9 SSW Embryo zu klein?

Ihr Lieben,

ich bin neu hier und hätte gerne mal ne Meinung von den "erfahrenen" Schwangeren.

Ich bin jetzt in der 8+2 SSW und hatte Mittwoch(8+0) meinen letzten Arzttermin. Beim Ultraschall sah man das Herzchen schlagen. Die Größe ist allerdings nur 8,83 mm! Bei der letzten Untersuchung in der Woche davor (7+0) war die SSL bei 1,07 cm.
Selbe Ärztin, allerdings zwei verschiedene Ultraschallgeräte. Sie hat mich direkt mal eine Woche zurückgestuft, meinen Einwand, ich wüsste GENAU, wann der Eisprung war, da ich mit Ovu-Test gemessen hatte, hat sie nicht wahr genommen. Außerdem meinte sie, es wäre im Vergleich zum Termin davor sehr wohl gewachsen.#augen

Mir ist schon klar, das Risiko ist in den ersten 12 Wochen hoch und die Natur entscheidet allein...aber:

Kennt jemand von Euch diese Situation? Wie ist es bei Euch ausgegangen? War es ein Messfehler, hat der Krümel aufgeholt? Oder war es ein Zeichen, das es schief geht? Ich bin meistens entspannt, der nächste Termin ist erst Ende Juli und Panik bringt eh nix...
Liebe Grüße!

1

Hallo,

ich wurde auch um eine Woche nach hinten gestuft und weiß aber genau wann mein Eisprung war und das deswegen der Termin von der Ärztin auf keinen Fall stimmt.

Ich hatte auch erst bedenken, aber mittlerweile habe ich den Entschluss gefasst mich nicht verrückt zu machen, sondern auf mich und meinen Körper zu hören und der sagt alles ist prima;-)

2

Bist du sicher, dass sie bei 7+0 nicht die fruchthülle vermessen hat?

3

Ja, auf dem Bild ist deutlich der Embryo zu sehen und die Messkreuzchen ebenfalls. Die SSL war mit 1,07cm angegeben. Ich gehe mal davon aus, ein Embryo mit Herzschlag schrumpft nicht. ;)

4

Hallo! #winke

Ich hatte genau das gleiche "Problem" in der 10.ssw. Nach den Maßen, die mein damaliger FA gemessen hat, war ich bei 8+5, den Wochen nach (ES durch Tempi messen und Ovus bestimmt) bei 9+3.

Ich habe dann den FA gewechselt - aus verschiedenen Gründen, nicht weil er das Kind "zu klein gemessen" hat ;-) - und war bei 10+3 bei einer neuen FÄ. Dort war der Zwerg dann zu groß. Die entsprechenden Wochen weiß ich jetzt nicht mehr, aber sie zeigte mir, dass die SSL über dem Durchschnitt lag.

Ich denke, das Messen ist sehr ungenau. Es geht ja um mm. Außerdem wachsen die Zwerge in Schüben, so dass sich die Größe schnell ändern kann.

Entspann dich!

VG,
stef (jetzt 17+0)

5

Bei mir war es auch so. Ich wusste genau wann mein Eisprung war und war immer der Meinung eine Woche weiter zu sein. Hat mir der Frauenarzt aber nie geglaubt. Später hat sich meine Annahme bestätigt. Das Baby hab ich dann in der 19 ssw verloren, das hatte aber andere Gründe (Gebärmutterentzündung)

Alles Gute!

6

Hallo
Keine Panik die Messungen sind nicht 100% genau.

In meiner letzten Ss wurde ich in der 8. ssw 2 Wochen zurueck gestuft und 2 Wochen spaeter wieder 2,5 Wochen vorgestuft.

Hab Vertrauen in dein Baby es sind alles nur Richtwerte und Gott sei dank ist nicht jedes Baby gleich.

Uebrigens wurde mir in der 38. ssw damals gesagt das Baby sei 58 cm groß und 4500 g schwer und was war: 3600 g und 53 cm ;-)

Also gib nicht so viel auf Messergebnisse - solange das Herz schlaegt ist alles gut.

Lg
Mibu

7

Vielen Dank für Eure Antworten!

Der nächste Termin ist erst am 22.7, dann bin ich -theoretisch- 11+5. :D Wir sind sehr gespannt, was dabei dann rauskommt... Mich irritiert diese Riesentoleranz zwischen den Messergebnissen und das ohne mit der Wimper zu zucken das Ergebnis an die entsprechende Woche angepasst wird. Ich dachte, Embryos wachsen in den ersten Wochen gleich und das individuelle Wachstum setzt erst später ein...?!

Aber schön, dass ich mit dieser Situation nicht allein bin! <3 :-*

Top Diskussionen anzeigen