muss man unbedingt nach der gb genäht werden??

morgen hab mal ne frage
muss man nach der gb unbedingt genäht werden habe da so angst vor genauso wenn die einen den zugang legen???

kann man auch sagen man möchte kein zugang haben oder muss es sein bei der gb wegen komplikationen??
genauso wie beim nähen!!


lg briina

1

Also wenn du gerissen bist oder geschnitten wirst... wird man das wohl nähen müssen.

Aber das is nur halb so schlimm und denk immer dran " es geht alles vorbei" :-)


lg Syhana *die da auch drauf verzichten könnte*

2

und was is mit den zugang den man dann auch bekommt kann ich sagen ich möchte den nicht??

3

Zugang ist auch nicht schlimmer als Blut abnehmen. Wie findest du Blut abnehmen?
Wenn du schnell Schmerzmittel brauchst oder Wehenmittel geht es alles durch den Zugang.

Genäht wird mit örtlicher Betäubung, soltest du überhaupt reißen oder einen Dammschnitt brauchen. Das tut gar nicht weh. Und ohne Nähen würde es ja gar nicht so schnell heilen - dann wären Folgeprobleme extrem viel schlimmer.

Mach dir keine Angst-Vorstellungen. Lass es auf dich zukommen und mal dir nur gute Abläufe aus, sonst machst du dich nur verrückt.

4

habe angst vor blutabnahmen generell vor nadeln hab ja schon vor nächste woche dienstag angst wenn ich zum FA muss da ich rhes.negativ bin und die spritze im po bekomme#zitter

7

Vielleicht meldest du dich mal in der Klinik an und besprichst dort deine Sorgen, dann kann man dich vielleicht besser aufklären. Hast du schon eine Hebamme? Mit der kann man sowas auch besprechen.

Schau, dass du der Herr über deine Angst wirst, das bringt dich nicht weiter.

weitere Kommentare laden
5

Hallo

genäht wird nur, wenn du größere Geburtsverletzungen davongetragen hast. Kleinere heilen meist auch ohne nähen sehr gut. Um einen Riß oder Schnitt zu verhindern kann man einiges tun. Eine aufrechte geburtsposition und ein guter Dammschutz durch die Hebamme können fast immer das meiste verhindern. Besteh deutlich darauf. Für die Hebamme ist es mehr Arbeit, aber es ist ihr Job. Einene Dammschnitt würde ich persönlich immer komplett ausschließen (echte Notsituationen sind was anderes).

In den meisten Kliniken ist eien Zugang Standard. Aber solange du nicht zustimmst, darf dir keiner gelegt werden. Meist wird damit argumentiert, dass er dann im Notfall schon liegt, aber wenn man sich mit dieser Antwort nicht zufrieden gibt und das ganze etwas kritisch hinterfragt wissen die meisten schnell keine richtige Antwort mehr.

grundsätzlich gilt immer bei allem. Es ist DEIN Körper und wenn du etwas ablehnst, dann können die sich auf den Kopf stellen, sie dürfen es nicht machen!

Vielleicht überlegst du dir mal einen Geburtsplan zu verfassen. Den du in der Klinik hinterlegst.

LG
qrupa

6

ja muss ja bald also am 15 januar zum gvk kann ich das da aucha nsprechen was ich will und was nicht???
denke mal das die das eh weiter leiten und den zugang möchte ich echt nicht wenns nicht sein muss ja und den dammschnitt will ich auch nicht nur wenns echt nicht anders geht
bin in solchen sachen leider sowas von empfindlich hab so angst vor allem da ich auch panische angst vor kh und ärzten hab

10

warum gehst du dann in eine Klinik udn entbindest nicht im Geburtshaus oder zu Hause? Entbinden tut man da am Sichersten wo man sich sicher und wohl fühlt. Das scheint bei dir nicht das KH zu sein.

lg

weitere Kommentare laden
9

Beim Zugang kannst du selbstverständlich nein sagen.

Beim Riss/Schnitt wird im KH eigentlich IMMER genäht. Wpbei man auf so Nähte mit 2 oder 3 Stichen locker verzichten könnte. Meine Hausgeburtshebi näht dnan nicht.
LG

18

Hi Briina,

du kanst die damm massage machen,oder mit dem epinow(ups wie schreibt man das?) trenieren, damit der dam nicht reissen soll.
ich bin trozdem einwenig gerissen,aber habe beides nicht so regelmässig benützt und bei einem kopf umfang von 37.5 ist es auch nicht ganz abwigig das es gerissen ist.
aber das nähen ist nicht so schlimm.

ich war im geburtshaus und habe kein zugang bekommen, den braucht man nicht umbedingt.
im spital werden sie dir aber einen legen wollen, wegen der begründung wen du medikamente brauchst (schmerzen oder notfall) kan man dir viel schneller etwas geben als wen man dan noch die venen finden muss.
du kanst veruschen dich dagegen wehren, heist aber nicht das du es schafst.

ich würde dir eine geburtshaus oder sogar eine hausgeburt empfelen.
für mich war es die beste entscheidung.

ich arbeite im spital,das sehr genrne, aber dort als patient zu sein möchte ich trozdem nicht, nicht mal für eine geburt.
ich weis wie schnell man da medis bekommt obwohl es auch ohne gehen würde.

lg nana

19

Hallo Briina,
also ich kann deine Angst verstehen. Ich habe auch panik vor Zugängen, Nadeln etc. Deshalb wollte ich bei meiner ersten Geburt auch nie eine PDA. Aber den normalen Zugang habe ich mir legen lassen und ich war froh, dass ich ihn hatte. Zwischenzeitlich ist mein Blutdruck runter, man gab mir sofort Flüssigkeit und mir gings wieder gut. Und das mit dem Schneiden und Nähen war für mich auch der absolute Horror. In der Geburtsvorbereitung konnte ich nicht mal hinhören, als die Hebamme davon sprach. Und bei meiner Geburt musste ich geschnitten werden und riss auch enorm ein, weil meine Tochter einfach so groß war. Aber es war nicht schlimm, wirklich nicht. Während der Geburt spürst du das Schneiden sowieso nicht, weil sie es unter einer Wehe machen. Bei mir wurde 1 Stunde genähnt und es war nicht schlimm. Ich war so euphorisch nach der Geburt, dass ich sogar Witze mit der Ärtzin über richtiges Nähen machen konnte. Ich habe jetzt auch keine Angst mehr davon bei meiner nächsten Geburt, es ist wirklich nicht so schlimm. Vertrau der Hebamme und den Ärzten und mach Schritt für Schritt bei der Geburt. Und die Hormone helfen enorm, wirst sehen.
Alles Gute
Leah

Top Diskussionen anzeigen