Ist man mit 21 zu jung für eine Schwangerschaft?

Ich würde gerne mal eure Meinung dazu wissen.Ist man mit 21 zu jung für ein Baby?Ich wünsche mir eins,mein Freund auch,aber ich finde die ganze Gesellschaft ist dagegen.Man wird richtig doof angeschaut,wenn man sich Babysachen anschaut.LG

1

Huhu!

Hab selber meine Tochter mit 21 bekommen...

Ich denke es muss jeder für sich selbst entscheiden, wann er Kinder bekommt! Für mich wäre es nie in Frage gekommen mein erstes Kind über 30 zu bekommen!

Wenn Beruf und soziale Struktur vorhanden sind warum nicht!

Und was die Gesellschaft denkt oder nicht denkt...da solllte man als Mama drüberstehen;-)
Kannst ja dein Leben nicht nach der Gesellschaft richten!

glg Michi

2

hi!!

ich hab mit 21 mein erstes kind bekommen!
ich finde es ein gutes altern!
nun werd ich nächste woche 24 und bekomm in juli mein zweites kind!

es ist egal was die leute sagen oder wie sie schauen!
wichtig ist ob ihr es wollt und voll und ganz hinter eurer entscheidung steht!

lg petra

3

mit 21 ist das in ordnung, solange man sich im klaren darüber ist, was es bedeutet, eltern zu sein und auch die konsequenzen zieht. das muß, denk ich, jeder für sich entscheiden. und wenn ihr zwei euch da einig seid und gut drüber nachgedacht hab, find ich nix dagegen einzuwenden :-)

4

Hallo

Dies müsst ihr für euch entscheiden, ihr als Elternteile und nicht die Gesellschaft.

Wenn ihr es vom finanziellen und sozialen tragen könnt, spricht doch nichts dagegen.

Meine Freundin hatte ihr erstes Kind mit 20 und ich finde, dass sie es super hinbekommen hat.

LG
Schnee

5

Hallo!


Wenn das Umfeld stimmt, gibt es kein falsches oder richtiges Alter...

Einige Frauen verstehen mit 35 noch nicht, was es bedeutet so einen kleinen Menschen anvertraut zu bekommen...andere meistern das mit 16.
Die geistige Reife hat wenig mit dem Lebensalte zu tun(zumindest nicht zwangsläufig).

Ich bin geplant mit 19 schwanger geworden, mit 20 dann Mutter..und ohn mich loben zu wollen, habe ich das meisste glaube ich ganz gut gemacht;-)
Mein Ältester wird im Sommer 7, ist in allen Bereichen sehr gut entwickelt, ein fröhliches, aufgewecktes Kind übder dass alle voll de Lobes sind...soooo schlimm kann es also nicht gewesen sein#schein

Ich habe aus Überzeugung zuhause geboren, fast ausschliesslich getragen, langzeitgestiltl und familiengebettet - das hätte ich in unserem erzkonservativen umfeld nie getan, wenn ich mich nicht umfassend schlau gemacht hätte, was die Basis eine eigenen Urteils ist...was wiederrum nicht gerad für unreife spricht denke ich:-p

Mittlerweile bekomme ich recht jung(27) das 4. Kind...und bisher bin ich sehr glücklich mit dem Weg, den wir für uns eingeschlagen haben...und da unsere Rasselbande rundum glücklick und gut gelungen ist und auch nichts verzichten muss im Anbetracht ihrer jungen Mutter, wüsste ich nicht, was mit 21gegen ein Kin spräche, wenn sonst alles stimmt.

Ich habe übrigesn auch schon sehr viele durchweg positive Kommentare bekommen!


lg

melanie

6

Hallo.
Ich denke das muß jeder für sich selber entscheiden.Wichtig finde ich das man ne Ausbildung hat und sich einig ist.
Ich bin eher eine späte Mama.Habe mit 29 mein erstes Kind bekommen und bin jetzt 35 beim 2. Kind.
Ich finde es gut so.Habe erst mal gearbeitet,gelebt viel gereist.Habe dann meinen Traummann kennengelernt.
Dann haben wir geheiratet und ein schönes Heim geschaffen.Mit der Geburt unseres Sohnes haben wir unser Glück gekrönt!!!!!!Tja und jetzt kommt Sohnemann Nr. 2.
Ich bin glücklich so wie es bei uns ist.In unserem Freundes und Bekanntenkreis ist es ähnlich.
Ich denke ich wäre mit 21 noch nicht reif gewesen für ein Kind.Da war ich mitten in der Ausbildung und hatte andere Sachen im Kopf.:-p
Überlegt es euch gut.Ein Kind ist was wunderbares aber das Leben ändert sich komplett.
Finanziell muß es natürlich auch stimmen.Ein Kind kostet Geld.Und man möchte es ja genießen und sich nicht so viele Gedanken machen ob das Geld reicht.
Das ist meine Meinung.Andere mögen anders denken.Aber nur von Luft und liebe kann man nicht Leben.
Alles liebe Euch.
Tina 21.SSW

7

Huhu!

Ich war, als ich meine erste Tochter bekommen habe, noch knapp 21 Jahre! Und sie war voll und ganz geplant! Allerdings muss ich dazu sagen, dass mein Mann zu dem Zeitpunkt 38 war! Wie du siehst, also um einiges älter! Und natürlich haben wir uns auch gedacht, wenn ich jetzt noch warte bis ich 30 oder so bin, dann wäre mein Mann schon 46! Und er persönlich wollte nicht so spät erst Vater werden.

Ich muss auch dazu sagen, dass die Umstände bei uns sehr gut waren. Mein Mann gehört zu den Gut-Verdienern! Ich habe ALSO nicht (wie es wirklich viele junge Mädels tun) ein Kind bekommen, weil ich z. B. kein Bock auf Arbeit hatte! Es passte einfach alles! Und von der Reife her war ich eh schon immer etwas weiter!

Natürlich muss man erstmal in die Situation mit einem Kind reinwachsen! Aber das müssen auch alle anderen! Das hat nichts mit Alter zutun! Ein Kind stellt das ganze Leben auf den Kopf und es ist immer wieder eine Herausforderung! Es ist wie ein Schupps ins kalte Wasser, mit dem sowohl eine 21jährige als auch eine 35jährige erstmal umzugehen lernen muss!

LG

8

hi nein auf keinen fall habe meinen sohn auch mit 20 bekommen bekommen jetzt unser 2 und dann bin ich auch erst 23 :-)
mein mann ist 29
freuen uns voll und unserem sohn fehlt an nichts........
mein mann geht arbeiten und ich bin auch gelernte friseurin

alles gute dir

9

Hi,

das kommt doch ganz auf euch und eure Lebensplanung drauf an. Wenn ihr mit 21 bereits ein gefestigtes Leben (festes Einkommen, Ausbildung usw.) habt und euch der Verantwortung bewusst seid, spricht doch nichts dagegen. Im Gegenteil ich finde junge Eltern zu haben ist für jedes Kind ein Vorteil, solange die Rahmenbedingungen stimmen.

Das ist jetzt allerdings meine Meinung.

LG

Judith

10

Es gibt kein richtiges Alter. Man wird wahrscheinlich mit Anfang 20 schief angeschaut, weil die wenigsten Menschen denken, dass man da finanziell und beruflich schon so gefestigt ist, dass man sich ein Kind leisten kann.
Ich hätte das mit 21 noch nicht gekonnt. Da war ich grade mit der Ausbildung fertig, mein damaliger Freund hat grad Abitur gemacht (er war 19) - wir wären dem Staat mal voll auf der Tasche gelegen und das war für mich damals keine gute Perspektive für ein KInd.
Jetzt mit 36 bin ich nach vielen Schwierigkeiten (künstl. Befruchtung) endlich schwanger, hab nen Mann mit Job (ist ja heute keine Selbstverständlichkeit) und verdiene selber auch genug, dass wir dem Kind auch was bieten können, ohne uns arg einschränken zu müssen.

Top Diskussionen anzeigen