Kaiserschnitt oder natürliche Geburt

Hallo Ihr Lieben,
ich bin zum ersten Mal schwanger und mittlerweile in der 26 SSW, ich habe für mich ziemlich schnell entschieden das ich einen Kaiserschnitt machen möchte. Gründe dafür gibt es einige, der ausschlaggebene ist wohl der "Angstfaktor", Angst vor den Wehen, Angst vor den Schmerzen bei uns nach der Geburt. Es gibt sicherliche viele von euch die das nicht gut heißen und den Kopf schütteln, ich verstehe diese Meinung und bitte aber auch meine zu verstehen...ich habe mir hier schon einige "Geburtsberichte" durchgelesen und war ganz hin und weg...so schön waren diese zu lesen, leider habe ich keinen zum Kaiserschnitt gefunden und möchte nun euch um Erharungen bitten und natürlich um Meinungen und Anregungen, vielleicht gehts ja einigen ganz genauso wie mir#schein

Liebe Grüße
Steffi #schwanger



1

Hallo Steffi,

vielleicht kann ich Dir die Entscheidung ja etwas abnehmen ;-) aber zuerst möchte ich Dir noch sagen, dass es ganz allein Deine Entscheidung ist und Du Dich hier nicht "abstempeln" lassen solltest. Ich berichte einfach mal von meiner ersten SS.

also ich musste ins KKH zur Einleitung weil ich einen Nierenstein hatte der behandelt werden musste. Nach ewiger Zeit am Wehentropf ( war überhaupt nicht schlimm da es irgendwie gar nicht gewirkt hat, haben sich die Ärzte für einen KS entschieden. Mir war das damals ziemlich egal, hauptsache ich kann endlich mein Baby sehen.

Der KS ansich ist auch nicht wirklich schlimm, allerdings sind die Schmerzen danach nicht unter den Teppich zu kehren. Du kannst Dich so gut wie gar nicht bewegen, es ist ja alles "durchtrennt", die Haut, Muskeln und Gebährmutter. Ich konnte erst nach 7 Tagen auf der Seite liegen und fühlte mich wirklich etwas hilflos. Ich habe mir geschworen, dass wen ich nochmal ss werde das ich auf jeden Fall normal entbinden möchte. Es fehlt Dir bei einem KS einfach das Geburtserlebnis. Und Schmerzen hast Du auch nur nicht kurz davor sondern Tagelang danach. Und gerade da möchte man doch so schnell wie möglich wieder für sein Baby da sein. Naja und das geht halt nicht so richtig. Also wie gesagt, letzendlcih ist es Deine Entscheidung aber ich würde Dir von einem KS abraten. Du wirst es nach der Geburt auch nicht bereuen. Na dann ganz viel Glück ;-)


LG
Amelie01 mit Würmchen 18 SSW

2

Hallo!!

Ich habe die gleichen Ängste aber ich kenne die risiken meine schwester hatte 3 mal einen kaiserschnitt UNGEWOLLT! ich denke einmal es gibt schöne geburtsberichte und schlimme, das ist ganz verschieden!

Du hast bei einer normalen Geburt zwar schmerzen aber wenn du einen kaiserschnitt machst dann hast du wochen danach noch schmerzen, ich würde mir das gut überlegen ! eine geburt ist ein einmaliges erlebnis, ausserdem gibt es eh schon so viele mittel die schmerzen angenehmer zu machen!

Das ist meine Meinung aber jeder wie er möchte!

Meine Mama hat immer gesagt beim machen hats doch auch nicht weh getan!

Und ausserdem musst du den wunschkaiserschnitt selbst bezahlen !

8

Falsch!
Auch ein Wunschkaiserschnitt zahlt die KK!

LG Silke und Madame 30.Woche

10

ich muss meinen Kaiserschnitt auch nicht bezahlen, also das stimmt nicht und die Schmerzen bei einer natürlichen Geburt danach sind auch nicht ganz ohne, ich habe schon eine natürliche Geburt erlebt... Maria

weitere Kommentare laden
3

Hallo kann leider nur von meiner Freundin berichten oder nee Gott sei dank.
Also sie hat einen Kaiserschnitt bekommen weil sie SS beschwerden hatte (denke die hat jeder). Nach dem Kaiserschnitt hatte sie arg schmerzen und hat keine (minimal) Medi bekommen weil sie Stillen wollte. Aufstehen ging gar nicht.Das doofe war das der kleine weil er nicht auf normalem wegen kam zu viel Fruchwasser in der Lunge hatte (übrigends kein einzel Fall kannst ja dann mal den Arzt fragen) auf die Kinderstation kam.Sehen konnte sie ihn also nicht.Am nächsten Tag konnte sie mit starken Schmerzen und Kreislaufproblemen zu ihm.Er musste eine Woche im KH bleiben.Sie hat noch 7 Monate mit den Folgen des KS zu tun gehabt (Probleme beim Kind tragen usw.). Die Beziehung zum Kind ist leider nicht so recht in Ordnug da sie auch nicht mehr Stillen konnt wegen dem KS (auch kein einzel Fall).

Lg Pueppypod die verstehen kann das du angst hast. Allerdings hätte ich mehr angst das mein Bauch aufgeschnitten wird.

11

die Beziehung des kindes meiner freundin zu dessen mama war noch nie besser nach einem Kaiserschnitt, also bitte nicht sowas erzählen..

4

Hallo Steffi,

ich bin auch zum ersten Mal schwanger und hab daher selbst keine Erfahrungen.
Ich hab 2 Freundinnen, die eine hat im Oktober 2007 ihr Baby bekommen auf natürliche Art und die andere im Oktober 2008 per Kaiserschnitt (allerdings KEIN Wunschkaiserschnitt, das Baby war einfach sehr groß und das Risiko zu groß, der Kleine war 55 cm und 4900 gramm)
Die Freundin mit KS war nach der Geburt total unglücklich, sie hatte Schmerzen, Probleme mit der Narbe........ Meine andere Freundin war das krasse Gegenteil.
Ich hab auch Angst vor der Geburt, also nicht jetzt die totale Panik, aber schon ein sehr mulmiges Gefühl, und vom demher kann ich dich schon verstehen, aber ich hab für mich beschlossen, ich werd mich dieser Angst stellen. Auch, weil ich mitbekommen hab, wie es bei meiner Freundin nach dem KS war (und das ging wochenlang). Ich will das jetzt alles nicht so ausführlich hier erörtern, aber schön war es nciht. Und sie sagt: NIE wieder einen Kaiserschnitt (außer natürlich, wenn es wieder aus medizinischer Sicht notwendig ist)

LG Silke und Leana (23. SSW)

5

also ich hatte 2006 einen kaiserschnitte es ar nicht schlimm beruhe es nur ganz doll weil mir die anfangsbindung zu meinem kind gefehlt hat.

ich habe auch aus angst die endscheidung getroffen und würde es nie wieder tun ich bin
jetzt in der 41 ssw hatte vor 5 tagen et hoffe so das es nicht wieder ein ks wird

es weiß aber nur jeder für sich was am besten ist

lg dani und charlotte et+5

6

Warum verteidigst du dich hier gegenüber anderen? Viele hier sind gegen einen WKS. Wirst du auch sicher an den Antworten merken. Ich finde, jeder muss selbst wissen, ob er sich freiwillig den Bauch aufschnippeln lässt mit allen weiteren Beschwerden, die das nach sich zieht. Ich für meinen Teil möchte dann doch lieber die Schmerzen aushalten und am gleichen Tag wieder rumlaufen können. Vielleicht sprichst du aber auch mal mit einem Arzt oder einer Hebamme über deine Ängste.

Ich finde es schon sehr komisch,wenn man vor einer natürlichen Geburt mehr Angst hat als vor einer größeren einer Operation. Außerdem sollte man nicht so viel auf die Geburtsberichte anderer geben. Schon gar nicht auf die im Internet. Woher will man denn wissen, ob da nicht der ein oder andere etwas "dramatisiert" wurde. Klar gibt es schlimme Geburten, aber ich habe in meinem näheren Umfeld z.B. keine. Und daher hoffe ich für mich auch, dass alles schnell und gut geht!

7

Hallo Steffi,

ich kann dich vollkommen verstehen, denn ich habe auch höllische Angst und werde auch den Kaiserschnitt diesmla vorziehen, denn ich habe bereits eine Tochter und diese Geburt war sehr schmerzhaft und anstrengend, da ich 17 Stunden in den wehen gelegen habe, auch der Dammschnitt anschliessend war aufs Schlimmste schmerzhaft, es gibt vielleicht Frauen die das anders empfunden haben, aber für mich kommt diese Geburt keineswegs mehr in Frage, der KS wird auch danach schmerzhaft sein, aber diese Erfahrung muss jeder für sich selbst sammeln, ich wünsch dirjedenfalls ganz viel Glück...


Liebe Grüsse

Maria 21. Woche#herzlich

9

Hallo Steffi,

ich hatte 2004 auch einen WKS #pro und habe es nicht bereut...dennoch werde ich diesesmal wohl "vaginal" entbinden, frag mich nicht WARUM, ich weiß es nicht #freu

Kann natürlich sein, dass ich mich noch anders entscheide, aber ich habe sogar nen Geburtshaus im Auge unbd keine Klinikgeburt...

Das wichtigste ist, dass du dir ein KH aussuchst, die viele KS machen (dementsprechend Erfahrung damit haben) und mit dem operierenden Arzt redest, aber du bekommst dann sowieso ne Überweisung vom FA und gehst damit zum Vorgespräch in die Klinik deiner Wahl...

Ich persönlich habe den KS sehr gut weggesteckt und konnte auch prima stillen die ersten Wochen, klar sind das unendliche Schmerzen, und man da echt lange was von, da sollte man sich drüber im klaren sein...

wenn du weitere fragen hast (wie alles ablief usw), dann meld dich per pn #freu

Lg

12

Hallo !

Verstehen kann ich deine Angst vor der Geburt das geht vielen so...

Ich habe meinen ersten Sohn auf normalen Weg Entbunden das war so schön gut das die Wehen weh tun ist ja bekannt aber die waren als ich meinen kleinen im Arm hatte wieder vergessen und würde das nun mit meiner Tochter auch gerne.Habe morgen früh das 3. Sreening und werde meinen Doc auch fragen wie das aussicht mit einer normalen Geburt ,den bei mir ist das genau umgekehrt wie bei dir ich habe Angst vor einen Kaiserschnitt.

Da ich SS-Diabetes habe hoffe ich das man keinen geplanten KS bekommt oder überhaupt mit KS entbinden muss.

Ich finde bei einem Kaiserschnitt werden die Baby von null auf hundert auf die Welt gebracht und man hängt da dann irgendwie fest man kann nicht gleich das Baby richtig empfangen bei einer normalen Geburt bekommst das Baby auf den Bach gelegt und kannst es gleich knuddeln und ich habe sogar die Nabelschnur abgeschnitten sowas von schön.

Lieben Gruss

Natalie + # stern + Dominik Febr. *99 + #stern + #babygirl inside 29 SSW

Top Diskussionen anzeigen