Vomex A Dragees Apotheke sagt nein

Hallo ihr Lieben,

ein Freund von mir hat mir die Vomex A Dragees!Er war dafür in 2 Apotheken weil die in der ersten sagten das das man das erst ab der 12.SSW nehmen darf und ich bis dahin so damit klarkommen muss!

Aber hier haben doch soviele VOmex A genommen!Warum sagen die das in der Apo?Ich wollte morgen eigentlich mal eine nehmen!

LG TATJANA

Also meine Apothekerin hat mir Ipecacuanha (D6?) verkauft und das hat mir wunderbar geholfen nach ca. 10 min ging es mir besser!!
Alles Gute Melli#winke

Halloo

Allso mein Arzt hat mir Vomex A Zäpfchen verschrieben.
Mag ich nur nicht so,von daher habe ich mir die Dragees die wir hier zuhause haben genommen und die wirken gut.
Irgendwie darf man sie ab dem 6.Monat nicht mehr nehmen wegen auslösen von Wehen.
Allso von daher vertraue ich da mal meinem FA.

Sie machen nur wahnsinnig Müde.

Lg und alles Gute


Miri

Guten MOrgen,

also,ich kämpfe seit der 6.SSW mit starker Übelkeit und erbrechen und habe Vomex A Dragees von meinem FA verschrieben bekommen!
Nehme sie aber nur,wenn wirklich gar nix mehr geht,ansonsten nehme ich homöopathische SGlobulis wie Nux vomica oder Pulsatilla oder auch Nausema!

Liebe Grüße.Frany 12.ssw

ich habe in der ca.8. ssw im kh ein paar tage lange vomex als infusion bekommen...zwischenzeitlich hab ich auch mal ein vomex a zäpfchen bekommen und für zu hause habe ich mir dann auch die vomex a dragees gekauft.
hatte quasi schon alles durch ;)
natürlich steht in den beipackzetteln immer, dass man grade zu beginn der ss abwägen sollte, aber das muss es bei den meisten einfach immer zur sicherheit.

vomex ist in der ss eigentlich das mittel der wahl..ob jetzt als infusion, supp, oder dragee...der wirkstoff ist ja der selbe.

dein arzt hat es dir auch empfohlen, von daher lass deinen mann doch einfach nochmal losziehen und dann soll er es einfach kaufen. ich würde dann gar nix von der ss erzählen.

glg!

anni.k 17+6 #herzlich

oops hab grad gesehn, dass du die dragees ja schon da hast ;)

dann kannst du sie mit ruhigem gewissen nehmen :)

Du glaubst doch nicht, dass dein Gyn dir wissentlich ein Medikament verschreibt, was für dein Baby schädlich wäre?
Damit würde er sich selbst ins Knie schießen und haftbar machen.

Nene- soviel Fachkompetenz solltest du ihm schon zutrauen und dann solche Aussagen aus der Apotheke geflissentlich überhören.

Ansonsten kann man immer wunderbar hier schauen- ich hab schon mal Vomex eingegeben:
http://www.embryotox.de/vomex_a.html

LG

Gabi

#winke

Für den Apotheker ist es ein ganz erheblicher Unterschied, ob eine Verordnung vom Arzt vorliegt (von mir aus auch Privatrezept) oder nicht.

Gerade in dem Fall einer Schwangerschaft würde ich als Apiothekerin auch keine Vomex ohne ärztl. Verordnung abgeben, denn d die Sicherheit in der Schwangerschaft ist nun mal nicht belegt.

s.a. Beipackzettel.

Letztendlich würde ich also die Verantwortung dafür übernehmen, wenn etwas passiert.
Das könnte und wollte ich nicht.

Es geht hier also auch um eine rein rechtliche Geschichte.

Eine Möglichkeit für die Apotheke wäre es natürlich auch, mit dem entsprechenden Arzt Rücksprache zu halten.

Lg



Danke für eure mutmachenden ANtworten nun kann ich das auch ohne Schlechtes GEwissen nehmen!Und danke an Hebigabi für den superlink!!!!

Top Diskussionen anzeigen