Kindsbewegungen in BEL

Hallo zusammen,

mein Kind liegt seit Wochen in BEL und will sich irgendwie nicht drehen. Bin Mitte der 33. Woche.

Ich hoffe natürlich , dass sie sich mittlerweile gedreht hat und achte sehr auf die Bewegungen. Manchmal spüre ich sie ganz tief unten, kurz über dem Schambein, dann mal wieder seitlich und relativ weit oben über dem Bauchnabel. Gibt es typische Bewegungen der BEL? Ist vielleicht ne komische Frage aber ich hoffe immer bei diesen tripelnden Bewegungen direkt über dem Schambein nicht die Füßchen, sondern vielleicht die Händchen zu spüren.

Ich hoffe jemand versteht meine, zugegebenermaßen etwas wirre Fragestellung.

Danke schon mal und viele Grüße!!!!!!

1

Hallo
ich hatte keine speziellen Bewegungen. Unser Kleiner war bis zum Ende in BEL. Dachte ganz oft: oh, er hat sich gedreht, jetzt merk ich nicht mehr den Kopf unter dem dem Brustbein sondern den Po. War aber nicht. Die meisten Bewegungn hab ich immer im oberen Bauchbereich gespürt. Da kamen dann auch später die Beulen von den Tritten und Schlägen ;-)
Unser Zwerg lag wie ein Klappmesser mit Kopf, Armen und Beinen oben.

LG
maxis-mami

2

in BEL hab ich die tritte immer unterm bauchnabel gespürt, seit es sich gedreht hat spüre ich es in den rippen...also ich merke da schon einen unterschied...aber ich spüre weiterhin leichte bewegungen überm schambein...das werden dann wohl die hände sein...aber die festen stöße gehen jetzt nach oben...

3

Mein Mäuschen liegt schräg.
Die Füße links unten und der Kopf rechts oben. Richtige Tritte gibt es eigentlich bisher in die Blase, oben unter den Rippen eher sanftere Stöße ...

4

hallo also ich habe unseren zweg als er noch in bel lage lag
viel am linken und rechten hüftknochen gespürt.
sehr selten weiter oben
seit ein paar tagen nur noch am linken hüftknochen und rechts unter der brust
baby liegt jetzt quer-zwar noch nicht mit kopf im becken aber es tut sich was.
vieleicht hat sich dein zwerg ja auich etwas gedreht
bin ende 32ssw

5

Huhu!

Habe viel von den Füßen in Bauchnabelhöhe gemerkt und später, ab 36. SSW fand ich schon sehr deutlich, daß es der Kopf war, der oben lag. Der dreht sich nämlich, zumindest bei uns, wesentlich flexibler und höher als der Popo damals bei meiner Tochter.

Nach dem Senken des Bauches rutschten dann die Füßchen auch ein Stück runter und waren ein paar Zentimeter unter Bauchnabelhöhe und auch weiter seitlich, je nach Rückenlage rechts oder links.

Lieben Gruß

Love mit Sohnemann 40+3 und immer noch in BEL

Top Diskussionen anzeigen