Was mache ich denn jetzt? Habt ihr schonmal sowas erlebt?

Hallo!

Wollte euch mal fragen, wie ihr das seht:

Bin ja im Pflegeberuf tätig mit ner 75% Stelle. habe zur Zeit 23 Überstunden (hält sich also noch in Grenzen).

Da wir ja im Schichtdienst arbeiten, wird der Dienstplan immer von der Pflegedienstleitung geschrieben. Normalerweise einen Monat manchmal auch nur zwei Wochen im Vorraus.

Letzten Monat stand ich da auch noch ganz normal mit drauf, jetzt steh ich handschriftlich untendrunter (für den Januar). Alle anderen haben schon feste Dienste eingetragen bis Monatsende. Bei mir standen am Monatsanfang drei Dienste drin (den 1.ten war ich krankgeschrieben, das Wochenende gestern hab ich gearbeitet.) Dann stehen noch drei Dienste am Monatsende! Alles andere ist komplett frei gelassen. (also steht da auch nicht frei oder Urlaub oder ähnliches drin) Ich habe meine Chefin am 29.12.08 darauf angesprochen (vorher war ich wegen Grippe kankgeschrieben) und sie sagte: " Keine Sorge, ich will sie nicht loswerden! Da kommen noch ein paar Dienste dazu, aber ich muss gucken, das ich ihre Überstunden abbaue. Wir müssen uns da nochmal persönlich hinsetzen und auch schauen, in wie weit sie bereit sind, geteilte Dienste zu machen (weiß nicht genau, was sie damit meint!)."

So, dann hab ich am WE gesehen, das sie mein Krank noch nicht eingetragen hat für den ersten, dafür hängt da jetzt ein neuer Dienstplan, auf dem mein Dienst am ersten gar nicht mehr mit draufsteht. So das ich ja dann theoretisch in meinem frei krank war und somit der Tag auch gar nicht als Arbeitszeit angerechnet wird. Ist das rechtens? Hab noch die Kopie vom alten Dienstplan hier, wo der Dienst draufsteht.

Naja, und selbst wenn sie die Überstunden abbaut, das sind ja höchstens drei Tage! Dann komm ich mit 6 bzw. 5 Diensten im Monat ja gar nicht hin, sondern bau mir ohne Ende Überstunden auf!? Was will sie damit erreichen?

Und außerdem kann ich ja gar nichts planen, schliesslich kann sie ja jetzt jeden Tag hingehen und mir nen Dienst eintragen oder nicht! Und nachher weiß ich das dann noch nicht mal und steh da, als wäre ich einfach nicht zum Dienst erschienen! HILFE!

Am WE war meine Chefin auch da (musste einspringen für falsch geplanten Dienstplan und 2 Krankmeldungen). Sie schaute dann auf den Dienstplan und meinte zu meinen Kollegen: So, du machts morgen dann diesen Dienst und du diesen und falls dieser und jener krank ist, seid ihr halt wenigstens zu dritt... Da habe ich gesagt: Ich bin ja auch noch da und könnte kommen weil bisher ständ in meinem Dienstpaln noch nichts. Da meinte sie nur: Moment, jetzt lasst mich doch mal gucken!

Dann sagte sie gar nichts mehr zu meinem Vorschlag, trug mich auch nicht ein und mir war es zu blöd, sie nochmal anzusprechen!

Seit Anfang Dezember steht jetzt schon dieser Dienstplan, den sie selbst geschrieben hat und ich habe sie jetzt zweimal darauf angesprochen, heute habe ich noch nicht dort angerufen, weil ich nicht weiß, was ich jetzt machen soll. Bin erstnal zuhause geblieben, aber bin irgendwie mit den Nerven fertig!

Glaubt ihr, daß das so ok ist bisher? Oder kann ich irgendwas unternehmen?

Ist übrigens nicht das erste Mal, das mir da sowas passiert, musste letzten Monat Nachtdienste machen usw.

Lg

1

Ui, klingt ja seltsam, ein bissl wie Mobbing!!???
Wie ist denn das Verhältnis zu deiner Chefin?
Sprich sie klipp und klar drauf an das du deine Dienste schon ein bissl wissen musst, man hat ja grad als Schwangere immer mal einen Termin.

Ich halt dir die Daumen das es bald besser wird :-)

Liebe Grüße

5

Ja, irgendwie habe ich auch das Gefühl, von ihr gemobbt zu werden. Irgendwie, seit dem ihr meine Schwangerschaft bekannt ist (Ende November) ist es so komisch...

So lange arbeite ich auch noch nicht dort, erst seit Juli, vorher habe ich allerdings ein halbes Jahr für den selben Träger im Nachbarhaus gearbeitet, bis unsres neu eröffnet wurde.

Ja, werde es noch einmal versuchen, sie darauf anzusprechen! (Bin jetzt aber auch ein wenig verunsichert und glaube, das ich bestimmt in Tränen ausbrechen werde)

2

Das ist ja wirklich merkwürdig was die PDL da abzieht. Ich komme selber auch aus einem Pflegeberuf und könnte mir vielleicht vorstellen, dass sie dich nicht voll einplanen, weil falls du dann ausfällst, wegen Krankheit etc. jemand anderes einspringen muss. Das du ausfällst, kann ja in der Schwangerschaft ja immer mal sein.
Bei mir war es so, dass ich von vornherein ein Beschäftigungsverbot erhalten habe.
Würde mich an deiner Stelle nochmal mit der PDL zusammen setzen und die sollen dir das mal erklären. Du sagst ja selber, dass du nicht so viele Überstunden hast.
Aber eigentlich kann dir ja nichts passieren, denn kündigen dürfen die dich eh nicht. Wegen Nächte... ist eigentlich gar nicht erlaubt und das müsste die PDL wissen.

Alles Liebe dir,

Nathy

3

hallo jimmytheguitar

ich arbeite auch im pflegedienst am anfang meiner ss musste ich jeden tag fragen ob morgen arbeite oder nicht ich habe mehr frei bekommen aber am gehalt hat sich nichts verändert. in der 10 ssw habe ich mit meinem artz darüber gespochen und meinte das ich angst habe mein arbeitsplatz zu verlieren, darauf hin gab er mir beschäfftigunsverbot. habe weiterhin mein gehalt erhalten jeden monat es hat sich nichts am betrag verandert. meine plegediensleitung meinte nur das ich das richtege gemacht habe mit beschäfftigunsverbot denn bei diesen beruf gibt schon sehr viele gefahren und man darf nicht mehr zu allen patienten wegen diverse anstekungs gefahren.

also bei mir war das zu mindest so

wünsche dir alles gute

lg derya

4

Kann es sein das dich deine chefin raus haben will . weil so wie ich das jetzt gelesen habe erst stehste garnicht drauf und jetzte will sie dir überstunden drauf donnern ohne ende . so geht das auch nicht .

8

Keine Ahnung, seit sie von meiner Schwangerschaft weiß, ist alles so anders. Habe das Gefühl, das sie sauer darüber ist, das ich schwanger bin...

Aber mein Vertrag ist eh befristet bis Dezember 2009

6

hallo, also erstmal ruhig blut!!

das krank im januar kann sie dir nicht streichen das steht dir zu sie darf dich nicht aus dem dienstpaln streichen wenn du krank bist.

wenn das so weiter geht würde ich mich an das gewerbeaufsichtsamt wenden. die sind dazu da das der MuSchuGe einghalten wird.

oder du gehst zum FA und fragst wegen BV das heißt volles geld.

das klingt mir bissel nach mobbing. zumal wundert es mich das du noch arbeiten bist. im pflegedienst bekommt man doch recht schnell einBV wegen ansteckungsgefaht usw!

lg modest8

7

meine Vorrednerin hat schon einiges erklärt. Zum Thema Krank im Frei: Wenn du an deinem Freien Tag oder Urlaubstag krank wirst und einen Gelben Schein hast dann muss dieser nachgeholt werden. Der Tag wird dann ganz normal mit 6 bzw. 8 Arbeitsstunden gerechnet.
Nachtdienste darfst du meines Wissens in der Schwangerschaft nicht machen, egal in welchem Beruf.
Da wir bei uns dienste unterinander tauschen durften frag doch mal die Kollegen ob die dir dienste abgeben. Es haben doch bestimmt noch welche überstunden die abgebaut werden müssen.

9

huhu

bist du in der ambulanten pflege tätig? würde die geteilten dienste erklären....

naja, ich würde noch einmal versuchen mit der PDL zu reden, denn alle guten dinge sind 3! habt ihr nen betriebsrat? du darfst dir eine person freier wahl zu gesprächen mitnehmen, würde ich dir auch empfehlen, denn ansonsten haben solche gespräche immer nie statt gefunden... sowas kenne ich auch! eine kollegin mitzunehmen, denke ich ist wohl eher schwer, sonst wird der das leben schwer gemacht hinterher! deshalb vielleicht wen vom betriebsrat, wenn ihr einen habt! Ansonsten würde ich mich an eine höhere instanz wenden, denn auch die PDL hat noch nen vorgesetzten! auch wenn wieder keine lösung deiner PDL kommt, würde ich den nächsthöheren ansprechen!
bist du zufällig in der verdi? würde ich grundsätzlich jedem empfehlen, schaden kann es nie! Die verdi gibt allerdings auch nichtmitgliedern auskunft... vielleicht schaust du mal auf deren HP, welche stelle für dich zuständig ist und fragst da mal nach, was du nun tun kannst... denn das ist defintiv kein zustand, du musst dein leben planen können, du lebst scließlich nciht um zu arbeiten, sondern arbeitest um leben zu können...

vielleicht konnte ich dir bissel helfen! im zweifel frag nochmal an, ich hab einen betriebsrat hier sitzen (mein mann ist nämlich einer!)

LG Yoze

Top Diskussionen anzeigen