5 SSW und ich habe so große Angst :(

Ihr Lieben,

meine Freude über den SST der positiv ausfiel war riesen gross.

Aber seit dem kann ich mich kaum mehr richtig freuen. Ich hatte bereits 2 Fehlgeburten. Oft liest man hier ja auch was davon und nun heute gross auf der Startseite und dieses Wort Fehlgeburt belastet mich so wahnsinnig.

Jedes Mal wenn ich auf Klo gehe und mich abwische rechne ich mit der braunen Masse und ärgere mich danach wieder imens über mich selbst.

Bei meinem ersten Baby war ich in der 9 SSW als das Herz aufhörte zu schlagen und jetzt bin ich gerade mal in der 5 SSW und denke ständig es ist noch sooo lange und es kann soooo viel passieren und ich bin nicht sicher wie ich das verkaften würde.

Sicher kennen einige von euch auch diese Gedanken und ich würde gerne wissen wie ihr damit umgeht?

Mit meinem Mann kann ich darüber nicht reden, er schimpft dann mit mir und sagt ich solle aufhören darüber nachzudenken. Das würde ich ja auch gerne aber es geht einfach nicht.

Bei meinem Sohn habe ich bis zum 5 Monat in Angst gelebt, vor jedem Klogang, vor jedem US und ich hatte Blutungen, mußte viel liegen und konnte die Schwangerschaft gar nicht genießen.

Ich hatte mir fest vorgenommen, bei der nächsten SS wird das anders, da gehst du es locker an, was passiert passiert.

Dann war ich schwanger und habe es durch Blutungen verloren.

Und jetzt bin ich wieder schwanger und nix ist mir locker sein. Ich bin sauer auf mich und rechne nur noch wieviele Wochen bis zur 12 SSW aber selbst dann kann ja noch viel passieren. MAAAAAAAAAAAAAn, ich will das nicht, aber kann es nicht abschalten.

Also her mit euren Tips, wem geht/ging es ähnlich? Ich möchte nicht nur noch in Angst leben :-(

Joanni

1

Wenn es Dich so sehr belastet, hier bei Urbia davon zu lesen, dann zieh Dich eine Weile aus Urbia zurück.

LG

Swety

4

Darum alleine geht es ja nicht. Es geht allgemein um das Gefühl, die Angst hätte ich ja auch ohne Urbia.

Ich würde nur gerne wissen, wie andere Frauen damit umgehen.

6

Ich bin nicht schwanger und hatte auch noch nie eine Fehlgeburt. Aber ich habe bei anderen Dingen festgestellt, daß Ängste viel schlimmer werden, wenn man immer wieder damit konfrontiert wird, eben z.B. durch das Internet. Sich aus Urbia zurückzuziehen wäre vielleicht schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

LG

Swety

weitere Kommentare laden
2

Das kenne ich hatte auch eine fehlgeburt in der 10 woche leztes jahr in märz :-(
hatte diese ss auch echt angst aber ich vertraue meinem kind :-)
ich habe diese ss auch offt schmierblutung gehabt aber mit dem baby ist zum glück immer alles okay gewesen herzen schlägt baby schön gewachsen es können verschiedene ursachen haben warum man schmierblutung hat wegen einer infektzion oder nach den GV kann man auch meistens leicht bluten :-D also mach dir nich so ein kopf du willst doch eine schöne fröhliche kugel zeit haben oder nicht ? also denk immer Posetive :-)

Ps . Vertraue dein baby etwas ;-)

Lg diane mit mausi untermherzen 19+3 ssw #herzlich

29

Hallo Diane,

das hast du total schön gesagt : ich vertraue meinem Kind. Gind mir richtig unter die Haut der Satz und JA, du hast Recht.

Und JA ich will eine schöne Kugelzeit, eben schon weil es bei meinem Großen nicht so schön war, da mußte ich wahnsinnig viel liegen.

Ich denke jetzt positiv. Danke für deine lieben Worte und auch dir alles erdenklich Gute.
Joanni

3

ich versteh dich da voll und ganz.ich hab selbst jetzt noch bedenken und wenn sich was "komisch" anfühlt (wegen ausfluss) renn ich sofort aufs klo und schau nach.ich dachte es hört auf wenn ich über den zeitpunkt meiner fg rüber bin, aber das war weder bei meinen großen noch bei meiner jetzigen ss so.ich sag mir dann immer "wenn etwas nicht stimmt regelt das der körper und dann soll es so sein, aber bis jetzt ist alles gut gelaufen und den rest schaffen wir auch noch"
was soll das soll und da können wir nichts ändern.genieße die schönen seiten und versuche die angst in den hintergrund zu schieben.es ist nicht leicht,aber einen versuch wert.
5ssw ist noch weit am anfang und ja es kann voll viel schief gehen, aber um so mehr du dir da gedanken machst um so wahnsinniger wirst du und das schadet euch beiden.
versuch einen ausgleich zu finden.

alles gute

28

Hallo,

danke für deine Antwort. Es stimmt schon, man sollte sich nicht verrückt machen, nur leichter gesagt als getan. Aber es gab hier ja einige gute Tips, ich versuche mich mal ans umsetzen.

Das mit dem Ausfluss kenne ich. Teilweise stehe ich irgendwo und denke....uhh da läuft was. (sorry) und dann ab zum nächsten Klo, aber es ist bis jetzt immer alles ok gewesen und das bleibt es auch BASTA ;-)

Wünsche dir alles Liebe und Gute#winke#winke
Jonnie

5

Hallo Joanni,

ich hatte anfangs auch Angst. Aber jedesmal, wenn so negative Gedanken auftauchten, habe ich sie bewusst abgelenkt und an was anderes gedacht. Das funktioniert! Ja nicht reinsteigern!

Und was die nie enden wollende Zeit angeht, so rechne ich mit Etappen. Ich habe meinen positiven Schwangerschaftstest Mitte Nov. in Händen gehalten. Dann habe ich gedacht, wenn doch bloß schon Adventszeit wäre, dann habe ich auf Weihnachten hin "gearbeitet", dann Silvester usw. Mache Dir schöne Termine, auf die Du Dich freuen kannst. In drei Wochen ist Ostern, vielleicht gibt es dafür einen schönen Plan?

Und denke nicht zu viel an das Krümmelchen.

ALLES GUTE!

Kerstin

27

Hallo Kerstin,

der Tip mit dem Etappen-Denken ist wirklich gut. Immer einen Schritt nach dem anderen. Das werde ich versuchen umzusetzen.

In drei Wochen ist Ostern...!!! Uhh jetzt wo du es so deutlich sagst, mensch und in drei wochen bin ich schon in der 8 Woche *lach. ;-)

Danke für deine Worte und auch dir alles Liebe und Gute #klee

Joanni

7

Hallo,

mir geht es im Moment auch so....letztes Jahr hatte ich eine FG und vor 3 Jahren eine ELSS..nun bin ich wieder schwanger nach über einem Jahr, hatte die Hoffnung schon längst aufgegeben, aber ich habe eine solche Angst, dass es diesmal wieder eine ELSS ist. Meine FÄ sagte, der ES war im linken Eileiter und genau da war auch die ELSS...vor 2 Tagen hatte ich solche Schmerzen auf der linken Seite gehabt, dass ich dachte, nun ist es vorbei. Aber da meine FÄ mir Femibion mit gab und diese jetzt auch regelmäßig einnehme, sind die Schmerzen einfach weg. Im Moment fühle ich mich ganz gut....bin jetzt laut FÄ 4+2...

Jetzt bin ich auch ein wenig optimistischer geworden, dass mit dem kleinen alles in Ordnung ist.:-) Vielleicht einfach nicht dran denken...ich habe erst wieder nächste Woche Mittwoch ein Termin, bis dahin muss ich leider in den sauren Apfel beissen, das nichts passiert. Aber ich glaube fest daran, das alles in Ordnung ist!!

Alles Gute weiterhin und bleib einfach locker....

LG
tigerin

10

Guten Morgen Joanni,

ja, das, was Du durchmachst, kenne ich nur zu gut, ich kann Deine Angst verstehen und leide quasi mit Dir #liebdrueck...
Ich bin seit heute eigentlich 9.e Woche, hatte vorletzte Woche aber einen GynTermin und da war erstmal nur die SS feststellbar, aber noch (?) kein Herzschlag... :-[
So, und bis ich jetzt meinen Kontrolltermin nächste Woche habe, gehe ich hier am Stock, und ich kontrolliere auch bei jedem Toilettengang 'ist da was?' und bin so froh, wenn nichts ist... #zitter Und argwöhne bei jedem Ziehen im Bauch...

Dass das aber für unsere Krümelchen nicht gut ist, denke ich auch und verpflichte mich also zum positiv denken. Gestern abend haben Männe und ich dann dem Bauch (den Speckröllchen ;-)) gut zugeredet, dass das Krümelchen sehr gern hierbleiben darf. Vielleicht hilft dir eine Zwiesprache mit Eurem Krümel ja auch??? Denn immerhin:
DU BIST SCHWANGER und das ist doch eigentlich ein Grund, Dich zu freuen!!! #liebdrueck

Vielleicht hilft Dir auch ein bisschen Ablenkung? Lesen, Frühlingsbasteln, putzen, keine Ahnung, ich suche auch noch nach Möglichkeiten, aber meine Kinder sind mitunter noch viel erfinderischer als ich und regeln das mit der Ablenkung schon :-p...
Fühl Dich ganz feste gedrückt und leide nicht zu sehr, geniess die #sonne!

LG

Daroni

26

Hallo Daroni

du hast wirklich zu 100% recht mit dem was du sagst und ich lasse mich da vielleicht gerade zu sehr in ein Loch ziehen was mir und meinem Krümel nicht gut tut.

Ich bin schwanger, ja!!! Eine Zwiegespräch mit dem Flummi habe ich bereits abgehalten ;) Ich werde mich jetzt mehr ablenken und vielleicht wirklich gewisse Themen hier nicht mehr durchlesen.

Schon manche Überschriften wir: Ich muss mich leider von euch verabschieden, hauen mich dann schon um. Ach mensch.

Es ist super Wetter, wir sind schwanger, es wird schon. Du hast Recht. #freu

Ich danke dir herzlich für deine lieben Worte, wünsche dir alles nur erdenklich Gute und eine tolle Schwangerschaft.

Ganz liebe Grüße
Joanni#sonne#sonne#danke

12

Hallo Joanni,

ich kann Dich gut verstehen. Ich glaube, jeder hat diese Ängste mehr oder weniger. Obwohl ich noch keine FG hatte, habe ich mir am Anfang schon auch Sorgen gemacht. Aber ganz ehrlich gesagt kam das größtenteils vom Lesen solcher Horrorgeschichten.

Ich habe dann bewußt nur noch positive Dinge gelesen, um mich einfach zu freuen. Z.B. habe ich mir auf Youtube Berichte von gesunden Schwangerschaften angeschaut oder mir immer aus der Arztpraxis die Heftchen rund ums Baby mitgenommen. Ich wollte mich einfach freuen und die Zeit genießen, hatte ich doch soooo lange darauf gewartet, endlich schwanger zu sein.

Versuche, Dich von negativen Gedanken fernzuhalten und lies auf keinen Fall negative Geschichten hier im Forum. Jetzt wird's Frühling und man kann gerade so schön raus gehen und die Natur genießen. Freu Dich einfach und vertraue darauf, daß die Natur genau weiß, wie Dein Körper Dein kleines Krümelchen gesund auf die Welt bringen wird.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft und Freude an Deiner Schwangerschaft.

LG Freya (22. SSW)

25

Hallo Freya

Ja diese Horrorgeschichten sind nix. Und es stimmt schon was du sagst, man liest es und denkt nur noch..oh mein Gott!

Blöd ist eben nur, dass ich auf einen eigenen Erfahrungsschatz zurück greifen kann und oft vergleiche wie meine 1. und 3. Schwangerschaft anfangs verlief. Bei der ersten war ich noch völlig sorglos, dachte NIE das mir das passieren könnte.

Ich werde mir deine Worte aber zu Herzenen nehmen, und der Natur vertrauen. Es zumindest versuchen. Danke für deine Worte und dir alles Liebe und Gute weiterhin

Joanni

13

Puhhh kenn die Angst,
bin dass erste mal Schwanger in der 6. Woche und habe jede Menge Freundinen in meinem Bekanntenkreis die es sind oder waren.

So hat meine beste Freundin mir z.B. ganz aufgeregt erzählt Jean bin in der 8 Woche... und hatte dann in der 10 ne Ausschabung wegen nicht weiter gewachsen.... gehabt. Uhhhh aber ich hab mir gesagt ich mach mich nicht bekloppt und wenn es nicht klappt dann sollte es so sein... bin noch jung und hab Zeit...

Ich kann dir nur raten versuch dich abzulenken hebe nix schweres mehr geb ruhig mal sowas ab und gön dir Ruhepausen... ich geh noch normal auf Halbzeit arbeiten, dass lenkt mich ein bischen ab und ich gönn mir abends kuscheln mit meinem Schatz und ne schöne Tasse Tee

Ruhe ist da die Mutter der Porzelankiste... und sonst warum nicht mal nen Stadbummel mach??? Oder nen Waldspatziergang??? Mach dich nicht bekloppt geniese die Ruhe vor dem Sturm Ablenkung, entspannen und Ruhe ist das A & O also :-D mach was Schönes und du wirst sehen die Zeit bis ende 3. Monats ist ganz schnell rum Und du hast doch schon ein Kind unternehm viel mit ihm und geniest die Zeit die euch noch zu zweit bleibt darüber wird sich dein Sohn auch freuen.

Ich habe Pferde (6 Stück bald 8 wir Züchten) wo ich meinen Ruhepol finde wenn ich total aufgedreht bin fahr ich zum Stall und puze meine Lieben... so hab ich Ablenkung Ruhe und Spaß in einem Also mach dich nicht bekloppt wenn es passiert kann man es sowieso nicht ändern ;-)

Fühl dich gedrückt knuddel Jean

24

Hallo liebe Jean

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner ersten Schwangerschaft. #herzlich Ich finde es super das du so positiv denken kannst.

Ok das mit dem...ich bin ja noch jung...kann ich nicht ganz teilen *lach aber deine Tips werde ich mir zu Herzen nehmen. 6 Pferde??? Wow, dass war früher mein Traum, aber in der Stadt leider nicht umzusetzen. Wäre gerne auf dem Land. Nun ja, man kann nicht alles haben,

Ich wünsche dir jedenfalls auch alles erdenklich Gute und viel Erfolg beim Züchten der Pferde.;-)
Joanni

14

Guten Morgen Joanni,

ich hatte Gott sei Dank noch keine Fehlgeburt, allerdings eine vorzeitige Plazentaablösung. Wir üben gerade fürs Zweite und seit der Geburt habe ich Angst soetwas nochmal zu erleben. Anfangs hab ich Bücher gelesen, nach Gründen gesucht... man soll ja viel reden...Ich fand das alles noch schlimmer, weil man sich echt reinsteigert. Wie banal das auch klingen mag, sobald ich an die Geburt denke, sage ich mir sofort: Ich habe es eh nicht in der Hand! Und das denke ich echt solange bis ich durch irgendetwas abgelenkt werd.

Vielleicht hilft es dir.

LG und alles alles Gute #blume
Zimtstern3

23

Hallo Zimtstern

danke für deine lieben Worte. Es stimmt schon was du sagst, man hat es nicht in der Hand. Wenn nur dieses kleine blöde Gefühl mal weg bleiben würde.

Mein Sohn ist nun 10 Jahre alt, also ein recht großer Altersunterschied, aber schon bei ihm hatte ich so Angst. Ich wollte es eben unbedingt locker angehen und bekomme es nicht hin.

Nun gut, ich wünsche dir, dass du ganz schnell und bald einen positiven Test in den Händen halten darfst und ganz liebe Grüße
Joanni

Top Diskussionen anzeigen