Pochen im Ohr und man kann nix tun?HILFEEEE

he ihr lieben,
habe vor ner woche schon mal gepostet das ich so schlimmes ohrenpochen habe.. mein linkes ohr ist wie als währe druck drauf und dan höre ich ganz laut meinen puls... das ist schlimmer als alles andere das habe ich nun schon 3 wochen O.o und es geht einfach ned weg...
auf euren schreiben hin wegs entzündung... hörsturz... ez
bin ich zu meinen HA und wie erwartet hat der mich nur dumm anschaut in mein ohr geschaut.. ach ich seh nix.. dan müssen sie damit leben.. wen man sich darauf konzentriert und man das pochen hören will ist das noch schlimmer lenken sie sich ab.und zum HNO wollte ich gehen und da sind 3 wochen wartezeit auf einen termin.

HAAAAAAAAAALLLLLLLLLLLLLLLOOOOOOOOOOOOOO?

der weis doch gar ned wie schlimm das ist .. wen ich schlafen will drehe ich mich im kreis.. wen ich tv schaue ist der tv so laut das die nachbarn mithören könnten O.o

hat den ned jemand einen guten tipp für mich???? ich werde wahnsinnig.. habe morgen wieder einen FA termin und hoffe zumindest das meine FA was dagegen machen kann.. oder so...

wer hat das selbe problem wer fühlt mit mir?? kennt das vll auch nur jemand???

MAEGPIE mit Bobbelchen #herzlich mit 18+0 SSW

1

Hallo,

zu deinem HA... sorry... da fällt mir nix ein.

Habt ihr noch einen weiteren HNO?

Also ich hab das ab und zumal aber es geht von alleine wieder weg. Kann mir aber vorstellen wie verückt es dich macht... hoffe dein FA kann dir helfen. Oder er soll mal bei dem HNO anrufen. Dann bekommt man oft schneller einen Termin.

Alles Gute

2

Hallo!
Ich habe auch Pochen und Tuckern im Ohr.
Bin jetzt in der 39SSW und habe das von Anfang an!
Mein HA hat gesagt ich hab n Wirbel eingeklemmt... merke davon nix... muss ja auch nicht spürbar sein!
Mein HNO meinte das hört man von vielen Schwangeren... es ist alles viel besser durchblutet und deshalbt keine seltenheit.
Ich habe mich damit abgefunden und sobald unser Zwerg da ist werde ich zum HA gehen und der soll mir den Nacken wieder richtig zusammenbiegen :)

Ich hoffe du kannst es aushalten!
Liebe Grüße

3

So Ohrgeräusche (hab ich auch öfters neben meinem dauerhaft vorhandenen Tinitus) können auch durch Strass oder Durchblutungsprobelem ausgelöst werden. So ein Pochen im ohr (das rauschen meines Blutes denke ich immer, im Pulsrythmus) ist bei mir immer da wenn ich sehr verspannte Nackenmuskulatur habe. Das kann wirklich enorm nervig sein, erst recht wenn mans nicht kennt.

Ich würde sagen, such dir einen Ohrenarzt der dir diese Woche einen Termin geben kann (drück ein bische auf die Tränendrüse, dann gehst oft früher), es wird sicher ein paar davon in deiner Nähe geben, such solange bis du einen gefunden hast!

Mir hat mien HNO damals ein Medikament gegeben mit dem es so gut wie weg gegangen is, mit schwimmen und Schultermassage is es jetzt ganz weg (ausser ich sitz zu lange zu krumm am Schreibtisch), ich weiß leider nicht ob dieses Medi in der SS erlaubt ist, aber das weiß der HNO ganz sicher!

Versuch dich ein bischen zu entspannen und bis zum HNO Termin das geräusch möglihst zu ignorieren (also z.B. auf keinen Fall inne halten und in dich reinhören obs noch da is wenns leiser wird!) mehr kannst du erst mal nicht tun (ausser du hast verspannte Schiltern dann lass dich mal schön massieren ;-) )

Ich wünsch dir gute Besserung!

4

Hallo hiiier, #liebdrueck ich weis totaal gut wie nervig das ist,hatte ich vor der Ss auch fast einen Monat lang :-( Bei mir kam es schlussendlich durch eine Nackenverspannung,hast du evtl.in die Richtung shon was ausprobiert? Es hat mir geholfen ein paar Nackenübungen zu machen und etwas massieren,versuchs doch auch mal oder frag deinen Arzt ob es daher kommen könnte. Wünsche dir gute Besserung.

5

Hallo.
Genau das gleiche hab ich in meiner ersten SS (vor 4 Jahren) irgendwo in der Mitte schlagartig bekommen. Dachte erst hoher Blutdruck und es geht wieder weg. Aber Pustehkuchen.
Hatte dann alles durch von HNO, Doppler der Halsschlagader, bla bal bla, ich weiß es schon gar nicht mehr. Dann Massage (daraufhin wirds meist kurzzeitig schlimmer, ich nehm an wegen der Durchblutung), Vitaminkuren und etliche Sitzungen Osteopathie zum Lockern des Gewebes und Lösen von Verspannungen. Das Ende vom Lied: keiner weiß woher es kommt und es ist im Prinzip jetzt nach 4 Jahren noch immer da.
Wobei es nach der Geburt dann mit den Monaten langsam weniger wurde, so daß vor meiner jetzigen Geburt der Zustand war: meistens ist es weg, nur wenn ich viel Stress hatte, war es mal für ein paar Minuten wieder da.
Und nun in der SS ist es wieder gehäuft da. Noch nciht dauerhaft, aber ich stelle mich mal drauf ein, dass es wohl wieder so werden wird wegen der stärkeren Durchblutung denke ich.
Ich weiß, wie sehr es einen beeinträchtigt. Es macht einen regelrecht verrückt. Aber man kann wirklich nicht viel machen. Ich denke in der SS wird es wohl bleiben und dann wenn du Glück hast in der Zeit danach sich wieder etwas normalisieren wie es bei mir war.
Das einzig was etwas hilft ist Nacken dehnen und vor allem Druckausgleich im Ohr machen. Dann wirds zeitweise etwas besser.
Viel Glück, dass es kein Dauergast bei dir bleibt!

LG, kacsili

6

Ich habs auch ab und zu mal. Manchmal ein Stechen durch den ganzen kopf und dieses Puchern, manchmal nur das Puchern.

Ich leg mich dann nachts immer auf ein Kirschkernkissen/wärmflasche.

Nach 2-3 Tagen ist es immer wieder weg.

Kathrin.

Top Diskussionen anzeigen