MRT - Kontrastmittel gefährlich in der SS?

Hallo ihr lieben,

ich muss in den nächsten zwei Wochen ein MRT machen mit Kontrastmittel, da ich ein Cholestatom habe im Ohr selber.

Nun meinte der Arzt das wäre nicht gefährlich das Kontrastmittel fürs Baby, meine Hebamme war wie ich es ihr erzählt habe davon nicht begeistert und meinte das sie meint dass das Kontrastmittel schon gefährlich sein könnte.

Gibt es jemand der hier vielleicht Erfahrungsberichte geben kann?

Liebe Grüße

Ines mit Krümel (morgen 15SSW#baby)

Mal ne blöde Frage, darf in der ss ein MRT gemacht werden?

Ich hab´s nämlich sein lassen, da ich de Meinung war, dass das schädlich für´s Kind ist?!?

Lg Tanja

ein MRT ist nicht schädlich, da es keine Röntgenstrahlen sind, sondern mit Magnete gearbeitet wird (so hats mir meine Hebamme erklärt)

Wie ist es bei Schwangerschaft?
In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte eine MRT-Untersuchung nur in bestimmten Ausnahmefällen erfolgen. Die Auswirkungen der Radiowellen auf die Leibesfrucht in der Phase der Organbildung sind nicht restlos aufgeklärt, auch wenn schädliche Wirkungen nicht nachgewiesen sind. In späteren Phasen einer Schwangerschaft können MRT-Untersuchgen durchgeführt werden. Die MRT erlangt sogar einen immer größeren Stellenwert bei der Diagnostik von Erkrankungen des Ungeborenen.

Also ich sollte zum Schilddrüsen szintigramm & der Arzt hat sich geweigert!
Ich sollte mindestens warten, bis die ganzen Organe reif sind!
Hab bis jetzt drauf verzichtet!
Lg Denise ET-24

huhu!

danke dir für die antwort,

ich hab jetzt auch beschlossen noch zu nem anderen arzt zu gehen, da ich eh von drei ärzten drei verschiedene diagnosern bekommen habe!

Das Mrt ist nicht gefährlich für das Baby ist ja nur ein Magnetfeld, aber vom Kontrastmittel würde ich die Finger lassen. Wir geben es jedenfalls nicht unseren Schwangeren Patienten.
Lg Sternchen mit 5 #stern im #herzlich

Top Diskussionen anzeigen