Wo ist die Magnesium-Obergrenze?

Frage steht ja schon oben.

Eben mein Geschreibsel aus einem anderen Beitrag kopier...

Zitat:
ich habe gestern in kürzester Zeit 1500mg Magnesium zu mir genommen. Von Hebi und Arzt ist diese Menge vertretbar. Habe zwar ziemlichen ärger mit meinem Magen-Darm-Trackt durch die hohe Dosis, aber die Wehen wurden gestern weniger dadurch. Vorhin spührte ich wieder Wehen und nahm vorsichtshalber wieder mehr Magnesium. Heute habe ich schon 900mg intus und wenn die Wehen nicht weniger werden, werde ich wohl noch mehr nehmen.
...

Das sich eine Überdosierung als Durchfall äußert weiß ich, aber mittlerweile ist es bei mir schon Wasser (sry wegen dieser Beschreibung#hicks)

Wo ist eigentlich die Obergrenze, wie viel Magnesium kann/darf man problemlos nehmen? Würde mich echt mal interessieren.

LG Kati + Bauch-Püppi (25.ssw)

1

Hallo Kati!

Kann dir leider nur das sagen, was die Ärztin im Krankenhaus zu mir gesagt hat: Der Körper scheidet das überflüssige Magnesium wieder aus.

Mehr weiß ich auch nicht. Sorry.

Lg und alles Gute

Nina

2

hab auch nur die info, dass man sich nicht überdosieren kann, da der Körper überflüssiges ausscheidet.

Frag mich somit, ob es sinn macht sich so viel zuzuführen. #kratz

3

Hi,

1500 ist ganz schön viel. Ich hatte die 240mg und die hab ich drei mal am Tag genommen. Hab aber zusätzlich noch Bryophyllum genommen. Das hat mir ganz gut geholfen. Frag mal deine Hebammen nach dem Bryophyllum, das ist auch Wehenhämmend.
Und zu viel Magnesium spuckt dein Körper automatisch aus. Dadurch kommt der Durchfall. Deshalb würde ich auf zuviel Magnesium verzichten. Das andere zaubermittel ist schonen, schonen, schonen...

Lg,
loona-78

4

Zitat von tweety160181:
Frag mich somit, ob es sinn macht sich so viel zuzuführen. #kratz



Das frage ich mich auch. Wenn der Körper nur so oder so viel aufnehmen kann und den Rest ausscheidet, warum dann die Mühe der "Überdosierung" um die Wehen zu unterbinden?

5

Durch ständigen Durchfall kann man übrigens auch wehen bekommen.
Ich würde eher mal abklären lassen was der Grund für die wehen sind und ggf. eine andere Behandlung wählen.

6

oh ... das wusste ich garnicht.

Hmmm da muss ich mal nachfragen.

7

Vorsicht !

Das der Körper überflüssiges Magnesium ausscheidet ist ein Gerücht!
Googel mal Magnesium-Überdosierung und schau Dir da mal die Nebenwirkungen an. Ist nicht witzig.

Ich hielt es ja auch für unmöglich, aber mein Freund hat sich neulich mit Magnesium Überdosdierung fast selbst gekillt. Er war der Meinung, er könnte das in konzentrierter Form (Ampullenweise) zu sich nehmen, um damit die Regeneration nach einem Armbruch zu beschleunigen (wer auch immer ihm das erzählt hat...)

Die Folge war: Taubheitsgefühl im Gesicht, Sehstörungen, Herzrasen, Übelkeit, Durchfall, Kreislaufzusammenbruch.

Ich wäre lieber vorsichtig und würde mal Hebi oder Arzt anrufen...

Wünsche Dir alles Gute!

8

oO

Meine Lippen sind tagsüber leicht taub und mein Kreislauf spinnt rum... Ey ohne scheiß das wäre nicht witzig!

Hmmm... jetzt hab ich grad ein wenig... ähm shiss.
Ich google mal eben.

9

Ja, mach mal besser!

Mein Freun hatte das 2 Mal im Abstand von 3 Wochen, erst beim 2. Mal sind wir auf das Magnesium gekommen und der Arzt hat es dann bestätigt.

Lieber ncht so viel auf einmal nehmen :-)

weiteren Kommentar laden
11

Hab im MAMI-Buch gelesen, dass Magnesium sowieso nichts bringt, bzw. es überholt ist, zu glauben, dass es einen harten Bauch entkrampft, bzw. tokolytisch wirkt!?
Sondern, dass es nur abführend wirkt!;-)

12

magnesium kann keine vorzeitigen wehen aufhalten. es kann höchstens bei wadenkrämpfen linderung verschaffen. wer keine wadenkrämpfe hat, braucht auch kein magnesium zu nehmen.


also bitte wirklich nur bei nachgewiesenem mangel nehmen, sonst weglassen und ausgewogen und gesund ernähren!

durchfall ist ein anzeichen von magnesiumüberdosierung, dann bitte unbedingt weniger nehmen!

die angebliche wehenhemmende wirkung ist leider ein weitverbreiteter irrglaube.


gebärmutterkontraktionen sind erwünscht und sinnvoll. die gebärmutter beginnt ca. ab der schwangerschaftsmitte mit ihren "übungen" (siehe http://www.focus.de/gesundheit/baby/schwangerschaft/40wochen/die-25-woche_aid_27432.html). der bauch wird daher ca. ab der 20. SSW regelmäßig hart. das sind sog. braxton-hicks-kontraktionen, die die gebärmutter auf die geburt vorbereiten und trainieren.
bis zur 30. SSW gelten bis zu 3 kontraktionen pro stunde als normal, ab der 30. SSW bis zu 5 kontraktionen pro stunde (http://www.stuedeli.net/reto/medizin/kdb/content/gyni/CTG_Mischler/CTG.html)
so wie niemand untrainiert einen marathon laufen kann, kann die gebärmutter auch nicht untrainiert eine geburt bewältigen.
das training zu unterdrücken ist weder sinnvoll noch gut.

echte vorzeitige wehen, die eine frühgeburt bewirken würden, werden meistens durch infektionen verursacht. diese lassen sich mit antibiotika und wehenhemmenden substanzen = tokolyse, wie z.b. gynipral hemmen, aber nicht durch magnesium.

magnesium macht wirklich nur sinn, wenn man aufgrund eines magnesiummangels an wadenkrämpfen leidet.

http://www.stud.uni-goettingen.de/~s093673/magnesium.html

http://www.praxis-breitenberger.de/mb_pdf/Schwangerschaft+Saeugling.pdf



hier ist noch eine umfangreiche studie über die auswirkung erhöhter magnesiumgabe bei zu erwartender frühgeburt:

http://www.students.informatik.uni-luebeck.de/zhb/ediss199.pdf

untersucht wurden frühgeborene und ihre mütter.
die kinder, deren mütter hohe magnesiumkonzentrationen im blut hatten, litten wesentlich häufiger an hirnblutungen als kinder, deren mütter niedrige magnesiumkonzentrationen im blut hatten.

vom umgang mit vorzeitigen wehen:
http://www.deutschehebammenzeitschrift.de/dhz/leseprobe/vorzeitige_wehen

rückruf der zulassung:
http://www.bfarm.de/nn_1160684/SharedDocs/Publikationen/DE/Pharmakovigilanz/stufenplverf/magnesium__schreiben,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/magnesium_schreiben.pdf

AMWF-Leitlinien:
http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/015-025.htm#kap13

13

Hi Du
also wenn Du mag nimmst und dadurch Durchfall hast, dann wirkt ja die Mehrdosierung nicht mehr. Wenn Du nun trotz hoch dosiertem Mag Wehen hast, dann sei so gut und lass das im KH abklären. Vielleicht brauchst Du auch Wehenhemmertabletten...

LG Nita

Top Diskussionen anzeigen