13. SSW - Migräne, Erbrechen und Nasenbluten

Hallo,

hatte das auch jemand von Euch? Bisher war ich ja 'Gott sei Dank' nur durch ständige Übelkeit und ab und zu mit erbrechen geplagt.

Jetzt hab ich seit Tagen ständig Kopfschmerzen, zum Teil Migräne ähnlich. Außerdem muß ich mich mind. einmal am Tag übergeben und hab danach recht starkes Nasenbluten.

Sollte das mit der Übelkeit nicht langsam besser werden? Kann das auch psychisch bedingt sein? Ich hatte gestern nämlich einen rieeeeeesen Krach mit meinem Vorgesetzten, bin danach zum Arzt, weil ich einen Heulkrampf nach dem Anderen bekommen habe.

Morgen muß ich wieder zur Arbeit und hab so wahnsinnige Angst.

Kennt das jemand von Euch? Was habt Ihr dagegen gemacht? (Mir gehts es vor allem um die Kopfschmerzen und die Übelkeit, wegen dem Rest - Ärger mit Chef - war ich heute schon bei einer Beratungsstelle).

Danke & Gruß

Mel

1

hi mel
ich hatte am anfang der ss starke kopfschmerzen mein fa hat mich ins kh gesteckt weil er meint das es nicht normal ist.leider konnten die bei mir nix feststellen aber ich habe da medi bekommen die mir sehr geholfen hat so das es mir recht schnell wieder gut ging (auch die übelkeit war somit weg).
Frag doch nochmal deinen fa.
Püppy 30ssw

2

Hallo,

ich glaube das werd ich wohl mal machen müssen. Er hat mir zwar gestern noch gesagt Paracetmol sei okay, aber dass kann ja kein Dauerzustand sein!

Danke für Deine Antwort!

Gruß

Mel

3

Hallo Mel,

ist sichergestellt, dass Dein Blutdruck nicht zu hoch ist? Das Nasenbluten könnte dadrurch bedingt sein...

Alles Gute und liebe Grüße
Tati

4

Hallo Tati,

Blutdruck ist okay.

Messe den selbst jeden Tag morgens und abends, und die Werte passen mit dem überein, was beim Arzt auch immer gemessen wird. 110/ 80 oder auch 120/ 80.

Hab das Nasenbluten ja 'erst' seit zwei Tagen und immer nur nachdem ich mich übergeben habe.
Werde auf jeden Fall meinen FA darauf ansprechen.

Danke & Gruß

Mel

Top Diskussionen anzeigen