Tiefsitzende Hinterwandplazenta

Hi Ihr Lieben,

bei mir wurde eine tiefsitzende Hinterwandplazenta festgestellt. Diese verursacht bei mir immer wieder Blutungen, mal mehr mal weniger, aber jeden Tag. Ich bin jetzt in der 19 ssw und habe diese Blutungen jetzt schon 4 Wochen:-( Lag 2 Wochen davon im KKH, muss jetzt jede Woche zu meiner FÄ u hab Bettruhe verordnet bekommen.
Vor 2 Wochen meinte sie, wir müssen uns jetzt von Woche zu Woche kämpfen u sobald der Kleine lebensfähig ist, wird er geholt.
Letzte Woche war ich bei der Vertretung. Die fand das gar nicht sooo schlimm und meinte, es könnte sich alles noch hochziehen.
Ich mache mir echt Sorgen!
Ich lese immer wieder von anderen Frauen, die das gleiche Problem hatten, aber entweder gar nicht oder nur ein paar Tage bluten.
Hatte das jemand ähnlich wie ich u kann mir Mut machen??

LG

1

Hallo,

das ist immer ein problem mit der tiefsitzende Plazenta. Es ist schon mal gut das du jede WOche jetzt kontrolliert wirst und es besteht die möglichkeit das die Plazenta noch hochwächst. Ab der vollendete 24 SSW besteht die möglichkeit eines hochwanders.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 5 J. & Nick 4 J. mit Tim 7 M. (geb. 26+4 SSW)

2

Ich kann deine Angst gut verstehen. Weißt du zufällig noch, ob man bei dir schon ab der ca 11.Woche kaum noch vaginal schallen konnte. Bei mir ging das gar nicht mehr, jetzt habe ich auch angst, dass die placenta unten vor dem Muttermund sitzt, das soll ja ziemlich gefährlich sein.
Eine Antwort wäre nett, auch wemnn ich Dir nicht helfen kann. Ganz liebe Grüße und alles Gute!!!!

4

Also, mit vaginalem US gab es bis jetzt eigentlich keine Probleme. Der Arzt von letzter Woche meinte allerdings auch, dass die Plazenta nur noch ganz leicht mit dem Gebärmutterhals überlappt. Der Ausgang ist ja dann nicht komplett zu. Ich hab es aber auch so verstanden, dass die Schwangerschaft sonst auch ganz normal verlaufen könnte. Das einzige Risiko besteht, wenn das Baby sich selbst auf den Weg macht (wg innerer Blutungen). Daher müsste dann ein KS sein.
Ist alles nicht schön:-(
Wurde Dir denn gesagt, dass Du eine tiefsitzende Plazenta hast? Wie weit bist Du? Bei mir wurde das in der 15. Woche festgestellt...
Ich wünsch Dir auch alles erdenklich Gute!
Vielleicht magst Du ja nochmal schreiben!

LG

8

Meine Ärztin hat noch nichts gesagt. Bin übernächste Woche Dienstag zur NFM und Ersttrimesterscreening im KH und wahnsinnig aufgeregt. Achso ich bin jetzt 12. ssw! Danke für Deine Antwort und liebe Grüße!

3

Hey :-)

Ich selber nicht aber meine Tante. Sie hatte dadurch auch ständig Blutungen ich war immer ziemlich fertig mit den nerven... Es ging alles gut, die Kleine musste nur 3 Wochen eher per Not Ks heholt werden. Aber beiden geht es super ;-)

Lg (16+0)#winke

5

Das wird schon!!! #liebdrueck

Die sollen dir ein Abstrich auf Keime machen und alles kontrollieren das sich keine Infektion bildet...vielleicht gibt es antibiotische Zäpfchen oder pflanzliches Antiobiotika...besteh auf alles mögliche...

Ich hatte auch Blutungen ab der 12 Woche bis 19+5 denn...
ich hatte leider Pech (mit einer plazenta praevia)...(siehe VK)
und die haben bei mir keine Keimuntersuchung gemacht... Folge: Blasensprung und Gebährmutterentzuendung... mein Kind war vollkommen Gesund!!!

Ich will dir mit meiner Geschichte keine Angst mach im Gegenteit#sorry, ich möchte helfen und das weitergeben, was die Ärzte bei mir nicht gemacht haben.
Es war meine erste Schwangerschaft und ich wusste nicht was mit mir passierte. Mir ist über die Zeit einiges klar und bewusst geweorden was man hätte machen können um den Verlust meines Kindes evntl. zu verhindern. Ich komme selbst aus den medizinischen Bereich...

Du wirst es schaffen. Bleib liegen, lauf nicht viel, höchstens aufs Klo... dein Kind wird dir helfen... Ich habe mit meinem Kind auch 8 Wochen gekämpft und hätte weiter gekämpft, wenn man die Entzündung verhindert hätte (können?)!!! Es ging dann zum Schluss um mein Leben das in Gefahr war...

Ich Drück dir die Daumen. Sei stark und mach dir nicht soviel Sorgen, dass macht dich und dein Krümel nur verrückt. Alles Stress genug!!

Lg. Melanie
#stern tief im Herzen

6

Oh nein, das tut mir sehr leid für Dich!!
Abstriche werden bei mir aus diesem Grund fast wöchentlich gemacht u zusätzlich nehme ich alle 2 Tage vorsorglich Vaginalzäpfchen, die dabei helfen sollen, dass keine Infektion entsteht.
Vielen Dank für Deine Antwort u die guten Wünsche!
Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute!!

7

Ich hätte mir gewünscht das sich die Ärzte auch so um meine Schwangerschaft und mich gesorgt hätten. Ich habe nicht einmal Zäpfchen oder sonst was bekommen. Zum Schluss als alles schon zu spät war hab ich pflanzliches Antibiotika bekommen#schmoll.

Vielen Dank...#liebdrueck ich und mein Lebensgefährte sind stark und gehen mit unserem Schicksal soweit ganz gut um! Wir vermissen unser Kind... die Beerdingung steht noch vor der Tür (18.11.), das wird nochmal richtig schwer.

würd mich freuen wenn du mich auf dem laufenden hälst... Ich wünsch dir alles Gute und drücke dir die Daumen das alles gut geht.

#winke

Top Diskussionen anzeigen