durch stützstrümpfe keine wassereinlagerungen mehr???

hi ihr lieben, meine frage steht ja schon oben...
muss morgen zum vermessen und dann bekomme ich nächste woche meine stützstrumpfhose...

liebe grüße tina mit lena-marie inside

1

ja eigentlich sind die gegen wasser -aber eben nur gegen wasser in den beinen ;-)

2

Ja, die helfen. Du wirst es auch auf der Waage merken. An Tagen, wo ich die Dinger nicht anhatte, habe ich am nächsten Morgen 1 kg mehr drauf. Trage ich die Strümpfe dann ist am nächsten Tag, das Kilo wieder runter. Wasser wiegt ja sehr viel. Die Erfahrung habe ich jetzt schon sehr oft gemacht. Lieben Gruß Peggy

3

Hm, mein FA verschreibt sie bei Wasser nicht, hatte ihn darauf angesprochen und er meinte, absoluter Blödsinn, die helfen vorrangig bei Krampfadern. Sie können das mit dem Wasser ein wenig regulieren, aber Beine hochlegen sei besser und Brennesseltee schlürfen helfe besser als die Strümpfe....
Dann verlass ich mich mal auf meinen Onkel Doktor, böse bin ich ja nicht, dass er dagegen ist bei Wasser... ;-)

4

komisch. mein arzt meinte, dass sei das einzige, was wirklich helfen würde... #gruebel

5

bitte keinen brennesseltee trinken oder andere entwässernden lebensmittel!
das ist geradezu gefährlich.

grund: solche maßnahmen führen dazu, daß nicht das gewebe entwässert wird, sondern lediglich das blut.
die folge: das blut wird dickflüssiger, die plazenta wird schlechter durchblutet, das kind schlechter versorgt. um das auszugleichen, erhöht der körper den blutdruck - gestose-gefahr!

eine entwässerung des gewebes erreicht man mit
- erhöhung der salzzufuhr
- erhöhung der eiweißzufuhr
- erhöhung der vitamin-B-zufuhr
- salzwasserbädern
- viel trinken
- akupunktur

falls diese maßnahmen nicht den gewünschten erfolg zeigen, dann bitte eine persönliche beratung bei den www.gestose-frauen.de in anspruch nehmen. mutterpass bereitlegen - und den arzt auf fortbildung schicken!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen