Frage zu Blasensprung im Bett, unterwegs oder wie war das bei euch?

Hi Mädels,

ich bin zur Zeit 34. SSW und hoffe noch auf eine normal beginnende Geburt, vllt ja sogar mit Blasensprung (letztes Mal wars ne Einleitung). Da ich bisher noch keinen hatte, mache ich mir nun zunehmend Sorgen. Ich weiß zwar, dass die Fruchtblase nicht gleich platzen muss und man in ner riesen Pfütze dasteht, sondern auch reißen kann oder langsam loströpfelt, aber trotzdem... wie war das bei euch?

Seid ihr irgendwann nicht mehr so freimütig aus dem Haus z.B. zum Einkaufen gegangen? Selbst wenn man eine Binde trägt hätte ich Angst, plötzlich in meinem Fruchtwasser mitten im Supermarkt zu stehen..

Mein Mann (typisch Mann) hingegen meinte, ich sollte mal über eine wasserfeste Unterlage fürs Bett nachdenken (diese Bettnässerunterlagen) um die Matratze nicht zu ruinieren, sollte ich nachts nen Blasensprung haben (nett oder? :-D ).. Was denkt ihr? Habt ihr sowas benutzt oder fandet ihr sowas sinnvoll?

Mich würde einfach mal interessieren wie die von euch, die einen Blasensprung hatten, diesen erlebt haben und ob es irgendwas gab, was sie im Nachhinein vielleicht lieber berücksichtigt oder anders gemacht hätten?

lg Yandra

1

Huhu,

wir haben immer so eine flüssigkeitsfeste Unterlage zwischen Mtratze und Spannbettlaken, daher mussten wir da nichts unternehmen.

Meine Blase ist zuhause auf dem Sofa geplatzt und als ich dann aufgestanden bin (habs auch erst da gemerkt) gings schon recht schnell, dass viel Wasser abging.
Habe dann eine Camelia-Nacht Bidne eingelegt für den Weg ins Krankenhaus und dann wars gut :-)
Verhalten habe ich mich ganz normal, denn du kannst dich ja nicht wochenlang zuhause einsperren für den Fall der Fälle, der ja gar nicht eintreten muss.

LG

2

Ich war eigentlich nicht nervös, dass es im Supermarkt oder so passieren könnte. Meine Hebi meinte, dass es zu einem sehr hohen Anteil zuhause nach einem Schlaf passiert und zwar wenn man vom Bett aufsteht, also wenn Druck drauf kommt.

Ich kenne ganz wenige, bei denen es wirklich ein "Platsch" war, eher erst im Kreißsaal oder nur gerissen, so wie bei mir...

Denke du kannst entspannt sein!
Alles Gute!

3

huhu
also in meiner 1 ss hatte ich gar nix kein schonbezug und nix hab mir da auch kein kopf drum gemacht. nun ja ich hatte schon reichlich wehen die ich gut veratmen musste und so sind wir ins kh gefahren die gute hat dann ein ctg geschrieben und genau in dem moment ist dir fb geplatzt looooool. mein mann hat nur geflüstert und gekichert das nun die denn dreck hier haben und nicht wir na bravo. meine hose war klatsch nass und ich ebenfalls ich hab mich dann abgetrocknet und umgezogen und der käse war gegessen.

lg janine 32 ssw

4

Huhu!

Also bei meiner zweiten Tochter wurde morgens eine Wehenbelastungstest gemacht, bei ET+10 und der Arzt meinte direkt, dass es in diesem Stadium oft sein kann, dass das dann bald losgeht. Nachts ist dann die Blase im Bett geplatzt, als ich mich auf die andere Seite "wälzen" wollte. Vorher haben wir keine Vorsichtsmaßnahmen unternommen, viel ist nicht im Bett gelandet. Aber das was dran war, war mühelos wegzubekommen! Heute würd ich mir wohl eine wasserdichte Unterlagen ins Bett legen, wie man das ja auch beim Baby machen kann.

Ansonsten war ich auch bis zum Schluss noch überall unterwegs und auch allein, das ist denk ich aber auch charakterabhängig. Manche sind da eher vorsichtig, ich halt eher nicht :)

LG

5

also bei mir ist sie auf den Weg ins Krankenhaus im Auto geplazt:-)

6

Hallo,

ich kann dir nur von meiner letzten Geburt berichten, die begann nämlich mit einem Blasensprung. Ich lag im Bett und hörte ein lautes Knacken im Bauch, bin dann schnell aufgestanden und zur Toilette gelaufen. Da es aber nur ein hoher Blasensprung ging nur sehr wenig FW ab. Im Krankenhaus haben sie mir erst nicht glauben wollen das ich einen BS hätte, da die ersten Tests kein FW angezeigt haben. Ich habe aber vorher keine besonderen Vorkehrungen getroffen und bin auch noch bis zum letzten Tag Auto gefahren und habe alles normal erledigt. Musste mich ja auch noch um den "großen" kümmern.

Mach dir nicht so viele Gedanken und lass es auf dich zukommen.

LG Katja mit 3#stern im Herzen und 2 Buben an der Hand

7

Also ich hatte nur einen Blasen riss bei meiner Großen.
Daher kam auch nicht viel raus.
War bei einem Familienfest und ich hatte eine Einlage drin, von daher war es nicht so schlimm.

Meine Schwägerin war gerade bei Mc Doof als sie einen Blasen sprung hatte.
Sie hat in Ruhe zu ende bestellt essen mit genommen und ist ins KH gefahren.

LG

8

Hallo,

ich hatte bei meiner jüngsten einen Blasensprung*vorher nix-weder Wehen etc.bin (es wahr 12 Tage vor ET) morgens gegen 5 aufgestanden-um auf die Toilette zugehen und im Bad kamm dann ein Menge Flüssigkeit die Beine runter und es endstand sofort eine große Pfütze...hatte nicht mit einem Blasensprung gerechnet-bin dann wieder ins Bett-mit einem Handtuch zwischen den Beinen #rofl und es lief immer wieder raus...

Irgendwann ist mein Mann wach geworden-er mußte dann erstmal am Handtuch riechen #klatsch wahr mir total unsicher ob es Urin oder Fruchtwasser wahr.
Er wir fahren ins Krankenhaus-da es nur Fruchtwasser wahr-als er das gesagt hat-gingen sofort die Wehen los...und Ida #verliebt wahr dann in nur 1 Stunde und 24 Minuten da.

Nö würde nichts anders machen...man sagt ja immer meistens geht es zu Hause los-wenn der Körper zur Ruhe kommt.

Lg D. mit 2 Mädels #verliebt und Babyboy 31ssw#verliebt inside

9

Huhu,
mir hat meine Hebamme damal gesagt, dass ich mir so eine Unterlage holen soll.
Wollte ich nicht.
Aber dann hatte A*di sie im Angebot und ich habe sie doch mitgenommen. Schööön unter dem Bettlaken versteckt, falls Besuch ins Schlafzimmer geht#rofl
Tja und was soll ich sagen? Ich hatte einen Blasensprung. Mitten in der Nacht. Und wie ich ausgelaufen bin. Das Bett wäre hin gewesen;-)
Also ich werde sie wieder benutzen.
Liebe Grüße
Nine

Top Diskussionen anzeigen