Angst vor Behinderung, plötzlichem Kindstod usw.

Eigtl. ist meine Angst unbegründet... es gibt auch keinerlei Anzeichen... ich bin jung und gesund... hoffe der FA hätte das auch allein durch den US festgestellt, wenn was nicht stimmen würde...? #gruebel Spezialuntersuchungen hab ich keine machen lassen... Hoffe unser Baby hat keine Deformierungen, Geschwülste, Wucherungen oder sonstiges und kommt gesund und munter zur Welt... #zitter
Außerdem hab ich irgendwie Angst dass sonst was passieren könnte: plötzlicher Kindstod, dass es wo runterfällt, ich mit ihm stolpere oder sonstiges passieren könnte... :-(
Ich mach mich jetzt nicht den ganzen Tag damit verrückt, aber ab und zu denkt man eben auch an sowas... wie gehts euch damit?

1

Ehrliche Antwort? Das bleibt nun so für den Rest Deines Lebens ... Angst vor plötzlichem Kindstod, Angst, daß das Kind aus dem Fenster fällt oder unters Auto kommt, Angst, wenn der Teenager zu spät nach Hause kommt ...

Das ist eben die Kehrseite der unbedingten Liebe zu Deinem Kind!

2

Ich glaube diese Gedanke hat jede werdende Mama...ABER: man wird mit der Zeit gelassener ;)
Als mein Kleiner auf der Welt war hatte ich auch Angst ihn falsch anzufassen, das es zu warm sein könnte (wegen SIDS) und vor anderen Sachen...aber mittlerweile bin ich da ruhiger...Er ist nun fast 1Jahr jung...

Und wegen Behinderung: Die meisten Kinder kommen ohne Behinderung auf die Welt ...Behinderungen entstehen meist durch äußere Einflüsse z.B. unfall, Gift etc.

UNd man kann dem plötzlichen kindstod auch vorbeugen ;) indem man z.B. einen Schlafsack statt einer Decke nimmt (wegen Überwärmung), immer den Raum gut lüftet, nicht raucht in der Nähe des Kindes etc. :)
LG #blume

3

Ja Sorgen mach ich mir auch immer xD
Aber mittlerweile hab ich net wegen jeden Pups den er lässt Angst das was schlimmes ist ;) das meinte ich...Sorgen wird man sich immer um sein Kind machen

4

endschuldige aber das ist doch übertrieben....passieren kann immer was....mein soh ist am plötzlcihen kindstod gestorben und ich war auch jung ..es kann sowohl wa sim bauch als auch ausserhalb passieren....aber nicht nur als baby sondern immer..als kleinkind .als kind in der schule.als teenager.als erwachsener....wenn man kinder hat macht man sich immer wieder mal sorgen....aber man sollte sich nicht damit verrückt machen....

lg

5

hi
ganz ehrlich? angst vor bestimmten dingen habe ich nicht...hätte es verwachsungen oder deformationen oder wucherungen, wäre es immer noch mein baby...und das kann man teilweise chirurgisch richten.
mir darüber gedanken zu machen, würde mir zuviel energie kosten.
du hast es doch sowieso nicht in der hand, warum dann über ungelegte eier gedanken machen.
plötzlicher kindstod, auch den kann man nicht verhindern, man kann bestimmte risikofaktoren ausschalten,wie zb. zu warmes zimmer, auf den bauch legen, usw...aber wirklich verhindern kannst du nix von all deinen ängsten. ausser das fallenlassen.
meine ist im schwimmbad mal aus ihrem maxicosi gerutscht....bin ausgerutscht, und sie hat es irgendwie geschaft aus dem gurt zu fallen..da war sie 3 monate alt...konnte den sturz auf den boden von ihr mit einem meiner füsse abfangen....sie hat es ohne blessuren überlebt...
auch die typische wickeltisch geschichte haben wir damals hinter uns gebracht...sie war ca 8 monate alt, und spielte mit etwas...sie hatte sich hingestzt, und etwas fiel runter...sie wollte schauen wohin..und bevor ich reagieren konnte, fiel sie hinterher.
aber auch da konnte ich den sturz instinktiv abfangen. das passiert, und ich denke das passiert mind. einmal im babyleben.
sei relaxter.
lg conny 14. ssw

6

Hi

Ich denke auch das jeder solche ängste hat. Ich habe bereits 2 Kinder und habe trotzdem furchtbare angst bei Nr.3 etwas falsch zu machen.
Wenn meine große (11) unterwegs ist habe ich ständig angst das ihr etwas passieren könnte. Wenn sie mit den großeltern wegfahren habe ich angst das ihnen Unterwegs was passiert. Wenn die große zu spät von der Schule kommt, dreh ich fast durch. usw.
Es wird niemals aufhören, man wird immer angst um seine Kinder haben.

Lg milka die heute ET hat #augen

7

aber ich finde man kann sich auch umsonst verrückt machen. ich kann nicht mehr machen wie meine kinder über die gefahren aufklären, ich kann nicht 24 h um sie rum sein.
meine fahren öfters mti dem roller im dorf rum, mal zusammen mal alleine (grosse wird bald 10, kleine ist 8,5)... da mach ich mich nicht verrückt. genauso wenn sie auf den spielplatz gehen. sie haben eine uhr mit.
aber das ich nmir dauernd ausmale was passieren kann?!! nein!
lg conny 14.ssw

Top Diskussionen anzeigen