Gedicht über die Schwangerschaft

Kennt jemand ein Gedicht über die Schwangerschaft?

Wir wollen gern ein Album machen, in das wir auch unserer US-Bilder einkleben. Dazu würde ich gerne ein Gedicht oder eine kleine Geschichte schreiben...

Hättet ihr da Ideen?

Vielen Dank

1

ich habe diese beiden

Klein, unsagbar klein, doch darf ich wissen von dir.
Kann dich nicht fassen, dich nicht berühren.

Du bist Leben in mir.

Leise, immer noch leise sind meine Gedanken an dich.
Keiner erahnt es, was du für mich bist.

Du bist Leben in mir.

Zärtlich, immer sehr zart sind meine Gefühle für dich,
kannst kaum begreifen, es ist wunderschön.

Du bist Leben in mir.


und



Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.

Ich lieg da, halt dich fest
und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

2

Ich hab hier noch etwas, vll gefällts dir.

Du müsstest es bestimmt noch ein wenig passend zu dir umschreiben.



Geburtsanzeige


Darf ich mich vorstellen??
……..(Monat und Jahr des 1.SSM)

Also eigentlich bin ich noch niemand.
5mm lang und 1 Gramm schwer. Mein Herz soll das Größte an mir sein.
Kein Wunder, ich bin ja auch aus lauter Liebe entstanden, sagen die draußen jedenfalls.
Die müssen es ja wissen.


……..(Monat und Jahr des 2.SSM)

Embryo nennen sie mich jetzt, so ein Quatsch!!
Schließlich bin ich doch schon vorhanden. So mit Nase, Augen und Lippen…und Milchzähne
Bekomm ich auch schon. Wozu ist mir zwar noch nicht klar. Milch wird ja nich gekaut.


……..(Monat und Jahr des 3.SSM)

Jetzt weiß ich schon was ich bin: Ein …(Geschlecht).
Mit allem was man als …(Name des Kindes) so braucht.
Nur die draußen wissen es noch nicht, die raten noch. Dabei bin ich schon ich.


……..(Monat und Jahr des 4.SSM)

Mein Herz schlägt doppelt so schnell wie das von Mama. So geht das nicht weiter.
Ich mach mich doch jetzt nicht schon kaputt. Mama soll ruhig öfter mal eine
Ruhepause machen. Das tut uns beiden gut.


……..(Monat und Jahr des 5.SSM)

Toll, heute habe ich meinen ersten Purzelbaum gemacht. Ob ich Mama erschreckt habe?
Hoffentlich habe ich ihr nicht weh getan. Vielleicht hat sie aber auch gar nicht gemerkt.


……..(Monat und Jahr des 6.SSM)

Allmählich bekomme ich ein dickes Fell, aber so ohne Fettpolster, darunter sehe ich schrecklich zausselig aus. Ich höre dass es da draußen ganz schön laut zu geht.
Aha, Papa feiert seinen Geburtstag. Ich genehmige mir auch einen Schluck Fruchtwasser.
Prost Papa.


……..(Monat und Jahr des 7.SSM)

Heute habe ich das erste Mal meine Augen geöffnet. Hätte ich mir sparen können, is ja eh dunkel hier drin. Zu sehen gabs jedenfalls nichts.
Im Oktober soll ich das Licht der Welt erblicken, sagen die da draußen.


……..(Monat und Jahr des 8.SSM)

Mama muss seit meinem Entstehen jeden Monat zu so einem Riesenembryo mit weißem Kittel. Er, Mama und Papa haben mich heute in einem Kasten, Ultraschall sagen sie, angeschaut. Ganz zufrieden waren sie.


……..(Monat und Jahr des 9.SSM)

Langsam wird’s langweilig hier.
Jetzt müsste doch bald Oktober sein. Und die Enge hier ist auf die Dauer ganz schön unbequem. Vor allem wenn Mama mal wieder zu viel Eis gegessen hat.
Wenn ich mir die Beine vertrete, hat Mama sofort ´ne Beule im Bauch.


……..(Datum der Entbindung)

Mir hat es nicht mehr gefallen da drin, deshalb bin ich heute einfach ausgezogen.
Hallo Mami, tach Paps schön ist´s bei euch.
Übrigens ich heiße…., bin ……cm groß und wiege…..

3

Hallo,

ist vielleicht nicht das was du suchst, ich finde es aber superschön.
Grad auch für uns Mamas.

Dein Engel

Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden. Das Kind fragte Gott: " Sie sagen mir, dass Du mich morgen auf die Erde schicken wirst, aber wie soll ich dort leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?" Gott antwortete: " Von all den vielen Engeln suche ich einen für Dich aus. Dein Engel wird auf Dich warten und auf Dich aufpassen." Das Kind erkundigte sich weiter: " Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, außer singen und lachen, um fröhlich zu sein." Gott sagte: " Dein Engel wird für Dich singen und auch für Dich lachen, jeden Tag. Und Du wirst die Liebe Deines Engels fühlen und sehr glücklich sein." Wieder fragte das Kind: " Und wie werde ich in der Lage sein die Leute zu verstehen wenn sie zur mir sprechen und ich die Sprache nicht kenne?" Gott sagte: "Dein Engel wird Dir die schönsten und süßesten Worte sagen, die Du jemals hören wirst, und mit viel Ruhe und Geduld wird Dein Engel Dich lehren zu sprechen."

"Ich habe gehört, dass es auf der Erde böse Menschen gibt. Wer wird mich beschützen?" Gott sagte: "Dein Engel wird Dich verteidigen, auch wenn er dabei sein Leben riskiert." "Aber ich werde immer traurig sein, weil ich Dich niemals wieder sehe." Gott sagte: "Dein Engel wird mit Dir über mich sprechen und Dir einen Weg zeigen, auf dem Du immer wieder zu mir zurückkommen kannst. Dadurch werde ich immer in Deiner Nähe sein."

In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel, aber man konnte schon Stimmen von der Erde hören und das Kind fragte schnell: "Gott, bevor ich Dich jetzt verlasse, bitte sage mir den Namen meines Engel."

"Ihr Name ist nicht wichtig, Du wirst sie einfach "Mama" nennen."

Lg

4

Hi Ihr Lieben,

ich kenne ein ganzes Gedicht-Buch über die Schwangerschaft. :-)
Es heißt

Der (kleine) Schatz im Kugelbauch

Ich finds super und vielleicht passt es ja. :-)

LG

Top Diskussionen anzeigen