SS-Diabetes, was darf man Abends essen!?

Hallo ihr Lieben, meine Frage steht ja eigentlich schon oben, was darf man den Abends essen wenn man SS-Diabetes hat und man auf seine Ernährung achten soll, sie bzw. umstellen soll?
Hab erst am Montag einen Termin bei der Ernährungsberaterin und würde aber trotzdem Abends gerne was leichtes essen! Weis nur nicht was man dann Abends essen darf was nicht zuviele kcal hat..

wäre lieb wenn mir jemand antworten würde!
lg
labellavita + #baby Girl 26ssw (die dank Wasser etc. schon fast 10 kg mehr wiegt #schmoll )

1

huhu

Diabetes hat nichts mit kcal zu tun, sondern mit den vorhanden Zucker in der Nahrung.

Und der ist vor allem in süßer Nahrung und Weißmehlprodukten.

Wie wäre es mit einem gebr. Fisch und dazu Gemüse.
Oder gebr. Putenbruststreifen auf Blattsalat
oder gefüllten Paprika/Zucchinie/Champignons
oder ein Omelette mit Gemüse und Wurst

lg bibi

2

Hallo,

es kommt bei der Diabetes nicht auf die Kalorien an, sondern auf die Kohlenhydrate, also Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis...das verträgt sich nicht so gut mit dem Blutzucker.
Ich habe in der 2. SS abends sehr viel gedünstetes Gemüse mit Fleisch gegessen. Fleisch macht wenigstens satt und hat keinen Einfluss auf den Blutzucker und Gemüse kannst Du auch so viel essen, wie Du magst.
Meistens habe ich mir asiatische Gerichte gemacht und nur minimal Reis oder ganz wenig Nudeln dazu.
Man spielt sich schnell ein, wieviel man von welchen Sachen verträgt.

LG Samy

3

Ich gebe da meinen Vorrednerinnen Recht... Klar ist leichtes gesund etc aber Kalorien sind da egal! Achte auch die Kohlenhydrate und Zucker!

Mein Plan sieht auch noch NACH Dem abendessen, auch gerne spät noch zwei" Milchmahlzeiten" vor!
Ich esse meist einen joghurt, natürllich nicht mit super Zucker eher Naturjoghurt und kleine Stückchen Käse, weil ich schon Hunger habe.

Aber mach dir keinen Kopf! Sie wird dir Montag alles sagen...da bekommst du einen Plan und nach ein paar Wochen hast du das drin ;)

4

Huhu,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen.

Mein Problem allerdings war nicht der Zucker sondern die Kohlenhydrate!
Du wirst es ausprobieren müssen, was du essen kannst.
Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

LG Diana

Top Diskussionen anzeigen