hämatom, blutung wer hatte das auch?

Hallo!
Seit gestern liege ich nun im kh wegen Blutungen.. Auf der Überweisung vom FA stand 'drohende fehlgeburt'..mache mir natürlich super sorgen.. Bekomme utro und hab bettruhe sonst nix, untersucht wurde ich heute auch weiter nicht. Herz schlug gestern fleißig. Bin heute bei 7+5.
Kann mich jemand ein wenig beruhigen?
Hab wirklich große Angst :-(

1

Hallo meine Liebe.

Ich hatte am Anfang auxh Blutungen. Sogar auch einige Wochen aber ohne kh denn die konnten nichts tun so früh.

Hab utrogest, Magnesium und arnica globuli bekommen und das Hämatom ist abgeblutet und zurück gegangen. Bin jetzt in der 36. Ssw.
Lg pini

2

ich hatte eine hünerei grosse zyste an der gebärmutter die in der 15ssw aufging unter straken blutungen.
ich kahm 1woche ins kh sollte mich dan zuhause eine weile schonen.
mehr wurde eingendlich nicht gemacht.
baby kahm ganz normal in der 39ssw

l.g und alles gute

3

Danke euch... Is nich schön das man sowas mitmachen muss, hoffe das es bei mir ebenfalls gut endet
LG

4

Hallo du,

den Zettel mit dem Text "drohende Fehlgeburt" hatte ich auch, steht auch im Mutterpass... Das so zu lesen hat mir erstmal den Rest gegeben, und ich glaub ich kann mir vorstellen, wie du dich gerade fühlst.

Ich hatte von der 7. SSW an Schmerzen, die mein (damaliger) FA abtat mit "Sie sind halt schwanger", und ich dachte, es sei vielleicht auch die KS-Narbe, die da nun zieht und nervt. In der 11. SSW (10+3) hatte ich eine Sturzblutung und war mehrere Tage stationär in der Klinik, und da war ein Hämatom im US erkennbar. Angeblich begann das sich dann zu verkleinern, und unter der Auflage "Bettruhe" durfte ich nach Hause.

Drei Tage später Kontroll-US bei meinem FA: da war das Hämatom 3x so gross wie vorher (mehr als 7,8cm auf 3,5cm, daher auch die Schmerzen!). Im Grunde genommen machte mir da niemand mehr Hoffnung, dass das klappt, zumal das Hämatom unmittelbar an der FB "klebte" - man konnte sogar sehen, wie das Kleine daraum herumhüpfte...

Ich bin inzwischen 15+5, und dem Kleinen geht es (und ging es auch immer) prima. Das Hämatom hat sich etwas verkleinert, aber so 2 auf 4,5cm ist es immernoch - hatte über 3 Wochen Blutungen, teilweise auch ziemlich stark, die haben nun so gut wie aufgehört. Das was von dem doofen Ding noch übrig ist wird langsam grau im US, und der Arzt sagt, das sei grossartig - es organisiert sich wohl. Kann sein, dass es bis zur Geburt nie ganz verschwindet und immer irgendwie sichtbar bleibt, aber für uns ist seit gestern (und nach 5 Wochen Bibbern) die unmittelbare Gefahr erstmal gebannt.

Achja, ich hab sehr hochdosiert Magnesium genommen (900mg/ Tag) und Utrogest (3x2). Ansonsten nur rumgelegen, geschont gar nix gemacht. Langweilig! Und zermürbend! Google nicht zu viel, auch wenn es schwer fällt. Lt. FA war mein Hämatom wirklich aussergewöhnlich, sowohl was Grösse und Lage angeht, und die Schwangerschaft hat gehalten - und das lässt doch hoffen #herzlich

Ich drück dir alle Daumen! Und Kopf hoch! Ihr packt das #liebdrueck

5

Vielen lieben dank für dein kommentar.
Wow wenn man sich mal vor Augen hält was unser Körper eig alles wegstecken kann. Finde das ganz toll das es bei dir gut verlaufen ist. Macht mir auch Mut sowas zu lesen. Danke! LG

6

Hallo,

ich bin mittlerweile in der 23. SSW. Habe in dieser Zeit auch schon 3 Mal im KH gelegen. Immer mal wieder mit Hämatom. Mal größer, mal kleiner, mal mit Blutung mal ohne Blutung.

Habe auch Utro bekommen und habe nur noch im Bett gelegen.

Ich kann dir nur raten, dich an die Bettruhe zu halten.
Mein Hämatom war bei der letzten Untersuchung kaum noch zu sehen. Habe trotzdem weiterhin ein Beschäftigungsverbot und soll mich schonen!

Alles Gute für dich!

7

Danke das werde ich machen.
Wünsche dir auch alles gute für die ss

Top Diskussionen anzeigen