Bewegungen durch VWP wirklich sooooo schwach?

Hallo ihr Lieben Kugeln und Murmeln #winke

Ich bin mittlerweile in der 23.SSW, bei 20+0 hatte ich meinen letzten FA-Termin und war da sehr besorgt weil ich meine Maus bis dahin noch nicht einmal gespürt hatte.
Er sagte mir dann, dass ich eine Vorderwandplazenta habe und es dadurch leider erst später zu fühlbaren Kindsbewegungen kommen kann.

Zum ersten Mal habe ich die Kleine an 21+3 gespürt und seitdem vielleicht alle 2-3 Tage für wenige Sekunden, mit viel Glück einige kurze Minuten.

Mich macht das so traurig #schmoll

Geht das Anderen auch so? Man macht sich dadurch solche Sorgen :-(
Nun ist sie schon so groß und trotzdem ist selten und kaum was an Gefühl da :-(

Steffie mit #verliebt Emma #verliebt inside 22+3

1

hi,

die Bewegungen werden abgeschwächt, das stimmt, aber du wirst deine kleine immer stärker merken.

ich hatte in der 1. Schwangerschaft auch eine vwp und hab meinen kleinen ab 20+3 gespürt. mal mehr, mal weniger. und es wurde immer mehr - ich konnte auch knie, Ellenbogen usw von aussen sehen. nur halt nicht ab der 21./22. ssw, sondern halt eher Richtung 29./30..

lg

nini

2

Ich hab jetzt beim 4.kind das erste mal eine VWP und es dämpft wirklich ab hab mir auch lange Sorgen gemacht aber seit einer Woche merke ich die Tritte richtig ????

3

Hallo!

Ich habe auch eine VWP und die Bewegungen habe ich auch immer nur ganz zart gespürt, bei weitem nicht so, wie andere das beschreiben.

Ich musste bis zur 28. Woche warten, bis es endlich "so richtig abging".

Ich kenn das also nur zu gut!

LG

4

Hi,
ich habe auch eine VWP und glaube mir, die Tritte werden kräftiger :-D

Meiner boxt dadurch eher seitlich. Immer um die Plazenta herum.
In Deiner SSW-Woche habe ich ihn meist nur nach innen tretend gespürt.

Also alles okay, übe Dich in Geduld.

LG#klee

5

Hallo,

also ich kann nicht behaupten, dass man wegen einer VWP nicht so viel spürt.
Ich hab meine Kleine das erste Mal bei 18+1 gespürt. Ab der 25. ssw waren die Bewegungen auch deutlich außerhalb spür- und sehbar.
Ich muss dazu sagen, dass ich ein eher kleines und zartes Kind hatte, da ich eine Plazentainsuffizienz hatte. Mausi kam ET-2 mit 2480 g und 45 cm auf die Welt.
Ab der 30. ssw waren die Tritte trotzdem schon unangenehm.

GLG

6

Also bei meinem Sohn hatte ich eine VWP.. dieses mal auch wieder. Spüren konnte ich ihn so ab der 23 ssw. Zum ende hin taten seine Tritte aber auch manchmal weh :-D Man konnte dann auch mal an der Seite vom Bauch seinen Fuß ertasten wenn er sich dort abgestützt hat :)

7

Bei mir (auch VWP) hat es auch sehr sehr lange gedauert.
Aber ich kann dich trösten, das kommt schon noch und es kommt noch ganz schön heftig. Hängt dann aber auch von der Lage des Kindes ab. Ich kann teilweise ganz schön spitz die Füßchen auf der Seite spüren, also mal links, mal rechts von der Plazenta. Und auch vorne kommen oft heftige Beulen raus, die mir den Atem rauben.
Kommt alles noch, wenn auch später. Sei nicht traurig.

8

Mach dich nicht verrück. Ich hab auch eine Vorwandplazenta und den kleinen dadurch erst in der 21. woche gespürt. Von außen fühlt es sich immer nur wie ein kleiner Pulsschlag an, aber von innen merk ich ihn immer deutlicher. Das wird von Woche zu woche mehr!

9

Ich habe auch eine VoWa-Plazenta und hatte dies bei der 1.SS nicht. Ich spüre deutlich einen Unterschied. Von Anfang an merke ich sie sehr "dumpf", eben wie durch Watte. Bis heute ist das so, dass ich die festen Knuffe und Tritte eher nur oben an den Rippen merke oder seitlich. Direkt vorne kaum. Find ich auch voll schade. Bei meinem Sohn hatte ich die typischen Beulen nach vorne und es fühlte sich viel kräftiger an.

LG Rappel, 32.SSW

Top Diskussionen anzeigen