Schrecklicher FA oder sind meine Hormone schuld ?

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben, hier kurz meine Vorgeschichte.

Ich bin zum zweiten Mal schwanger (rechnerisch 15 Woche, laut US 13 Woche) und habe eine 11 Monate alte Tochter.

Ich bin bei der selben FÄin wie in meiner ersten Schwangerschwaft doch diesmal fühle ich mich dort echt schlech aufgehoben.
In dieser SS leide ich unter starker Übelkeit, mehrmals täglich muss ich erbrechen, ständig ist mir schwindlig und zwar so sehr, dass ich fast nirgendwo mehr allein mit meiner kleinen hingehe, also Kinderwagen fahren fällt aus, weil ich Angst habe umzufallen.
Mein Blutdruck ist bei 100/60 und das bei einer Körpergröße von 183 cm.
Heut war ich dann zum ersten großen US zu meiner Ärztin und ich war so enttäuscht. Zuerst wurde ich angefahren warum ich meinen MUPA aus der ersten SS nicht dabei hatte, schließlich muss der ja wiederverwendet werden (wollte den eigentlich im Album einkleben). Es hatte mir jedoch niemand gesagt, dass ich den mitbringen soll. Weiter ging es, es wurde kurz Gewicht und Blutdruck gemessen und dann nen zwei Minuten US gemacht. Fertig.
Keine Urinkontrolle (wurde in dieser SS noch gar nicht gemacht), keine gyn. Untersuchung, kein pH-Wert gemessen (wurde auch noch nicht gemacht), Bauch nicht abgetastet, nix.
In 2 Wochen endet meine Elternzeit und ich muss theoretisch wieder arbeiten gehen.
Leider ist mir so schlecht und ich stehe so neben mir, dass ich gar nicht weiß wie ich das schaffen soll. Ich überstehe den Tag zu Hause schon kaum mit der kleinen. Die Hitze macht mich fertig ! Mein FA meinte nur ich soll in 4 Wochen wieder kommen und falls zwischendurch was ist ins KKH fahren, da sie nun 2 Wochen Urlaub hat.
Feindiagnostik gibts auch nicht, obwohl meine Oma nen Herzklappenfehler hat und meine kleine auch nen leichtes Herzproblem (die Wand die sich nach der Geburt schließen muss im Herz, ist noch nicht ganz geschlossen, nochmalige Kontrolle nach nem Jahr beim Kinderkaridologen notwendig)

Was meint Ihr, komme ich mir nur schlecht betreut vor ?
Sollte ich den Arzt wechseln?

Sorry für das ganze bla, bla, aber ich bin echt für jede Meinung dankbar.

Wünsche euch noch nen schönen Abend.

1

Wenn du dich nicht wohl fühlst, würde ich auf alle Fälle wechseln. Nutze doch die gerade passende Gelegenheit, dass sie im Urlaub ist und such dir eine neue FÄ oder einen neuen FA. Ich finde es wichtig, dass man sich gut aufgehoben fühlt und was du so schreibst, finde ich es schon ziemlich krass: keine Urinprobe, keine ph-Wertbestimmtung, etc....
Oder aber du suchst dir eine Hebamme (man hat von Beginn der SS ein Anrecht darauf - wird von der KH bezahlt) und lass dich von der Hebamme betreuen. Die können doch auch die Vorsorge-Untersuchungen übernehmen. Bei ihr könntest du auch nachfragen, mit welchen FÄen sie zusammen arbeitet und wen sie dir empfehlen würde.

Vertrau einfach auf dein Gefühl!
Liebe Grüße
Bibi

3

Hi

mit dem GA wechseln seid ihr hier aber immer schnell dabei Sorry wen einem was nicht past kann man doch den Mund aufmachen und was sagen oder fragen wieso weshalb warum?
mir ging es mit meinem Fa auch so fühlte mich am Anfang nicht so wohl und ernst genohmen dan hab ich aber meinen Mund mal aufgemacht und jetzt komm ich super mit ihm aus.
Ärzte wohlen doch nur gefragt werden ;-)

6

ich war mal mit einem Arzt verheiratet und bin mir nicht sicher, ob es wirklich so bei allen Ärzten ist, wie du schreibst. Du hast natürlich recht, Mund aufmachen hilft generell oft - aber eben nicht immer. Und wenn man eh unsicher ist und sich Sorgen macht, dann fällt es oft noch schwerer, weil man vielleicht eh schon denkt: herrjee, vielleicht denkt er, ich memm hier rum!
:-)
daher denke ich: ich als werdende Mutter bin jetzt wichtig und sollte mich wohl fühlen. Wenn ich mich nicht traue, den Mund aufzumachen, dann muss ich nach einer anderen Möglichkeit suchen. :-)

Liebe Grüße
Bibi

2

hi

bin zwar noch nicht schwanger. aber ich kann dir sagen das dein Blutdruck zu niedrig ist, vielleicht käufst du dir ein Blutdruckmessgerät und tust jeden Tag deinen RR Kontrollieren,
und mal notieren und dann gehst du damit zu deinem Hausarzt.
Zu deiner Ärztin, kann ich ich nur für mich persönlich sagen finde ich nicht in Ordnung, würde aufjedenfall wechseln. Da du ja anscheind nicht zufrieden bist mit deiner Ärztin.

Die Feindiagnosikt wird die nicht sowie so in jeder schwangerschaft gemacht. Also meine Freundin hat die Feindiagnostik in jeder schwangerschafgt gemacht bekommen sie ist jetzt zum drittenmal schwanger. Bei ihr wird auch jedesmal RR gemessen

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Ich wünsche dir noch alles alles gute und eine schöne rest kugelzeit #liebdrueck

4

Ich bin der Meinung wenn Du Dich nicht optimal betreut fühlst dann wechsel den Arzt! Es gibt so viele Ärzte die ihre Sache toll machen und mit dem Herzen dabei sind dass man sich von solchen 0-8-15-Ärzten nicht die schöne Zeit der Schwangerschaft vermiesen lassen muss und nach jeder VU verunsicherter ist als vorher!

LG und ich hoffe Du findest einen anderen Arzt bei dem Du Dich wohl fühlst (einen Besseren als jetzt wirst Du wohl allemal finden ;-))

Isa

5

Ich finde auch, daß Deine Ärztin ganz schön wenig untersucht.

Bei mir wird seit der 6.SSW immer ein Ultraschall gemacht, PH-Wert, abtasten und Urin sowieso.

Und mit Feindiagnostik ist meine auch immer hinterher, bekomme immer eine Überweisung (ist meine 2. Schwangerschaft).

Also wenn ich mich nicht gut aufehoben fühlen würde, würde ich auch den Arzt wechseln. Was ist denn, wenn mal was nicht in Ordnung ist, wie bekommt das Deine Ärzin denn mit, wenn sie nicht gründlich untersucht ?!

Also, hör´ Dich doch mal um, was es noch so für Ärzte im Umkreis gibt. Schließich gibt´s ja die freie Arztwahl.

Ines

Top Diskussionen anzeigen