Dammmassage tut weh, wem geht es noch so?

Hallo Ihr Lieben,

habe echte Probleme, bin auch schon immer sehr empfindlich da unten, sogar beim FA tut es mir oft weh. Nun mache ich gar nicht doll mit der Massage, nur ganz vorsichtig, und trotzdem könnte ich an die Decke gehen, es tut echt weh.
Habe nun natürlich echt Bedenken wegen der Geburt, denn es wird bestimmt höllisch wehtun wenn der Kopf durchkommt und ich werde sicher mega einreissen.

Kennt das jemand und hat vielleicht nen Tipp für mich?

LG charlienchen 36.SSW

1

Huhu,

ich mache auch keine Dammassage, weil ich das unangenehm finde, mache stattdessen Heublumen-Dampfbad. Richtig weh tut es alledings bei mir nicht. Frag doch mal den Frauenarzt oder die Hebamme danach. Ich glaube, es gibt auch eine spezielle Narkose, die unter der Geburt diese Region betäubt.

alles Gute,
alini

3

Danke für deine Antwort! Werde mal danach fragen. LG

2

kenn ich aus der 1.ss,drum hab ich es dann sein lassen.halte eh nix davon immer an sich rumzufummeln und irgendwelche die geburt angeblich erleichternde dinge zu tun.jetzt in der 2.ss mach ich gar nix,so wie die natur es vorsieht.sei beruhigt,deine geburt wird sicher gut verlaufen!

4

Danke dir! Es ist eigentlich das einzigste wovor ich Angst habe, nicht mal vor den Wehen oder so.

Wie ist dann deine erste Geburt verlaufen, tat es doll weh und bist du doll gerissen?

8

die wehen taten weh,geburt war lang,aber gegen ende hatte ich eine pda,dann hatte ich keine schmerzen mehr,auch nicht beim pressen.bekam kleinen schnitt wegen saugglocke

5

Hallo,
uns hat die Hebamme gestern erzählt, dass man nicht unbedingt Massieren muss, stattddessen hatte sie den Tip von einem befreundeten Osteopathen (ja, ich glaube #kratz), im Selbstversuch -also SIE, nicht er ;-)- getestet, dass man nur den Daumen (oder einen anderen Finger) auf den Damm legt. Irgendwann würde das Gewebe ein bisschen nachgeben und dadurch weicher werden, was auch Sinn des Massierens wäre.
Hm, ich hoffe, ich konnte das jetzt einigermaßen verständlich wiedergeben. Sie hats uns an der 'weichen' Stelle zwischen daumen und Zeigefinger demonstriert.
Vielleicht wäre das ja eine Alternative, die nicht so weh tut.

Und nicht steinigen, wenns irgendwer Quatsch findet, ich habs tatsächlich gestern so erzählt bekommen #schein
LG Anne

7

Aber ein bißchen Druck müsste ich schon ausüben, wenn ich den Finger drauflege? Von außen tut mir ja auch nichts weh, aber wenn ich dann mit dem Finger reingehe und dann ganz leicht nach hinten oder zur Seite dehnen will, dann schmerzt es sehr...

10

Guten Morgen,
also sie meinte, "einfach nur drauflegen".
Hört sich komisch an, ich weiss, hab auch etwas irritiert geschaut.
Hach man, das ist ja echt blöd.
LG Anne

weiteren Kommentar laden
6

Hi Du,

ich hatte keine Zeit für eine Massage. #schmoll Unser Sohn ist bereits in der 34 SSW geboren. Mir wurde vorher gesagt: Bei einem Frühchen machen wir grundsätzlich eine PDA und einen Dammschnitt #schock Da wäre der Druck auf das Köpfchen nicht so stark und das Gewebe / Becken wg. der PDA lockerer.

Na toll. :-( Effektiv hatte ich aber nur einen sehr kleinen Schnitt, mußte mit 2 Stichen genäht werden. Und dank der PDA habe ich nichts gemerkt. Wollte eigentlich immer spontan und ohne Schmerzmittel entbinden, aber ich habe jetzt damit meinen Frieden geschlossen.

Hauptsache dem Kind geht es gut ;-)

Liebe Grüße

Tani mit Lasse ( 15 Mon. *34+0 SSW ) und Krümel inside ( 31+3 SSW )

9

Ja man hat immer so seine Vorstellungen von einer ganz normalen Geburt, ohne irgendwelche Zwischenfälle. Ich wünsche mir auch so sehr, dass alles normal verläuft und ohne Komplikationen. Aber ich sollte es doch im Hinterkopf haben, dass es auch anders laufen könnte. Wäre aber sicher trotzdem traurig wenn es irgendwie anders läuft als ich mir das vorstelle.

Aber du hast recht, hauptsache dem Kind gehts gut.

Wünsch dir noch paar angenehme letzte Wochen.

LG

12



hallo,

ich fand das auch zwar nicht wirklich schmerzhaft, aber doch ziemlich unangenehm und habe es daher auch nur ab und zu gemacht (bzw. von meinem Mann machen lassen - war am Schluss ziemlich rund); eigentlich nur so als Gewissenberuhigung

was ja noch gut zum "weichen" sein soll: Himbeerblättertee (fand ich lecker) und geschroteter Leinsamen

und dann geburtsvorbereitende Akupunktur, verkürzt die Eröffnungsphase

was ich bei der Geburt sehr "angenehm" fand, war, dass es schon schmerzt, dass es aber bei mir zumindest hauptsächlich auf den Po gedrückt hat
und da dachte ich immer: der hält was aus

erst ganz am Schluss der Austreibungsphase drückte es wirklich auf den Damm - und da wollte ich mein Kind dann aber unbedingt "haben"

ich hatte nur eine ganz leichte Schamlippenschürfung, die ich nie gespürt habe

ansonsten kam das Kind völlig unverletzt auf die Welt und das bei schmalem Becken und KU von 36 cm

es war allerdings aus eine ganz entspannte Wassergeburt im Geburtshaus

beim Frauenarzt tut es mir auch öfter weh; das liegt dann aber immer daran, dass ich mich anspanne

auch unter der Geburt hatte ich anfangs große Probleme mit dem "Loslassen"

vielleicht brauchst Du auch einfach etwas zur Entspannung?

hast Du Dir schon ein Geburtsort ausgesucht? fühlst Du Dich dort wohl? hast Du eine Hebamme?

lg elanor

13

Hallöchen,

danke dir erstmal für deine ausführliche Antwort!

Den Tee trinke ich auch und Akupunktur bekomme ich ab nächste Woche. Aber diese Sachen helfen ja eher für den Muttermund...

Ja ich muss ganz sicher entspannter werden, vor allem weil ich jetzt weiß, wie sehr mir das da wehtun kann, da ist es sicher schwer zu entspannen.

Ich werde auch im Geburtshaus entbinden und habe 3 ganz liebe Hebammen, von denen dann 2 mit dabei sein werden. Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben, besser geht es eigentlich nicht. Ich werde nochmal mit ihnen über meine Angst sprechen.

LG

14



Ja, hast Recht, Muttermund und Damm sind noch mal verschiedene "Dinge" - siehst Du mal. wie lang zwei Jahre schon wieder her sind - ich dachte, ich schreibe Dir nur alles auf, was "weich" machen soll

und da bist Du ja wirklich bestens aufgehoben!

konntest Du inzwischen schon mit einer Hebamme sprechen?

bist Du auch eher ein angespannter Typ? die Schmerzen bei den Untersuchungen würden ja so ein bisschen dafür sprechen

wie gesagt, ich bin auch so

das Gute war nur, dass deshalb die Rückbildung total gut lief; weil ich mich halt oft anspanne, kam alles wieder gut an Ort und Stelle

meine Ärztin meinte ein Jahr nach der Geburt, dass alles so aussehen würde, als hätte ich nie ein Kind bekommen - hat alles Schwierige oft auch wieder einen positiven Aspekt

SS-Yoga fällt mir sonst noch ein - vielleicht ist das etwas für Dich

in jedem Fall alles Liebe! elanor

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen