SS Diabetes / HbA1c Wert

Hallöchen,
habe mal eine Frage, vielleicht weiß jemand die Antwort:

Wenn eine Schwangerschaft festgestellt wird, bekommt man ja direkt ein paar Röhrchen Blut abgenommen. Weiss jemand, welche Werte da getestet werden ?
Ist da der HbA1c - Wert automatisch mit drin ?

Weil ich habe morgen den Glucosetoleranz-Test und mache mir nun Sorgen, dass ich vielleicht schon VOR der Schwangerschaft unentdeckte Diabetes hatte.

Oder wird das bei den ganzen Blutabnahmen schon getestest und in der 24. SSW geht es "nur " um den Schwangerschaftsdiabetes ?

Hmmm....

1

Hallo schneefloeckchen05,

die Werte, die getestet werden, stehen ja eigentlich in deinem Mutterpass drin. Das ist die erste Seite. Da steht ja dann deine Blutgruppe, Antikörper-Suchtest, Röteln etc. Ich glaube nicht, dass normale Diabetes da mit drin steckt. Normalerweise fragt dich dein FA zu Anfang der SS auch nach Vorerkrankungen.

Solltest du nicht wissen, ob du schon vorher Diabetes hattest, frag doch mal in deiner Verwandschaft nach. Normalerweise wenn deine Mutter und/oder Vater und andere auf der Familienseite Diabetes hatten, könnte es sein, dass du es auch hast. Gibt es keinerlei Fälle in deiner Familie, kannst du eigentlich davon ausgehen, dass du es auch nicht hast.

Allerdings solltest du die normale Diabetes mit der Schwangerschaftsdiabetes nicht verwechseln. Ich hab jetzt keine %-Zahlen im Kopf, aber es gibt doch schon einige die SSD haben und noch nie zuvor Diabetes. Ich weiß das, weil ich bei dem Glucose-Toleranztest auch hohe Werte hatte. Mein FA hat mich dann in ein Diabeteszentrum geschickt. Allerdings hatte ich mit denen nicht so gute Erfahrung. Ich muss regelmäßig den Blutzucker messen und entsprechend notieren. Man versucht ja zu aller erst, ob man die hohen Werte mit einer Umstellung der Ernährung wieder in den Griff bekommt. Sollte das nicht der Fall sein, gibt es einige die sich dann Insulin spritzen müssen. Aber meine Hebamme hat mir gesagt, dass die Sache mit der SSD nicht so heikel betrachtet werden sollte, da ja jede Frau anders auf den Test reagiert und auch auswirkt. Ich habe mit ein wenig Umstellung wirklich gute und normale Werte. Mein FA überwacht das jetzt mit und man sollte vielleicht später auch im KH entsprechend vorbeugen, dass man denen das alles erzählt. Die messen wahrscheinlich dann auch den Blutwert des Babys später. Und soweit ich weiß, 8 Wochen nach der Geburt wird deiner auch nochmal gemessen um zu sehen, ob du normale Werte hast.

Auf jeden Fall ist die SSD nur eine Sache, die in der Schwangerschaft statt findet und sich nicht auf Dauer auswirkt. D.h. sie geht nach der SS wieder weg.

Mach dir nicht all zu viele Gedanken oder sogar Sorgen darüber, ob du SSD hast oder nicht. Sollte bei dem Test raus kommen, dass du es hast. Mach dir nicht so große Sorgen, wie ich am Anfang. Dein FA wird dir vielleicht auch was entsprechendes sagen und dich beruhigen.

Ich hoffe, ich hab nicht zu viel geschrieben! ;-)

LG
Sabrina

2

Hallo Sabrina,

danke für Deine Antwort.

Mit Diabetes Typ 2 kenne ich mich aus, da ich 25 JAhre mit einem Diabetiker zusammengelebt habe ( mein Vater :-))))

So, DAS habe ich auch beim Feststellen der SS direkt angegeben, noch dazu bin ich alt --- sehr alt ( 38 ) und deswegen fragte ich mich nun, ob ich vielleicht schon lang Diabetes habe und es nur nie festgestellt worden ist. Dann fiel mir ein, dass einem ja Unmengen Blut abgenommen wurde beim FA . Noch dazu war ich 2 Tage im KH , wo logischerweise auch Blut abgezapft wurde.

Also dachte ich mir, dass die den Wert doch sicherlich bestimmt haben. Bzw. WAS genau beinhalten die Blutbilder bei SS eigentlich.
Hatte ja drauf hingewiesen, dass väterlicherseits die Erkrankung vorliegt ( ist auch im Mutterpass vermerkt ). FA sagte aber immer, dass das Blut top sei.

So macht man sich halt seine Gedanken - ich male mir halt gerade aus, dass ich schon jahrelang an einer unentdeckten Diabetes leide :-(

3

Ja gut, wenn der FA sagt, es ist alles in Ordnung mit deinem Blut, wird es wohl auch so sein. Du könntest ihn ja noch mal drauf ansprechen und ihm deine Sorgen schildern. Vielleicht weiß er ja Rat, wie man das noch handhaben könnte oder feststellen.

Darf ich fragen, warum du im KH warst? Wenn die dir dort aber auch nichts gesagt haben, dass was mit dem Blut nicht stimmt, dann muss da auch nichts sein. Hmm...

Das Blut, das einem beim FA genommen wird, ich weiß nicht, ob darin schon die SSD sich abzeichnet. Kommt drauf an. Ich glaub ab der 24. SSW macht man ja diesen Glucosetest. Da wäre ich mir also nicht so sicher, ob man mit dem genommenen Blut was vorausgehendes erkennt. Frag doch einfach mal beim FA nach.

Ich kenn mich wie gesagt mit normalem Diabetes nicht aus. Aber das müsstest du doch mit Sicherheit irgendwie "mitbekommen" haben, wenn du es hättest. Sowas bleibt ja sicherlich nicht ohne Nebenwirkungen, wenn man nichts dagegen tut.

Ich glaube zwar nicht, dass sich, selbst wenn du vorher schon welchen gehabt hättest, es sich dann auf dein Kind auswirkt. Es ist halt vererbbar, das ist klar. Muss aber nicht zwanghaft sein, dass es das dann auch hat. Egal was bei dem Glucose-Toleranztest raus kommt, würde ich an deiner Stelle das alles mit dem FA besprechen. Wenn du SSD hast, musst du eh wahrscheinlich noch zu einem anderen Arzt (bei mir war es ja das Diabeteszentrum). Und nach der Geburt wird auch der Blutzucker deines Babys getestet. Und wahrscheinlich 8 Wochen danach deinen eigenen. Ich denke, wenn sich nach der Geburt das ausstellt, dass du weiterhin Diabetes hast, dann wird halt entsprechend gehandelt. Lass dich von deinem FA und vielleicht sogar von deinem Hausarzt beraten.

Hey, wenn es so ist, kannst du es ja eh nicht mehr ändern! ;-) Du kannst nur deinen Lebensstil anpassen. Aber Kopf hoch! Das ist ja alles kein Muss, sondern ein Kann.

Drücke dir die Daumen, dass du weder noch hast (SSD od. normalen D) :-D

LG
Sabrina

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen