch #klee
Menie

3

Arnica hab ich sogar hier - eigentlich für die Kids.

Danke #herzlich

2

Hallo :-)
Ich habe auch 2 hämatome, war deswegen auch im kh. Trotz 2 Tagen Blutung geht es meinem Krümel gut. Habe so wie du bettruhe verordnet bekommen und utrogest verschrieben. Ausserdem nehme ich immernoch eine brausetablette Magnesium das entspannt die Gebärmutter. Habe am Dienstag den nächsten Termin und hoffe sehr das weiterhin alles gut geht. Bin heute bei 8+5. Wie weit bist du denn?
Und alles gute natürlich!!

5

Ich bin heute 9+6, Baby ist auch zeitgerecht entwickelt...
Angst hab ich trotzdem #zitter

7

Kann ich gut verstehen, geht mir genau so... Im kh wurde mir gesagt ist nicht selten und geht meistens gut aus...

weitere Kommentare laden
4

Hallo. Na Mensch, das erinnert mich an meine erste Ss. Ich kann also gut nachvollziehen wie es dir geht.
Ich würde aber an deiner stelle nicht einfach noch irgendwas einnehmen.

Lege dich hin und ruhe dich aus. Mehr kannst du jetzt nicht machen.

Welche Woche bist du denn jetzt? Ich hatte damals schon Termin zur as und Gott sei dank vorher doch nochmal us gemacht und siehe da das Herz meiner maus hat fleißig geschlagen.

Ich wünsche dir von Herzen alles gute
LG Alex

6

Ich bin jetzt bei 9+6.

Ja, ich liege jetzt auf dem Sofa und meine Familie betüddelt mich, mein Mann hat mir grad sogar "Kotzverbot" erteilt - das ist zu anstrengend für mich :-p

Sogar schon nen Termin zur AS? #schock
Das ist ja gruselig!

Ich muss Montag wieder zu meiner Ärztin, heute war ich als Notfall bei einem anderen Arzt in der Praxis. Meine Ärztin ist super darin, mir Ängste und Unsicherheiten zu nehmen... Hoffe ihr gelingt es auch diesmal.

LG, mokli

10

Erstmal wünsche ich dir viel Glück, dass es deinem Krümel weiterhin so gut geht!

Ich kann dir von mir berichten. Hatte in beiden SS jeweils ein Hämatom am Anfang. In der ersten SS hab ich auch absolute Bettruhe verordnet bekommen und durfte nur aufstehen um zur Toilette zu gehen. Bei der nächsten Kontrolle zwei Wochen später war das Hämatom dann weg, mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt. In der zweiten SS wurde beim ersten FA Termin in der 9. SSW wieder ein Hämatom festgestellt, nur dieses Mal war nichts mit Bettruhe oder überhaupt nur etwas weniger machen, hatte schließlich einen kleinen Sohn der versorgt werden musste. Habe dann dieses Mal auch überhaupt einen Termin erst zur nächsten VU bekommen und nicht zwischen drin mal. Ich muss auch dazu sagen, dass die SS überhaupt nicht geplant war und das auch meiner FÄ gesagt habe. Es gab also nur zwei Möglichkeiten, entweder es beißt sich fest oder geht von selbst wieder ab, schonen ging nicht. Aber mein kleiner Kämpfer hat sich für's festbeißen entschieden und mittlerweile bin ich in der 30. SSW.

Ich wünsche dir auch einen kleinen Kämpfer, der sich so richtig festbeißt!

Liebe Grüße #winke

11

Dane für deine Antwort!

Ich schone mich, so weit es geht. Meine Kinder sind ja schon recht groß, die kümmern sich ganz prima um mich ;-)
Ich hoffe, dass das Hämatom schnell weg geht, ich will doch in zwei Wochen zur Mutter Kind Kur #schmoll
Bettlägerig geht das wohl eher schlecht.

Ich wünsche dir noch eine schöne und unkomplizierte Restschwangerschaft!

Top Diskussionen anzeigen