Wem hat Himbeerblättertee geholfen?

Hallo.

Ich lese hier immermal Postings über diesen Tee. Mal ehrlich wem hat er denn nun wirklich geholfen?

Würde mich mal interessieren.

1

ne gute Frage, ich trinke den auch seit 2 Wochen....

LG, Andrea (39SSW)

2

Ich hab den Tee in meiner 1.ss so ab der 36.ssw getrunken und bin viel gelaufen. Es war kein Dammschnitt nötig und gerissen bin ich auch nicht. Ob dass nun am Tee oder am vielen Laufen oder an allem beiden oder einfach nur Zufall war weiss ich nicht, aber ich werd ihn wohl wieder trinken, kann ja nichts schaden ;-)

lg

malis + Emma 19 Monate + Lisa #baby 36.ssw

3

Hm, die Frage ist, ob man das so pauschal sagen kann... Wer weiß schon wie die Geburt OHNE den Tee gelaufen wäre? Das ist leider dasselbe wie mit der Akkupunktur. Da heißt es zwar, dass das die Geburt verkürzt, aber vielleicht hätten diese Frauen eh schneller entbunden als der Durchschnitt?

Probieren, probieren, probieren, denk ich mir.

LG Fati (39.SSW), die sowohl den Tee trinkt als auch Akkupunktur macht - sicher ist sicher :-p

4

Ich hab den bei der ersten Ss (ca.4 Wochen davor angefangen)
getrunken,die Geburt war super schnell,aber seehr schmerzhaft,mit Dammschnitt,und viel Blutverlust.
So kraftlos wie nach dieser Geburt war ich noch nie in meinem Leen,ich konnte nicht einmal mein Kind mit der Hand streicheln.
In der 2 Ss hab das ca.1 Woche getrunken.Die Geburt hat um einiges länger gedauert,aber war für mich besser,konnte zwischen den Wehen aufatmen,war ein kleiner Riss.
Wie es ohne Tee wär weiss ich nicht.Ich werde es dieses mal vielleicht auch ca.ab der 38-39 Woche trinken.
LG

5

Hallo,

ich habe den Tee ab der 36. SSW getrunken.

Die Geburt meines Sohnes verlief SEHR schnell: 1 Stunde und 53 Minuten von der allerersten Wehe daheim bis zum ersten Schrei im Kreißsaal#schock#schwitz.

Klar weiß ich nicht wie die Geburt verlaufen wäre, wenn ich den Tee nicht getrunken hätte und ob's überhaupt an dem Tee lag, dass es so schnell ging#kratz

Wirklich empfehlen kann ich so eine schnelle Geburt allerdings niemandem.........

LG Kathrin

6

Hallo, ich weiss zwar nicht obs am Tee lag, aber ich hab letzten Freitag (in der 39 ssw) damit angefangen und zwei Tage später fing ich endlich ein bisschen an zu Wehen. Obs daran lag weiss ich wie gesagt nicht. Geboren ist mein kleiner Held noch nicht, Stichtag ist der kommende Montag...
LG
Sophia

7

Aaaalso, ich habe jeden Tag diverse Tassen Himbeerblättertee getrunken (bäh!), geburtsvorbereitende Akupunktur machen lassen und mich sogar dazu überwunden, Dammmassage zu machen. #schock Ich glaube, viel mehr geht nicht.
Und? Bei Lillys Geburt hat sich der Mumu gerade mal 3 cm geöffnet, und als sich dann trotz Wehentropf und geplatzter Fruchtblase (grünes Fruchtwasser) nach 8 Stunden immer noch nichts weiter tat, musste wegen Geburtstillstand ein KS gemacht werden. #heul
Ich hoffe sehr, dass ich diesmal spontan entbinden kann. Aber ob ich in der Spätschwangerschaft noch einmal diese ganzen "geburtserleichternden" Maßnahmen mache- hmm, ich weiß es noch nicht. Habe da so ein bisschen das Vertrauen darin verloren.
Viele Grüße
Andrea und Lilly (schon 2) und Mini-#schrei (6. SSW)

8

Also Leon kam schnell auf die Welt und die Hebamme sprach von einer Traumgeburt. Muttermund war schnell auf.

Ob es jetzt am Tee lag oder nicht, keine Ahnung. Ich trink ihn auf alle Fälle mal weiter. Schaden kann er ja nicht. Und so teuer ist er ja nicht ;-)

Top Diskussionen anzeigen