Trichterbildung 25.SSW - wie komm ich ums KKH drumrum???

Ich war heute Morgen bei 24+2 bei meiner Ärztin zum Glukosetoleranztest.

Da mein Sohn damals in der 36.Woche zur Welt kam bekomm ich auch alle 2 Wochen ne gyn. Untersuchung.

Heute hat sie festgestellt das mein Gebärmutterhals leicht verkürzt ist (statt 5,0 jetzt noch 4,7), außerdem hat sich oben am GMH ein tiefer Trichter gebildet und der Muttermund ist auch ganz weich und 1cm offen. Ich habe seit Sonntag einen unheimlichen Druck nach unten, Schmerzen im Unterbauch und vor allem in den Leisten durch den Druck. Außerdem hab ich seit der 14.SSW eine vorzeitige Wehentätigkeit, bisher fast schmerzlos (bis auf eine Nacht letzte Woche) die allerdings bisher nichts bewirkt hatte, jetzt aber eben anfängt. Ich nehm 2x am Tag 300g Magnesium, mehr kann sie mir nicht geben weil man sonst Durchfall bekommt.

Nun hat sie mir heute eine Krankenhauseinweisung gegeben, "beginnende Zervixinsuffizienz bei vorzeitiger Wehentätigkeit 25.SSW" steht da drauf. Ich habe allerdings nen 6 jährigen Sohn und niemanden der Dauerhaft auf ihn aufpassen kann damit ich im Krankenhaus rumliegen kann (meine Ärztin meinte selber mehr als liegen tu ich da nicht).

Mein Freund geht grad ne Woche wieder arbeiten, der war vorher 10 Wochen krank geschrieben nach nem Motorradunfall, der bekommt keinen Urlaub und kann auch nicht schon wieder "krank machen" ohne das ihm irgendwann gekündigt wird. Meine Eltern sind gerade zur Kur gefahren, kommen erst in 2 Wochen (frühestens) wieder. Meine Schwester wohnt 250km weit weg, hat selber 2 Kinder und fährt nächste Woche auch für 4 Wochen zur Kur....

Gibt es eine Möglichkeit um den Krankenhausaufenthalt drumrum zu kommen oder ihn wenigstens 2 Wochen nach hinten zu verschieben? Natürlich bin ich bereit zu Hause nur noch zu liegen, aber ich kann doch nicht wochenlang ins Krankenhaus gehen und meinen Sohn abschieben. Zu Hause kann ich immernoch Karten mit ihm spielen und was weiß ich was, alles was im liegen halt geht....

Bitte,ich hoffe irgendwer von euch kann mir helfen #heul

Julia mit Shawn (*11.09.2006) und Bauchzwergin 25.SSW

1

Huhu

Du ich würde an deiner stelle die krankenkasse anrufen so das du eine haushaltshilfe bekommst. Ich denke das steht dir zu!!

4

Gut, das bißchen Haushalt würde mein Freund auch noch schaffen denk ich. Darum mach ich mir am wenigsten einen Kopf, aber eben um meinen Sohn und unsere Katzen die dann dauerhaft allein hier wären....

17

So eine Haushaltshilfe macht nicht nur den Haushalt.

Ich hab auch eine, die bringt morgens die Kids weg und geht sie mittag wieder abholen.
In der Zeit schmeisst sie den Haushalt, macht meine Wäsche, kocht bei Bedarf vor, fährt einkaufen mit oder ohne mir und fährt mit mir zum Arzt wenn ich selber nicht kann.

Ruf morgen früh bei deiner KK an und sag denen du brauchst schnellstmöglich eine.

Wenn die da ist, kannst du dich ausruhe und somit beschäftigt sie auch deinen Sohn.

lg

2

ich denke ich würde mit ihr verhandeln-
hab ich mit meinen f.a auch habe zwar nur nen kleinen trichter aber g.m.h
auf 2,5cm seit der 24ssww
ich habe auch ne kleine 2jä.tochter die ich auf gar keinen fall zig wochen zu meinen schwieger eltern schicken wollte.

ich bin übrigends jetzt 30ssw und es ist nicht schlimmer geworden ,der gmh hat sich sogar

wieder etwas erholt und das obwohl ich nicht immer bettruhe halten konnte.
l.g und daumen drück

3

Also meinst du auch morgen nochmal hinfahren mit meinem Freund und verhandeln das wir erst zu Hause versuchen das in den Griff zu bekommen? Das wär mir ja auch am liebsten :-(

Hab ja heute schon versucht zu verhandeln, aber da lies sie sich auf nix ein, deshalb würd ich morgen meinen Freund definitiv mitnehmen....

6

ein versuch ist es wert,vieleicht sieht sie ja ne möglichkeit,wär ja schon blöde für euch.
sei ihr aber nicht zu arg böse wenn sie meint sie kann es nicht verantworten.
euer zwerg sollte ja n bleibenoch min.10wochen im bauch

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

schwierig in deiner Situation.(Mit Trichter und geöffnetem MuMu)#zitter
Ich musste damals stationär bleiben, zwecks Tokolyse.

Ich drücke mich bereits seit 4 Wochen vor einem Krankenhausaufenthalt.Ich habe einen 22 Monate alten Sohn zu Hause.
Muss daher wöchentlich zum Doc und habe jetzt die Lungenreife bekommen, ebenfalls ambulant.
Habe auch vorz. Wehen und mein Cervix verkürzt sich, der Befund variiert aber sehr stark.
Wurde dir denn eine Therapie vorgeschlagen?

Eine Haushaltshilfe steht dir in jedem Fall zu, die KK schickt dir ein Formular und dieses füllt dein Arzt dir aus.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe das du noch viele Wochen vor dir hast.#klee

#winke, Mukki

7

Bei meinem Sohn hatte ich am der 19.Woche einen 1cm geöffneten Muttermund, es wiederholt sich quasi alles... nur da war mein GMH noch wesentlich kürzer als er jetzt ist. Und damals musste ich weder Ruhe halten noch ins KKH, im Gegenteil, da musste ich mit ner Nierenbeckenentzündung und nem Nierenstau selber ins KKH einweisen weil ich vor Schmerzen nicht mehr konnte....

Eine Therapie wurde mir nicht vorgeschlagen, sie meinte nur man sollte absolute Ruhe halten und 3 mal täglich ein CTG schreiben im KKH, und das sie mir eben dringend empfehlen würde stationär zu gehen.... Ambulante Therapie würd ich def. bevorzugen, egal wie oft ich dann zum Doc muss, auch wenns 1000 mal Spritzen oder Blutabnehmen wär, für meine Püppi würd ich das alles tun solang ich nicht ins KKH muss :-(

Hab auch meiner Hebamme schon geschrieben was die meint was ich machen soll, hab aber noch keine Antwort von ihr, rechne heute Abend mit einer Antwort von ihr...

9

Wenn du keine Tokolyse bekommen sollst, würde ich auch zu Hause bleiben.
Meine Hebamme hat sich meiner Frauenärztin gegenüber verpflichtet einmal täglich nach mir zu schauen, inkl. CTG.

Vielleicht tritt deine Hebamme für dich ein?
Und geht in "Verhandlung"?

weitere Kommentare laden
15

Also...wenn der äußere muMu schon offen ist, dann hilft nur im KH liegen, den mal ehrlich...mit Kind zu hause liegst du nicht...ich lag insgesamt mit ähnlichem Befund 20 Wochen im Wechsel kH und zu hause und habe es bis zu 35+3 ausgehalten...es ist euch doch nicht geholfen, wenn dein zwerg viel zu früh kommt...dann hast du weder für den großen noch für alles andere Zeit. Dann muss dein Partner eben eine tagespflege für den Großen organisieren.
lG und Spaß nicht damit, ich habe auch erst gedacht...ach was...und dann war es so oft kritisch für meinen Sohn.
LG und noch eine lange SS

16

Hallo!
Uhhh, das klingt aber nicht gut mit dem Trichter und dem geöffneten Mumu.

Ich habe eine echte Cervixinsuffizienz und muss jede Wo zur Kontrolle. Seit der 28. SSW liege ich zuhause und mit Liegen meine ich auch liegen. Das solltest du auch tun. Vielleicht kannst du so das KH umgehen. Ich musste bei unserem Sohn 6 1/2 Wo im Kh liegen. Er kam in 35+1. Das war ätzend und ich wollte das jetzt auf keinen Fall. Auch aus dem Grund, weil unser Sohn erst 29 Mon alt ist.

Ich habe seit 7 Wo einen Gmh zwischen 2,1 und 2,5 mit kleinem Trichter. Seit 4 Wo ist mein Mumu auch geöffnet, aber nur fingerdurchlässig, vielleicht auch etwas mehr, aber meine FÄ will nicht rumbohren.

Du solltest aufjeden Fall eine Haushaltshilfe beantragen. Meine kommt 5x4 Std. Das hilft mir sehr.

Durch das Liegen sind wir morgen schon in 33+0 #huepf.

Also, wichtig ist, dass du viel liegst. Damit kannst du noch ein bißchen schaffen. Zur Not kommst du ums KH nicht dr4umrum. Dein Sohn wird es überleben ;-). Die Gesundheit deines Babys geht nun vor. 25. SSW besteht zwar eine Überlebenschance, aber halt nur eine Chance und keine Gewissheit.

LG und alles Gute #klee.
Alexia mit Semih (29 Mon.) & Bauchprinzessin (32+6)

Top Diskussionen anzeigen